Den ganzen Tag im Bett liegen krank?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo :)

Man sagt nicht umsonst dass es NIE vorteilhaft ist wenn einem die DEcke auf
'n Kopf fällt ------> und diese Gefahr besteht, wenn man die meiste Zeit nur im Zimmer liegt, nicht aus dem Zimmer kommt bzw. sich das Leben nur in einem kleinen "Mikrokosmos" abspielt ohne dass i.wie Abwechslung eintritt.. das macht auf Dauer krank.

Du solltest dich mal fragen, vor WEM oder vor WAS du eig. Angst hast -------> ist es diese Maßnahme? Oder ist es was anderes? 

Es kann schon sein, dass diese Lethargie und diese Phlegmatische Ader vom "Rumliegen" kommen.. aber ich vermute dass es das nicht allein ist. Ich könnte mir vorstellen, dass auch Angst vor der neuen Situation (diese erwähnte Maßnahme) dazu beiträgt dass es dir so geht.

Gehe das am besten an & frage einen Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal: WS für eine Maßnahme? Kann mir nichts darunter vorstellen.

Und: Ja, wenn man den ganzen Tag nur im Bett liegt, wird man davon krank. Man wird depressiv, lustlos, fühlt sich krank, verliert mehr und mehr das Interesse an seiner Umwelt. Du solltest dir dringend einen geregelten Tagesablauf angewöhnen, heißt: morgens zeitig aufstehen, rausgehen an die frische Luft, bei jedem Wetter. Sport machen. Auch wenn du nicht sportlich bist, dann fang eben mit kleinen Schritten an, aber wenn man Sport macht wirkt sich das gut auf die Psyche aus und du wirst dich immer besser fühlen. Beschäftige dich mit etwas sinnvollem, statt dauernd auf dein Handy zu glotzen. Lies ein gutes Buch, lerne irgendetwas, das du noch nicht kannst, tu was für deine Bildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Sie viel im Bett liegen und kaum Abwechslung haben, kann es sein, dass man abstumpft und auf "eigenwillige" Gedanken kommt, tatsächlich. Mir ging das, als ich zwei Wochen im Krankenhaus lag, einmal genauso.

Gute Besserung wünsche ich Ihnen.

Gruß Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon mal mit einem Psychologen gesprochen?
Oder wenigstens mit deinem Hausarzt?

Ich würde mich an deiner Stelle mal durchchecken lassen.
Antriebslosigkeit kann entweder körperlich oder seelisch bedingt sein. Manchmal auch beides. Lässt sich nicht immer voneinander einwandfrei trennen.

Ist mit deiner Schilddrüse alles in Ordnung?
Wie sieht es mit deinem Eisenspiegel aus?
Was hat sich vor drei Monaten bei dir verändert?

Versuche diese Dinge abzuklären, denn drei Monate fast nur im Bett sind - außer bei Bettlägerigkeit - nicht normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drei Monate im Bett zu liegen ist selbstverständlich ziemlich schädlich. Du brauchst Aufgaben, musst dich bewegen, frische Luft schnappen, etc pp. Dass dein Körper dir momentan vermittelt, das es dir nicht gut geht, ist doch kein Wunder.

Rappel dich auf und versuch dein Leben wieder in die Hand zu nehmen, sonst bist du am 18.10.2016 noch total am Ende.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, warum liegst Du denn nur im Bett? Je nach Diagnose ist das nicht gerade förderlich, eher im Gegenteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wrhcwwjcdweh
02.10.2016, 21:53

Weiß nicht will niemanden sehen alle nerven mich draußen bin ich nur gestresst

0

Das kommt bestimmt vom  rumliegen. 

Such dir was zur Beschäftigung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wrhcwwjcdweh
02.10.2016, 21:59

Außer Computer macht mir nichts spaß....

0

Ja auf jeden fall kommt das davon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?