den Richter die meinung sagen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange es in sachlichem Rahmen bleibt, darfst du es. Allerdings wird sich das auf die Strafe auswirken, da es Rückschlüsse darauf zulässt, dass du wiederholt auffällig werden wirst. An deiner Stelle würde ich den Cannabis-Konsum einstellen. Und zwar schnellstmöglich. Es tut dir nicht gut und wird dir noch viele Türen im Leben verschließen, durch die du lieber durchgegangen wärst.

du solltest ihm nicht dazwischen reden. Du hast die Gelegenheit, dich dazu zu äußern. Dann kannst du deine Argumente vorbringen. Wenn du es ruhig und sachlich machst, kannst du ihm auch deine Meinung dazu sagen. Nur glaube ich nicht, daß sich das positiv aufs Strafmaß auswirkt, wenn du dich so uneinsichtig zeigst. Es mag sein, daß du vielleicht nicht ganz unrecht hast, aber maßgebend ist das, was das Gesetz regelt. Und du hast gegen das BTMG verstoßen. Das Prinzip eines Rechtstaates ist, daß man sich an Gesetze hält, ob man sie nun für sinnvoll hält oder nicht. Und mal so nebenbei. Du schadest dir sehr wohl deiner Gesundheit. Es ist meiner Meinung sowieso schon viel zu vieles erlaubt, was einem schadet.

Dazwischenzureden hast du dem Richter schonmal garnicht, das gibt schnell eine teure Ordnungsstrafe. Du hast im Laufe der Verhandlung mehr als genug Zeit, deine Sicht der Dinge darzulegen.

Was möchtest Du wissen?