Demokratie im Millionenstaat ist unsere Meinung eigentlich noch etwas wert?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dann fang ich mal mit was extremen an.

Staaten sind der größte Müll. Sie entzweien die Menschheit. Anarchie (bitte erst die Definition von Anarchie nachlesen bevor der Hate startet) ist die einzige Form des Zusammenlebens die auf Dauer Erfolg hätte. 

Der Erfolg würde sich nicht sofort einstellen und es würde vermutlich viele Tote geben, aber im Endeffekt würde es funktionieren und das gut.

In unserer jetzigen Politik, haben die Bürger eh nur noch die Chance, zu wählen wer am wenigstens Unfug treibt. Aber das wirklich die Interessen vertreten werden, die versprochen wurden, gibt es nicht. Die Merkel z.B. ist momentan die offizielle Vertreterin unserer Nation. Wenn sie zum dalai lama geht und ihn einen schmutzigen Stinkstiefel nennt, dann muss der Dalai Lama erstmal annehmen, das dies die Meinung von uns Deutschen über ihn ist. Finde ich nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nijori
14.02.2016, 07:48

Generell wäre ich auch für Anarchie denn egal was für eine Staatsform eine kleine Staatsspitze kann weder die Meinung eines ganzen Volkes vertreten noch sind sie unfehlbar genug um keinen Schaden anzurichten.

Doch bei Anarchie haben wir dann das Problem das die die sich nicht selbst bestimmen wollen diese Verantwortung wieder wo anders abladen.
Außerdem hat auch nicht jeder Mensch genug Grips oder Zurückhaltung um ohne eine führende Hand seiner Umgebung nicht zu schaden.

Wie man auch drüber nachdenkt bevor nicht jeder Mensch mal drüber nachdenkt und sich selbst auf die Finger klopfen kann wenn er Mist baut seh ich leider keine wirklich funktionierende Regierungsform :/

0
Kommentar von ArnoldBentheim
14.02.2016, 15:11

Staaten sind der größte Müll. Sie entzweien die Menschheit. Anarchie (bitte erst die Definition von Anarchie nachlesen bevor der Hate startet) ist die einzige Form des Zusammenlebens die auf Dauer Erfolg hätte. 


Der Erfolg würde sich nicht sofort einstellen und es würde vermutlich viele Tote geben, aber im Endeffekt würde es funktionieren und das gut.

"Der größte Müll" wäre "Anarchie"! Erstens braucht der Mensch "Herrschaft" in irgendeiner Form; zweitens sind unmenschliche Zustände mit "vielen Toten" keinesfalls erstrebenswert; drittens wäre das Funktionieren einer anarchischen Gesellschaftsordnung an Bildung und Intelligenz geknüpft, die einem großen Teil der Menschheit fehlt. "Anarchie" ist ein theoretisches Traumgespinst!

In unserer jetzigen Politik, haben die Bürger eh nur noch die Chance, zu wählen wer am wenigstens Unfug treibt. Aber das wirklich die Interessen vertreten werden, die versprochen wurden, gibt es nicht.

Immerhin bietet unsere Demokratie bisher die Gewähr, den sog. "Unfug" in Grenzen zu halten. Menschen treiben nun einmal auch Unfug, das ist normal! Und was das ewige Gejammere angeht, dass niemand "die Interessen" des Volkes vertreten würde: das ist nichts als Vernebelung der Realität! Mit Recht darf man Vieles, was in der Politik geschieht, was bestimmte Politiker anstellen, bemängeln. Aber dümmliche Kritik, die keine sinnvollen Alternativen bietet, übersieht gerne und permanent, dass es den Menschen heute in der großen Masse in Deutschland noch nie so gut ging: sie haben immer mindestens eine gesicherte Existenz, Essen, Trinken, Wohnung, Geld für bescheidene private Bedürfnisse, medizinische Betreuung, Freiheit, politische Mitwirkungsrechte, um mal Wesentliches zu nennen. Statt Nörgelei wäre durchaus ein wenig Dankbarkeit dafür angebracht, dass unser Staat, die Gemeinschaft der Bürger, dafür seit Jahrzehnten sorgt. Und wem irgendetwas nicht gefällt: jeder Bürger hat das Recht auf politische Betätigung, um es besser zu machen - wenn er kann! Er darf auch das Land verlassen, wenn es so furchtbar in Deutschland ist.

Gute Reise.

2



...sowieso nur die großen gemäßigten Parteien wählen die niemals Veränderung herbeiführen werden...

Die heutige Bundesrepublik ist nicht mehr die Bundesrepublik z. B. der 1950er Jahre. Insofern ist die These, dass es keine "Veränderungen" gegeben habe oder geben könne, widerlegt. 

Ganz davon abgesehen: wenn das Volk die "großen gemäßigten Parteien" mehrheitlich wählt, gerade weil es keine großen "Veränderungen" will, so ist das eine demokratische Entscheidung, die akzeptiert werden sollte.

...wie kann man seiner Meinung Gewicht verleihen und was wenn diese keiner Partei entspricht?

Dann musst du eben eine neue Partei gründen. Das ist dein Recht in einer Demokratie, weil es so vorgesehen ist, dass Parteien an der politischen Meinungsbildung des Vokes mitwirken.

Sollten Länder sich in kleinere Staaten teilen um die Ideale des Einzelnen besser Vertreten zu können?

Ich halte das für vollkommenen Unsinn. Denn Menschen mit denselben "Idealen" gibt es in allen Bundesländern. Würde man die Bundesrepublik in deinem Sinne in rückwärtsgewandte Kleinstaaterei auseinanderreißen, dann müsste man auch eine Bevölkerungswanderung veranlassen. Wer wollte oder könnte das organisieren? Selbst wenn es gelänge: letztlich gäbe es überfüllte bis menschenleere Kleinstaaten, die alle zum Untergang verurteilt wären.

Eure generelle Meinung zur Demokratie?

Demokratie ist genau wie alles, was der Mensch erfindet, nicht ohne Fehler und Nachteile. Jedenfalls ist die Mischung aus repräsentativen, direkten und föderalen Elementen unserer deutschen Demokratie die beste Staatsform, die es auf Erden bisher gibt.

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Stimme nicht die Stimme der Mehrheit ist dürfte wohl deine Meinung nicht die Meinung der Mehrheit sein. Du könntest jetzt für die Verbreitung deiner Meinung einstehen und damit deine Stimme erhöhen oder du akzeptierst das du die Überzeugung einer Minderheit in dir trägst. Aber ist deswegen deine Meinung weniger wert oder gibt es dir das Recht die Mehrheitsmeinung als Wahlvieh zu diskreditieren?

Was ist deine Alternative die Regierung des Lautesten?, des Stärksten?, des Reichsten?

Eine Aufspaltung des Landes in kleine Einzelregionen? Wie erfolgt die Verteilung? und wenn jetzt in deinem Herrschaftsgebiet Menschen mit anderer Meinung leben? werden die dann vertrieben oder missioniert? wenn du in einem Herrschaftsgebiet mit anderer Meinung lebst was passiertdann mit dir?

Fragen über Fragen aber keine Antworten!

Ein Zitat (ich kenne den Erfinder nicht)

Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen außer dem Rest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
14.02.2016, 10:50

War wohl Churchill.

1

Deine Frage zeigt schon das ganze Elend auf, in dem du von Meinung sprichst. So lange das Volk nur eine bloße Meinung in Sachen Politik hat, so lange verbessern sich auch nicht die Verhältnisse hier in diesem Lande. Statt lediglich eine Meinung zu besitzen, wäre es bitter nötig Bedürfnisse, Interessen und Erkenntnisse zu entwickeln und diese dann umzusetzen. Geschähe dies, wäre es mit all dem jetzigen Wahl,- und Meinungszirkus vorbei und es bewegte sich die Gesellschaft hin zu einer wirklichen Demokratie. Ob er sich hierbei für kleinere Staaten statt einem größeren Gesamtstaat entschiede, das wäre dann wohl eine nüchterne Bilanzierung dessen, welcher ökonomische Nutzwert dabei herausspringen könnt. D.h. mit anderen Worten keine voreilige Pro als auch Kontra-Einstellung, sondern eher ein Ausloten ob Abspaltungen einzelner Landesteile was bringen oder nicht. Allein die dann vorgenommenen Entscheidungen würden das Volk zum wirklichen Souverän hinaufheben. Allein das wäre Etliches mehr als sdas jetzige "wollt ihr den Hinz oder den Kunz wählen", nach dem Motto: "suchet euch eure Herren und Damen doch bitte aus, die ihr dann auf der Kommandobrücke stehen seht."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum erwarten die menschen immer das irgend eine partei das für jeden gerecht machen soll, es ist unmöglich sowas, sicherlich ist das ärgerlich das man eine partei seine stimme gibt und nur vor trümmern steht, aber ich bin der meinung was dich kaputt macht kannst du schon lange kaputt machen, mag sein das nicht jeder gleiche meinung ist, aber fakt ist jeder will das gleiche, gut leben und genug finanzieles übrig haben zum überleben, was auch nötig ist, und man bedenke das man genau das als waffe gegen die nutzen kann die nur dein bestes wollen, nutze das doch aus, und setze dich mit leuten in verbindung die deines gleichen sind, und erwarte nicht von irgend welchen politiker das die dir alles gerecht machen sollen, das wird nie geben so lange geld ins spiel kommt, unterstütze die kleinen die dein geld brauchen, die grossen haben das schon, und da kannst auf eine bessere zukunft hoffen, vor allem das es gerechter zu geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nijori
14.02.2016, 08:07

Ich erwarte sowas nicht aber ich hab auch keine Partei die ich unterstützen könnte so klein sie auch sei meine Ideale sind etwas sehr naturbezogen und die wenigsten würden es gutheißen ihre Häuser und Wohnungen aufgeben zu müssen, ohne Strom in Zelten zu leben und ihre maximale Kinderzahl kontrolliert zu bekommen ....und das ist noch die Bevölkerungsreduktionsmethode die am ehesten durchzuführen ist für die gute alte römische Dezimierung würde man mich vermutlich hängen ;)

0

Solange Menschen im Demokratie System ihre Stimme abgeben. Geben sie Marionetten wie Merkel ,Gysi. oder Busch,Obama.....Sarkozy, le Pen  ..auch einem Zypras in Griechenland .. die Legitimation für all das was diese im Auftrage von Konzernen auf dieser Welt böses anrichten.Tag für Tag.

Verwunderlich dass denkende Menschen nicht in der Lage sind genau dies zu erkennen. Ein billiges Ping Pong für die Masse.

Wer die Augen offen hat ,erkennt dass sich auch in dem System nichts verändert ,ausser die Farbe der Bühne auf der gerade gespielt wird...und die Vorführung wird immer noch schlechter desto später die Stunde vorrückt.

Es gibt ja immer leider eine Menge Nachwuchsschauspieler die gerne an Geld und Macht Partizipieren...

ICh bin dafür das Theater endgültig zu schliessen..

aber eben...durch die Wahl übertragt ihr das Gewaltmonopol immer neu diesen Leuten...."alle Gewalt  geht von Volke aus !"

Also von mir geht garantiert und definitiv keine Gewalt aus .....und von dir ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nijori
14.02.2016, 08:17

Ganz deiner Meinung und leider geht von mir auch keine Gewalt aus sonst hätte diese Gewalt gewaltig was an denen ihrer verändert x.x

0
Kommentar von ahmedschachbret
14.02.2016, 09:08

du sprichst mir aus der seele, wobei ich gysi weit aus vertrauenswürdig halte als merkel und co, das problem was wir haben, ist einfach unser profit gieriges leben, aber bevor sich das ändert muss viel ans tageslicht kommen, und ich denke das wird sich irgend wann von ganz alleine ändern, leider werden wir das warscheinlich nicht mehr erleben, aber ich denke, angefangen hat es schon

0

Wieso teilen? Lasst den Menschen doch ihr hart erkämpfte Einheit...

Demokratie? Eine sehr gute Staatsform. Natürlich fühlt sich dabei mancher benachteiligt. Demokratie heißt ja auch nicht das jeder glücklich ist. 

Und die verdrossenen Leute...sind immer die lautesten die schreien und meckern...selbst was tun dafür aber lieber nicht...meckern ist doch viel einfacher...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf der eine seite dafür sorgen dass poltikvertrossen heit herscht und auf der andereseite weden feindbilder geschürt?

aber die grüne sind ein gutes beispiel wieviel von von den grüne die an die macht gekommen sind, sind auf jeden fall viel besser als der alte filz?

man kann über dies sagen was man möchte, aber fischer, kretschmann, TÜ, oder FR sind ja lange nicht so schlimm wie ein die fdp, oder der scharze filz in bw der bist zu verfassungsverstoß führte? selbst der kauf von enbw oder s21 seltsammen volksabstimm.

naja ddr war auch eine demokratie?

auf jeden fall wählen gehen zur not einfach ungültig machen. das sagt ja auch was aus mehr als nicht wählen gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nijori
14.02.2016, 07:50

Sry ehrlich gesagt die Verwendung von Kürzeln die ich nich kenn und deine Rechtschreibung geben mir keine Chance das ganze zu verstehen x.x

0
Kommentar von waldfrosch64
14.02.2016, 08:18

Komisch.....während die afd noch in keinen Krieg gezogen ist..(Da sie ja nicht ..auf der Bühne spielt...sondern erst auf die Bühne drängelt).....Wissen wir in welchen krieg der Grüne Fischer im Namen des Pazifismus gezogen ist....

aber es ist klar die afd ist schlimmer ?

Junge junge welche Ideologie bist du auf den leim gegangen...

1

Was möchtest Du wissen?