Den Freund "anmachen".

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du wehrst dich gegen eine gemüthafte Abhängigkeit von deinem Freund. Du fühlst dich in der gegebenen Situation nicht wohl und geborgen, sondern entfremdet und innerlich einsam. Dadurch bist du unzufrieden.

Du solltest du alles tun, was eine körperliche Entspannung bewirkt und die innere Gelassenheit fördert. Darum solltest dich dem Verweilenkönnen und dem Auskosten von Genüssen hingeben. Was du besonders brauchst, ist das Gefühl der Zufriedenheit, der Zugehörigkeit und vertrauten Verbundenheit.

Leitsatz:

Ich nehme mir Zeit zur Gelassenheit, um einfühlsam zu empfinden und verständnisvoll zu erleben. Ich will die Beziehung aus eigener Initiative so gestalten, dass sie mich befriedigt.

Zweck:

Förderung der Zufriedenheit und Konzentration auf Sinnesempfindungen.

Nadinchenefc 19.01.2014, 18:31

Sehr guter Rat. Danke dir. :) Ich versuche es einfach weiter - wenn es nicht klappt, ist es wohl nicht der Richtige.

0

Dieses Problem hatte ich auch... versuch mal, wenn ihr euch küsst, vor ihm mit dem begrabschen anzufangen und vor ihm etwas weiter nach unten vorzudringen. Oder das Kuscheln etwas schneller voran zu treiben.

Es ist übrigens nicht schlimm, wenn man Probleme damit hat, da gibt es aktive und passive Menschen, manchen fällt es leicht, die Initiative zu ergreifen und sie machen dem anderen gerne eine Freude mit sowas und manche sind eben zurückhaltender.

Es ist schwer, bei jemandem die Initiative zu ergreifen, der fünfmal so oft Sex braucht, wie man selbst. Das trifft den Kern der Sache.

Nadinchenefc 14.01.2014, 21:36

Stimmt.. ehrlich gesagt könnte ich auch gut ohne leben. :o Ich schätze mal das ist wohl ein Beziehungskiller. :( Ob man was dagegen tun kann?

0

Was möchtest Du wissen?