Den Boden im Aquarium mit Pflanzen bedecken ohne CO2?

6 Antworten

Hallo,

Bodendecker wachsen meist nicht, weil sie zu wenig Licht erhalten. Ganz selten sind Aquarien mit einer Beleuchtung ausgestattet, die ausreichend tief ins Becken reicht.

Das Wachstum hat nicht so viel mit Co2 zu tun - wobei auch das natürlich wichtig für ein gesundes Pflanzenwachstum ist.

Aber in erster Linie liegt es am nicht richtigen Licht, wenn Bodendecker nicht wachsen, bzw. dann extrem in die Höhe wachsen, dem Licht entgegen.

Sie bleiben eben nur unten und bedecken den Boden, wenn sie ausreichend Licht in der richtigen Farbe haben.

Gutes Gelingen

Daniela

Das Hauptproblem bei Bodendeckern ist nicht CO2 Mangel, sondern Lichtmangel. Bei manchen Arten ist auch CO2 Mangel ein Faktor, aber die muss man ja nicht nehmen.

Die übliche 15W Neonröhre der 54 Lier Becken ist dafür zu schwach. Gleiches gilt für die 8W (?) LED, die Juwel neuerdings im 54 Liter Set verbaut. Etwas besser geht die 12W LED, die Eheim bei seinem 54 Liter Set verbaut.

Lieber Kerem

Vergiss die co2 Maschine das ist eine reine Geldverdienmaschine, du musst eher aufpassen dass es nicht zu viel gibt.

Du kannst entweder zwei oder drei Pflanzen kaufen und warten bis sie alles bedecken oder gleich sehr viele Pflanzen kaufen. Variante 2 ist teuer und funktioniert eher nicht auf Dauer, du hast aber sofort einen Rasen. Variante 1 braucht Geduld, aber es wird sich die Pflanze stark vermehren, der die Bedingungen gefallen.

Statt cos musst du ev eher auf das Düngen achten, aber mit Fischen ist eher überdüngen ein Problem. Dennoch kann es sich lohnen eine Düngetablette zu verwenden, welche auch Spurenstoffe/Mineralien enthält.

Pflanzen atmen übrigens in der Nacht und produzieren selber viel co2.

Von allein wird es niemals zu viel CO2 geben. Ohne extra CO2 Zufuhr kommt man morgens, unmittelbar bevor das Licht an geht, auf höchstens 5mg CO2 pro Liter. Bevor das Licht abends aus geht, sind davon höchstens 2 mg übrig. Ohne CO2 Düngung kann eine Mittagspause hilfreich sein, weil dabei der CO2 Gehalt nochmal geringfügig ansteigt.

Viel CO2 bedeutet übrigens nicht, dass wenig O2 vorhanden wäre. Wasser kann beides gleichzeitig aufnehmen.

Es gibt Pflanzen, die ohne CO2 Düngung nicht überleben. Das liegt daran, dass diese Arten eigentlich keine Unterwasserpflanzen sind, sondern Sumpfpflanzen, die bei Hochwasser auch einige Zeit untergetaucht überleben können. Durch sehr viel Licht und zusätzlich CO2 können sie auch dauerhaft untergetaucht überleben. Wenn man auf diese Arten verzichtet, braucht man keine CO2 Düngung.

Und nochwas zur CO2 Düngung: Oft werden CO2 Werte von 20-30mg CO2 pro Liter empfohlen. Das ist für ein einigermaßen normal bepflanztes Aquarium völlig übertrieben. Schon ab 12-15 mg wird das Wachstum sichtbar stärker und Pflanzen, die ohne CO2 problematisch sind, können gehalten werden. Die CO2 Flasche hält dabei wesentlich länger, kostet also auch deutlich weniger.

2
@eieiei2

Zur Ergäzung bei Überdüngung hat es durch dieabbauenden Bakterien, bei genug O2, sehr viel CO2.

0
@2AlexH2

Was willst Du an Düngesalzen noch abbauen? Das einzige, das in großer Menge abgebaut bzw. umgebaut wird sind Stickstoffverbindungen. Von da her ist der Einwand auch gerechtfertigt, die Wasserbelastung durch Überfütterung kann Sauerstoffmangel verursachen, weil die Bakterien zum verdauen der Ausscheidungen und Futterreste viel Sauerstoff veratmen. Aber zum düngen der Pflanzen ist die dabei zusätzlich entstehende CO2 Menge zu klein.

0
@2AlexH2

Man darf nicht wenig O2 mit CO2 gleichsetzen, oder viel O2 mit wenig CO2. Das Wasser kann beides weitgehend unabhängig voneinander aufnehmen.

0

Was möchtest Du wissen?