Den oder den job annehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn dir deine Freunde und deine Freizeit wichtig sind: Job eins...

Du könntest aber auch den zweiten Job annehmen und sehen, ob es das Richtige für dich ist, wenn nicht kannst du dich später neu bewerben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke da wird dir hier auch nicht so wirklich jemand weiterhelfen können. Ich persönlich würde mich für den ersten Job entscheiden, da mir meine Freizeit bzw. meine Freunde mit denen ich etwas in meiner Freizeit unternehme, sehr wichtig sind.

Aber ich denke das musst du letzdendlich wirklich für dich entscheiden. Frag doch sonst mal deine Eltern was die dazu meinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wähle den Beruf, in dem du dein bestes geben kannst.
"unterfordert" bedeutet Langeweile. Es bedeutet auch "keine Karriere"

"Keine Freizeit" bedeutet, dass du voll aufgehen kannst in deinem Beruf, keine Langeweile, für jede der vielen Stunden, die du auch von deiner Freizeit hergibst, weitere Entlohnung, aber auch die Gefahr eines eventuell einmal auftretenden Burnouts.

Trotzdem würde ich den Beruf wählen, in dem ich geben kann, was in mir steckt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist alleine deine Entscheidung, aber frag doch mal ob du Probearbeiten kannst für ein paar Wochen. Dann fällt die Entscheidung sicher einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja lebst du um zu arbeiten oder arbeitest du um zu leben. Musst du dir selbst beantworten und es mit deiner Freizeit vereinbaren können. Nutze deine Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?