den Sucher des Teleskopes genau einstellen

2 Antworten

Ganz gut kann man das Sucherfernrohr mit Hilfe des Mondes justieren, da er auch mit dem Hauptfernrohr gut zu finden ist. Z.B. im Hauptfernrohr einen Krater in die Mitte des Bildes stellen und den gleichen Krater dann mit dem Sucher ins Kreuz nehmen. Noch besser geht es mit dem Polarstern, da er sich kaum von der Stelle bewegt und man das Teleskop nicht ständig nachführen muss. Dazu muss man ihn natürlich erstmal finden.

Man kann einen Sucher nicht mit Hilfe von Erdobjekten ausrichten, da die alle viel zu nahe sind.

Du mußt den Sucher mit Hilfe eines Sterns ausrichten. Aber bevor Du das machst, mußt Du erst noch dafür ssorgen, daß Du das Kreuz im Sucher am Himmel sehen kannst. Dazu verdrehst Du am Sucherokular den oberen Rand so lange, bis Du das Sucherkreuz klar und deutlich am Himmel sehen kannst. Das wird nur einmal gemacht. Dann wird der Sucher an einem Stern scharf gestellt. Dazu die Schrauben an der Okularhalterung lösen und das Okular langsam nach innen oder außen schieben, bis der Stern als kleiner Punkt scharf abgebildet wird.

Als Stern solltest Du Polaris verwenden. Wo Du findest kann Du auf meinr Seite http://www.ajoma.de/html/polaris.html nachsehen.

Dann richtest Du Dein Teleskop auf Polaris aus und nimmst ihn in die Mitte des Bildes im Okular Deines Teleskopes. Dann siehst Du durch den Sucher und drehst so lange an den drei Schraben des Sucherhalters, bis Polaris auch im Sucher in der Mitte steht. Dann nochmal einen Blick durch das Hauptinstrument. Polaris nochmal in die Mitte nehmen und dann schnell den Sucher fein ausrichten. Das wars...

Eine Frage zu meinem Teleskop, Filter und der Barlowlinse

Hallo,

ich habe mir ein Set an Okularen gekauft und da war eine Barlowlinse dabei, eine mit zweifacher Vergrößerung.

Ich habe wirklich versucht mich im Internet so gut wie es geht zu informieren bevor ich die Frage hier stelle, doch leider fand ich keine Antwort.

Also, wofür ist die denn genau genommen gut? In diesem Set sind fünf Okulare dabei (32mm, 17mm, 12mm, 8mm und 6mm). Ich besitze ein Newton 200/1200 und die Okulare haben eine 1,25" Steckhülse. Die letzten Tage hatte ich endlich die Möglichkeit ausgiebig zu testen und zwar hauptsächlich am Jupiter. Nun frage ich mich, was bringt diese Barlowlinse denn genau? Ich finde bei den 32 - 12 mm Okularen bringt es eine deutliche Vergrößerung dessen was ich sehe, doch leider auch eine Verschlechterung dessen was ich sehe. Bei den 8 und 6mm Okularen kann man meiner Meinung nach nur noch von einer Verschlechterung der Qualität sprechen. Ohne die Barlow sehe ich das Bild wesentlich schärfer nur leider nicht so groß deswegen die Frage bis zu welcher Größe soll ich sie benutzen und für welche Objekte, denn zB am Orionnebel konnte man selbst bei den 32mm und Barlow keine Verbesserung erkennen geschweige denn mit 6mm und Barlow. Ist diese Barlow nur für Planeten gemacht? Ab wann habe ich eine Verbesserung und ab wann eine Verschlechterung also ab welchem Okular? Wenn ich die Linse zur Sonnenbeobachtung hernehme bekomme ich das eine Verbesserung dessen was ich sehe weil das Objekt so groß ist? Ich blick da noch nicht so ganz durch. Vergrößert sie alles noch einmal um den Faktor 2? Wie gesagt, der Jupiter mit den 32mm ohne Barlow ist ziemlich klein (aber trotzdem schön) und mit Barlow ist er bei 32 schon deutlich größer und wirklich noch sehr ansehnlich, doch ab den 8mm ist das Bild nicht mehr richtig scharf zu kriegen. Ist das normal so?

Meine zweite Frage bezieht sich auf die Farbfilter, da waren nämlich 6 Stück dabei von der Marke Kodak mit einem kleinen Zettel welcher Filter sich für was am besten eignet, doch um ehrlich zu sein sieht der Jupiter fast mit jedem Filter gleich aus, die braunen Schichten treten deutlicher hervor und das wars meiner Meinung nach. Ist der Unterschied bei den Filtern nur so gering dass er mir erstmal gar nicht auffällt und bis zur welchen Vergrößerung sollte man diese Filter benutzen?

Ein Mondfilter war auch dabei, zu diesem hätte ich auch noch eine Frage. Da steht dabei dieser Mondfilter gibt den Mond in seiner natürlichen Farbe wieder und reduziert das Blenden. Bezieht sich das dann auf den Vollmond oder auf jede Phase des Mondes?

Ich wäre über eure Hilfe wirklich sehr dankbar, dass sind so die Fragen die mir im Kopf rumschwirren und mich dann nicht mehr loslassen =) Auf jeden Fall danke ich schon allein für das Lesen herzlich. Entschuldigt wenn die Fragestellung(-en) etwas wirr ist, doch das ist erstmal das was mir auf der Zunge brennt.

Schönen Tag!

...zur Frage

Teleskop eichen und nach Sternen richtig einstellen usw.

Hallo,

ich habe wiedermal eine etwas längere bzw. eine länger ausfallende Frage. Wie man dem Titel entnehmen kann, handelt es sich um Teleskope.

Ein Freund von mir hat mir ein Teleskop ausgeliehen (für sehr lange Zeit ^^), weil ich vor Begeisterung fast umgefallen wäre als ich es gesehen habe. Es gibt für mich nichts faszinierenderes als unser Weltall und alles was in ihm steckt. Umso größer natürlich die Freude als er meinte er könne es mir leihen (selber hat er AUCH keine Ahnung) Die Betonung liegt in diesem Fall auf "auch". Ich habe nämlich auch keine. In den letzten Tagen habe ich sehr sehr viel Literatur durchgearbeitet und komme immer besser voran. Mittlerweile kann ich den Jupiter sehr gut beobachten und all die anderen Sterne die man eben so kennt als Hobbyastronom bzw. die, die in erster Linie für jemanden wie mich interessant sind (o. sein könnten).

Doch stellt sich mir ein fundamentales Problem ^^ Ich kapiere bis heute nicht, wie man das Teleskop nach den Sternen ausrichtet. Ich wohne in 94369 Rain. Wenn ich auf meinen Balkon gehe und mich in keine Richtung drehe sehe (straight) 133 ° SO. Nun, ab ca. 24 Uhr sehe ich den Jupiter. Da ich auf dem Balkon stehe, habe ich nicht all zu gute Sicht auf den Horizont. Drehe ich mich nun nach LINKS und schaue nach oben, kann ich gnaz klar den großen Bären und den kleinen Bären mit seinem markanten Stern (Polaris) erkennen. Naja, was muss ich denn jetzt genau machen um mein Teleskop (Newton) um nach den Stern Polaris auszurichten? Angenommen ich hätte es jetzt "geschafft" das Teleskop RICHTIG nach dem Stern (sorry Doppelstern ^^) Polaris auszurichten, wie kann ich denn jetzt nach REK und DEK mein Teleskop z. B. auf Capella ausrichten? (der sich etwas weiter östlich befindet (wie ihr bestimmt selber wisst).

Nachdem ich jetzt schon so viel gelesen habe etc. etc. komme ich nicht darauf wie die Ausrichtung und die Orientierung am (Sternen-)Himmel funktioniert. Bitte haltet mich nicht für all zu bescheuert, doch ich peile das einfach nicht!

An alle die meinen mir irgendwelche Links schicken zu müssen (entschuldigt wenn es etwas "rau" rüber kommt), ich glaube ich habe sie schon alle durch! Am besten hilft es mir, wenn mir jemand anders seine Erfahrung mitgibt und der auch versteht, welches Problem ich denn eigentlich habe ^^

mit den allerbesten Grüßen (danke an alle im Voraus!)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?