Den Reiz am Partner verloren... andere Männer wirken attraktiver. Wie handeln?

12 Antworten

  • Man könnte ganz kurz und hart sagen: Willkommen im echten Leben, werde erwachsen und trage Verantwortung!
  • "Schmetterlinge im Bauch" gibt es nur in der frischen, akuten Verliebtheitsphase, die nach einigen Wochen bis spätestens Monaten vorbeigeht. Das war gewiss auch schon bei der Heirat vorbei. Wer immer wieder Schmetterlinge will, der will immer wieder neue Partner, neue Verliebtheit und dann eben auch neue Trennungen. Wer Familiengründung und dauerhaften Partner will, der verzichtet auf neue Schmetterlinge. Das weiß man vorher.
  • Zweitens ist es völlig normal und weit verbreitet, dass mit einem Kind die Sexualität etwas leidet und die Eltern die Partnerschaft neu ausrichten müssen. Da muss dann halt mal das Kind Priorität haben und die Eltern müssen sich sehr bewusst und geplant Freiräume schaffen, um genug gemeinsam zu erleben, damit die Liebe und Partnerschaft funktioniert.
  • Drittens sind gelegentliche Gedanken an neue Sexualpartner normal. Daran denkt jeder Mal, fast egal wie glücklich man ist. Deine Ausrede "er hat es nicht verdient... dass ich mit einem anderen Mann ins Bett möchte" ist billig. Sehnsucht darf mal auftreten. Was er nicht verdient hätte, wäre Untreue!
  • Ratschlag: Schafft euch gemeinsame Freiräume und unternehmt mal wieder was zu zweit. Kommt euch wieder auf positive Art näher. Bleib treu und bleib bei deiner Familie und sieht zu, dass du so hart daran arbeitest, wie es geht. -- Bedenke auch, die nächste Partnerschaft würde genau so enden. Verliebtheit und Schmetterlinge halten nie lange. Das kann also nicht die Lösung sein.

Normalerweise schätze ich eure Antworten sehr, aber diese hier klingt mir zu kalt, zu wissenschaftlich und zu unversöhnlich. Nicht bei allen Paaren verschwinden die Schmetterlinge, nicht bei allen Paaren ist nach einer gewissen Zeit tote Hose usw. Liebe ist Emotion nicht Arbeit, etwas dafür zu tun ist nicht dafür arbeiten sondern lernen, das Lieben lernen!

0
@wolgaschlepper

Die Euphorie der Verliebtheit verschwindet bei allen Paaren mit der Zeit. Diesen Zustand der akuten Aufregung, Herzklopfen, Fixierung auf den Partner, Überhöhung der guten und Ausblenden der schlechteren Eigenschaften -- dieser Ausnahmezustand ist definitiv nicht dauerhaft lebbar.

Dass Neuland spannender und aufregender ist als Routine, gilt auf jedem Gebiet. Das erste Mal in den bergen Abseilen ist unendlich spannend, das hundertste Mal einfach Routine -- die trotzdem noch immer etwas aufregend ist und bleibt, aber längst nicht so wie das erste Mal. Auch neuer Sexualpartner sind erheblich erregender, spannender, aufregender als bekannte. Das ist einfach so. Und ich plädiere keineswegs dafür, diesem neuen Reiz immer nachzulaufen, aber ehrlich bleiben muss man schon.

0

Hallo Angelika,

ich würde sagen, dass du ihn eher als einen ´´ guten Freund´´ siehst, als ein Partner. Du magst ihn und findest ihn nett, kannst dir aber kein Sexualleben mit ihm vorstellen.

Wichtig ist, dass du mit ihm genau darüber sprichst, was du ihr geschrieben hast.

Versteh mich bitte nicht falsch, aber wenn es so weitergeht, könntet ihr euch friedlich trennen und gute Freunde bleiben.

Wenn dir das Sexualleben in einer Partnerschaft nicht wichtig ist, könnt ihr ja zusammenbleiben. Das kann ich mir aber nicht vorstellen.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. 

LG

Eines kann ich dir versprechen:

Auch beim nächsten Mann wird es nach gewisser Zeit wieder so werden.

Letztendlich hängt gerade die Intimität und Erotik auch davon ab, wie viel man selbst zu investieren bereit ist.

Bist du denn auch die gleiche attraktive, sinnliche Frau wie zu Beginn?

Pflegst du dich, um ihm zu gefallen? Betreibst du den gleichen Aufwand wie zu Beginn eurer Beziehung?

Falls nicht (wovon ich ausgehe), solltest du dir die Frage stellen warum dein Mann nicht mehr so auf dich zugeht wie damals.

Machst du es dir dann und wann selbst? Liebst du dich selbst und willst dich als Frau fühlen, nicht nur als Mutter?

Liebe und Erotik ist Arbeit.

Wenn du Lust und Zeit hast, hör dir mal die Podcasts von Silke Handke an, das ist eine ganz tolle Therapeutin für den Bereich Sex.

Und vor allem:

Rede offen mit deinem Mann darüber.

Egal ob du noch etwas retten willst, oder um es zu beenden. Er hat den Respekt verdient.

Was möchtest Du wissen?