den hund aus-der-hand-füttern - wann sollte man das lieber lassen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ob ein Alphatier andere Rudelmitglieder füttert oder nicht, darüber gibt es verschiedene Meinungen/Berichte. Ich denke, solange der Hund freundlich und gut erzogen ist, ist das kein Problem.

Dass er das nicht gerne macht könnte daran liegen, dass er in diesem Zusammenhang mal schlechte Erfahrungen gemacht hat...

Wenn die wünschen, dass er es macht dürfen sie ihn dabei nicht ansehen und sich nicht nach vorne beugen.

ok, interessant. mir würde noch interessieren, ob es einen unterschied macht, wenn man aus der flachen hand füttert, oder bällchen formt, die man von oben ins maul gibt.

0
@taigafee

Ich würde sagen Nein. Der einzige Unterschied, den ich sehe ist, ob man es dem Hund gibt oder überlässt. Also gebe ich es ihm (seh ihn dabei an, rede evtl. sogar mit ihm) oder überlasse es ihm (schmeiß es ihm vor die Füße, weil ich es nicht brauche).

Ich hoffe du verstehst, was ich meine...

0

super kommentare auch zu den anderen beiträgen, vielen dank!

0

Wenn Dein Freund den Hund noch nicht so lange hat,sollte er sich mal hinkniehen und dem Hund das Futter von unten geben, das heist nicht mit der Hand über dem Kopf sondern von unten zur Schnautze hin. Haßtige bewegungen sollte er auch vermeiden. Viele Hunde haben ein Problem damit wenn etwas von oben kommt.

ja, er füttert ihn von unten, aber der hund frisst dann nicht genug.

0
@taigafee

dann soll er dem Hund sein Fressen hinstellen und ihn in Ruhe lassen. Jeder HUnd frisst wenn er genug Hunger hat.

Und ansonsten: vielleicht schmeckt dem Hund sein Futter einfach nicht?!

0

Ich persönlich fütter meinen Hund auch aus der Hand. Und einfach aus diesem Grund, dass er merken soll das er abhänging von mir ist. So kann ich entscheiden wann er wieviel bekommt. Z.b geb ich ihn etwas und 5 min später wieder etwas. Klar entscheide ich auch wann er was bekommt wenn ich es ihm im Napf tuhe. Aber beim aus der Hand füttern, habe ich nochmehr kontrolle.

Was möchtest Du wissen?