Demokratie gegen Fortschritt?

6 Antworten

In jedem Staat regieren die "Mächtigen", und keine Anderen, merke dir das. Und in einem wirtschaftlich orientierten Staat wie D werden das nicht die Sozialdemokraten oder die Kommunisten sein, höchstens, dass die gewählten Politiker die Interessen der Wählerschaft zu sehr vernachlässigt. Dies ist auch in einer Demokratie so, auch wenn du es gerne anders hättest.

Warum bildest du keine Partei, die zeigt, wie man mit demokratischen Regeln umgeht? Fehlen dir vielleicht genügend Unterstützer? Wenn es so ist, dann siehst du schon mal, dass du mit deiner Ansicht allein dastehst. Das ist nun mal die Kunst in der Politik, die Wähler für seine Meinungen und Ideen zu gewinnen. Solange du es nicht besser machst als die gewählten Politiker, hast du keinen Grund pauschal dagegen zu wettern. Kümmere dich lieber um deine Probleme, wie zum Beispiel Rechtschreibung. Damit unterstützt du schon mal einen Teil der Kultur in D.

gut gebrüllt vier... aber nur für einen hamster.... er hat recht, auch mit fehlern...

parteien sind wie schon jahrzehntelang erlebt einfach zu einfach.... unser system krankt an typen wie dir... grosse fresse und nix dahinter..

0

Du wirfst so viele Sachen durcheinander die nichts miteinander zu tun haben. Da kann man keine Antwort mehr drauf geben.

Die Freiheit des Menschen ist mehr Wert als Fortschritt. Und das sage ich als angehender Ingenieur für Automatisierungstechnik.

Die Freiheit des Volkes ist die Demokratie.

Man kann vieles kritisieren, das mache ich auch, aber solange man kein besseres Modell vorschlägt gibt es keine Alternative

wieso ignorieren alle eigendlich den gesellschaftlichen Fortschritt? Ich verstehe nicht wieso alle immer nur an technik denken können ^^

Das hat mit alledem nichts zu tun

0
@Juls24

Welchen gesellschaftlichen Fortschritt meinst du denn?

Ich sehe da nicht einen Ansatz in dem die Demokratie den gesellschaftlichen Fortschritt hämmen würde.

Frauenrechte, Ende der Apartheid, Rechte für Schwulen und Lesben etc. Alles Erfolge der Demokratie

0
@benwolf

alles dinge die sich außerhalb einer demokratie und innerhalb einer bewegung eines staates entwickelt hat was es in semtlichen staatsformen vor demokratien AUCH schon gegebnen hat etwickelt hat und nicht der demokratie zuzuschreiben ist nur weil wir in dieser deutschen form einer demokratie leben ...Aber danke für den beitrag.

nur weil ich einen streit mit jemandem löse... hier in deutschland... ist nicht die demokratie dafür verantwortlich.

0
@Juls24

Teilweise hast du Recht, trotzdem bringst du Kritik ohne Lösungsvorschlag. Deswegen nochmal: Was würdest du für besser halten? Denkst du es gibt ein besseres System? Soviel ich auch an der jetzigen Demokratie kritisieren kann kann ich kein anderes Modell sehen, dass besser wäre.

Monarchie? Diktatur? Anarchie? Was würdest du bevorzugen?

0

jo ein angehender ing. mit der erfahrung eines studenten meint hier die weisheit mit löffeln gefressen zu haben... geh mal 10 jahre auf die wiese... alles hat etwas miteinander zu tun, alle sitzen in einem boot ausser die, die uns das leben diktieren. die sitzen über dem richterstuhl....

0
@armabergesund

Möglicherweise habe ich, auch als Student, mehr Ahnung von etwas als du. Mehr Benehmen habe ich offenkundig. Aber das ist meiner Mutter zuzuschreiben, die konnte mich nämlich erziehen. Etwas, was nicht allen gelingt.

0

Demokratie verhindert Fortschritt?

Seh dich mal in der Welt um, sämtliche Nationen, die führend in Wissenschaft und Forschung sind, sind Demokratien (der einzige Sonderfall ist China).

Es stimmt was du sagst.. aber nur wenn man keine ahnung von geschichte und Marktwirtschaft hat

zumal iphones und raketen keine form von gesellschaftlichem Fortshritt sind die.... was bei der thematik ja wohl selbstverständlich sein sollte

0
@Juls24

Ach, dein ganzes Blabla zeugt eh nicht davon, dass du die einfachsten Zusammenhänge begreifst, deshalb solltest du deine Arroganz ein wenig herunterschrauben.

0

Ist es unmoralisch (bei einer Bundestags- oder Landtagswahl) nicht zu wählen?

Am 27. März ist in Baden-Württemberg Landtagswahl (und ich bin aus BW), habe aber nicht den blassesten Schimmer was ich wählen sollte. Ich bin politisch interessiert und schaue täglich mindestens einmal die Nachrichten.

Bisher habe ich noch nie eine Wahl ausgelassen (außer Kommunalwahlen ;), aber bei der kommenden Landtagswahl fällt mir absolut nichts ein was ich wählen könnte. Ich kenne (in etwa) die Programme der Parteien und müsste (wenn ich zur Wahl gehen sollte) das aus meiner Sicht kleinste Übel wählen - wenn es das überhaupt gibt.

Politiker sagen immer, es gefährde die Demokratie, wenn man nicht wählen geht - aber wieso das so sein sollte ist mir bislang unklar, denn bei einer Wahl ist die prozentuale Zusammensetzung und nicht die absolut erhaltenen Stimmen ausschlaggebend.

Vielmehr glaube ich, dass das ein vorgeschobenes Argument ist und die Parteien nur die (ich glaube es sind) 3,50 Euro erhalten wollen, die sie für jede Stimme bekommen.

Was findet Ihr - ist es unmoralisch nicht zu wählen?

...zur Frage

Warum kann deutschland nicht einfach die Entwicklungshilfe eines Landes einfrieren, wenn die Botschaft dieses Landes keine Ersatzdokumente ausstellen möchte?

Ersatzdokumente für die Staatsangehörigen des jeweiligen Landes.

Ich meine in Erinnerung zu haben, dass ein Mensch der "passiv" nach Pakistan zurück reisen sollte diese Reise immer noch nicht antreten kann / konnte, weil die Botschaft von Pakistan sich 6 Monate Zeit lässt beim erstellen dieser Dokumente.

während diesen 6 Monaten wohnt dieser Mensch leider nicht - wie Tom Hanks - in der Transitzone eines Flughafens oder einem Gefängnis, sondern läuft frei herum, das kommt mir irgendwie komisch vor, wieso Deutschland kein interesse hat, Druck auf andere Länder auszuüben, aber sehr großes Interesse pflegt, Entwicklungshilfe zu leisten. Pakistan ist eines der Länder das ein Raumfahrtprogramm besitzt und auch eine Antarktis expedition, es wäre also in meinen Augen das letzte Land, das noch Entwicklungshilfe braucht...

...zur Frage

DIE LINKE. Wieso ist diese Partei mit so vielen Vorurteilen behaftet?

Hallo Leute,
ich selbst finde, dass ich gut von DIE LINKE gut vertreten werde. Ich finde besonders ihre Ansätze in der Sozialpolitik richtig aber nicht nur da. Auch in anderen Bereichen: Auslandspolitik, Wirtschaftpolitik, etc.

Aber wieso wird DIE LINKE immer noch von viele als "DDR-Partei" angesehen (So entsteht bei mir der Eindruck). Klar gibt es vielleicht Anhänger, welche der DDR hinterhertrauern. Aber die Partei ist doch mehr als das. Sie hat zukunftsorientierte Ansichten und ist doch ganz klar eine Partei mit Grundwerten der Demokratie.

Sehe ich das falsch? Bin ich da zu leichtsinnig? Oder kann mir jemand erklären, wieso "so wenige" DIE LINKE wählen? Sie vertritt ja schon eher die Interessen der "Arbeitsklasse" und der Geringverdiener.

Zu den Vorurteilen: Sie fordert ja nicht den Komunismus zurück. Die Partei hat bestimmte Ansätze, den Kapitalismus in der Form, wie sie jetzt besteht, einzuschränken. Und das nicht ohne Grund....

Bin gespannt auf eure Antworten...

(Ich hoffe, diese Frage ist bei Gutefrage.de erlaubt. Falls nicht, bitte ich um Entschuldigung)

...zur Frage

Soll ich mich nicht mehr als deutsche bezeichnen?

Ich hatte mich auch immer als deutsche bezeichnet obwohl ich viel Rassismus seid meiner Kindheit erfahren habe, aber die Aktion mit Özil zeigt mir das ich einfach niemals als deutsche akzeptiert werde.

Die erste Generation die eingewandert ist, da kann man von Ausländern sprechen aber doch nicht von der zweiten und dritten Generation! Migranten Kinder haben es sehr schwer.

Das Gefühl in einem anderen Land als deine Eltern auf die Welt zu kommen, dort Gross zu werden, durch deine Eltern viel über deren Heimat‘s Land und Kultur geprägt zu werden, Versuchen auch das Land zu lieben, dort aber als Deutschländer angesehen wird, In Deutschland Wiederrum rassistisch behandelt wird, Selber nicht weiß wo man eigentlich wirklich hingehört, Ist so schlimm, und das können nur die verstehen die zwei Herkunftsländer haben.

Als Migranten Kind liebst du tief im inneren das Land in dem du geboren und großgeworden bist, jedoch ist das nicht so einfach dazu zu stehen, du kannst nicht so einfach sagen dass du deutsche bist, da kommen Bilder hoch Wie du seit Kind an daran erinnert wurdest das du anders bist, nicht dazu gehörst, nicht gewollt bist, wie Oft musste ich mir diese Beschimpfungen wie z.B : Kanake, Öl Auge, Sch..Ausländer, Dönner... anhören. Dann wundert man sich dann wundert man sich dass diese Kinder der Einwanderer so aggressiv sind, und ärgert euch wenn die mit scheiss Deutschland ankommen?! Migranten Kinder haben es sehr schwer, weil man einfach nicht weiß wo man hin gehört!

Özil lebt in London Er wird aber niemals behaupten ich bin Engländer ( Auch wenn er einen britischen Pass hätte), deswegen würde ihn so ein Verhalten von England aus auch nicht stören, aber wenn es aus dem Land kommt In dem du geboren und groß geworden bist, ist es hart! Und tut ganz schön weh! Türkei ist ein wunderschönes Land und es ist ein Teil von mir, dort leben aber könnte ich nicht, dazu ist es mir iwie wieder fremd...

Und was Erdogan angeht, Was ist an dem Bild so verkehrt? Nur weil die deutschen Medien eine Hetzkampagne gegen Erdogan gestartet haben Heißt das doch nicht das Özil auch darauf reingfallen muss! Die meisten Deutsch/Türken die hier leben kennen die wahrheit, Sie wissen wie die Türkei vor und nach Erdogan war! Er ist ein demokratisch gewählte Präsident! Seht ihr nicht dass da irgendwas total schief läuft wieso sollte ein Volk mit absoluter Mehrheit einen ach so „bösen Diktator“ (so wie er in den Medien dargestellt wird) wählen. Und das schon über 16 Jahre... Ich finde Erdogans auch nicht toll( Der hat so seine Macken) , meiner Meinung nach gehört die Türkei auch nicht in die EU! Aber so schlimm ist Erdogan auch nicht! Ich weiß wie die Realität ausschaut und die deutschen Medien Verbreiten nur Verleugnung and und Hass gegen Erdogan! Özil muss doch nicht die Meinung der Medien vertreten und das ist seine Sache ob er für oder gegen Erdogan ist, das hat keinen zu interessieren, er muss sich dafür auch nicht rechtfertigen. Wo bleibt denn da dann die Meinungsfreiheit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?