Den Anfang von einer Kurzgeschichte schreiben?.. (Wie die von Peterl Bichsel: San Salvador).

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich sitze schon wieder hier. Jeden Tag, jeden Morgen, jede Nacht. Immer spüre ich diesen kalten Wind, der meinen Rücken streichelt und mich ruft. Ich will in die Sonne gehen, doch es geht nicht. Ich will an einen warmen Ort.....

Oder einfach mit wörtlicher Rede anfangen.

Mein Lieblingsanfang: Ich seufzte. / Sie seufzte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nohaa
01.04.2012, 22:11

Danke. Aber darf ich so anfangen ?

Oder muss ich in der Außenperspektive (Er-Form) anfangen ?

0

"Das war doch eben ein Schrei, oder habe ich mich getäuscht? Es klang nach Angst, nach Sorge, etwas beklemmend!"

(Jetzt gehst Du in die Gegenwart und bleibst im Präsens !)---------- Etwa: ich gehe zur Tür, öffne vorsichtig, höre in diesem Moment nichts, spüre aber ein Atmen - von mir, von einem Tier, von einem Dieb ? Sucht jemand Hilfe?

Du baust einen Spannungsbogen auf mit vielen Dialogen, mit zwei Hauptakteuren, mit einem Zeitfenster von drei bis vier Stunden, mit Überraschungen, mit Kehrtwendung (unverhofft),, mit Konflikten(auch im Innern), mit plötzlicher und "steiler" Lösung und in Dramatik.

Hallo, die Ideen müssen von Dir kommen. Ich will nur zeigen, wie Du in die Gänge kommen kannst. Das ist der Knackpunkt ---- und dann läuft es. Maach e´t good.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hildegard will in eine warme Region welche Region könnte ich nehmen ?

Habt ihr eine gute Idee ?? Wo es auch schön ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?