"Demokratie" -VS- Diktatur?

4 Antworten

Also ich wäre mit einer Diktatur nicht zufrieden. Wer sagt mir, dass es nicht ein Diktator wie im Dritten Reich wird?

Wenn ICH der Kaiser von Deutschland wäre, sähe das natürlich gaaaanz anders aus :-)

Ich finde, dass die Demokratie, in der wir leben, eine sehr gute Staatsform ist. Nicht frei von Fehlern und Anfälligkeiten, aber doch das beste, was ich mir für so viele Menschen mit völlig unterschiedlichen Konzepten vorstellen kann.

Man muss sich natürlich auch mal klarmachen, dass Demokratie NICHT bedeutet, dass jeder kriegt, was er will. Im Gegenteil. Im Prinzip heißt Demokratie, dass man so lange diskutiert, bis man zu einer Lösung gekommen ist, mit der niemand 100% zufrieden ist :-)

"Demokratie ist eine sehr gute Staatsform" [...] Nein, schau dir meinen Beitrag an. Warum soll es gut sein, wenn "niemand zu 100% zufrieden ist"?

0
@kilometerspritz

Dass die Demokratie keine perfekte Staatsform ist, ist unumstritten, deshalb werden auch nie 100% aller Bürger zufrieden sein.

Daraus zu folgern, dass es besser wäre, alle Macht einer einzigen Person bzw, einer kleinen Gruppe von Personen zu übertragen, ist ein Fehlschluss.

1

Die heutige Politik stellt eine Illusion dar. Jeder der denkt man könnte wirklich etwas entscheiden, der irrt. Es kommt immer eine Meinungsverschiedenheit zustande, die nach dem Motto "Viele Köche verderben den Brei", dazu führt, dass sich keine ordentliche Einigung finden lässt. Schröder sagte eins: 'Ich tu nicht das, was das Volk will, ich tu das, was für das Volk am Besten ist.' Wenn es einen Diktator gäbe, der alles richtig entscheidet, dann gäbe es keine unnötige Bürokratie, keine unnötigen Diskoussionen, keine Uneinigkeit. In der Tat hätte ein Diktator der alles richtig macht nur Vorteile und ich fände,das wäre die beste Regierungsform. Es gibt nur eine Gefahr, genau dann wenn der Diktator seine Macht missbraucht, aber da wir davon ausgehen, dass ein solcher Diktator nur gutes für das Volk tun soll und stets richtig entscheidet, fällt diese Gefahr weg. Man könnte noch fragen, ob nicht eine Demokratie besser wäre, weil 'das Volk entscheidet', aber das Volk entscheidet nicht wirklich, die Wahl ist nur eine Illusion. Eine wirklich vom Volk ausgehende Politik, wären Volksentscheide und direkte Wahlen. Da dies mit Nachteilen verbunden ist, bevorzuge ich eine Diktatur.
Leider ist es so, dass zu viele Leute von dem heutigen System, der nicht wirklich sondern nur scheinbar funktionierenden Demokratie, profitieren. Daher hat man die Demokratie im Grundgesetzt verankert und die Diktatur verfassungsrechtlich verhindert. In Saudi-Arabien gibt es immernoch Diktaturen und den Leuten da geht es blendend, sie leben Luxus und werden vom Staat viel weniger abgezockt. Unnötigerweise gibt es Leute, die sagen, man müsse ihnen Demokratie beibringen, das ist natürlich Quatsch, aber sei dir bewusst: Die meisten Menschen sind dumm. Interesse ist das Buch: Psychologie der Massen. Es liefert interessante Gedanken, die mit deiner Idee einer funktionierenden Diktatur verknüpft werden können.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich kann sagen genau das ist meine Meinung. Diktatur wird immer mit Menschenrechtsverletzungen und Krieg in verbindung gebracht. Aber das sind bedauerliche Ausnahmen und selbst in einer Demokratie kann es schreckliche Herrscher geben. Man könnte eine Diktatur ja absichern indem gleich ein neuer Diktator gewählt werden muss sobald der Machthaber nur noch 50% Wohlwollen der Bevölkerung besitzt.

0
@AFKennedy

. Man könnte eine Diktatur ja absichern indem gleich ein neuer Diktator gewählt werden muss sobald der Machthaber nur noch 50% Wohlwollen der Bevölkerung besitzt.

Klar, und der gerade amtieren Diktator wird das natürlcih einfach so zulassen. Glaubst du ernsthaft, Hitler, den du ja so vehement in einem anderen Kommentar verteidigst, hätte das getan?

1

In Saudi-Arabien gibt es immernoch Diktaturen und den Leuten da geht es blendend, sie leben Luxus und werden vom Staat viel weniger abgezockt.

Blödsinn.

Die schiitische Minderheit wird brutal unterdrückt. Und nicht wenige Ausländer leben dort in sklavenähnlichen Verhältnissen. Einfach mal Zeitung lesen.

1

Problem?

0
@kilometerspritz

wenn der Diktator seine Macht missbraucht, aber da wir davon ausgehen, dass ein solcher Diktator nur gutes für das Volk tun soll und stets richtig entscheidet, fällt diese Gefahr weg.

Davon kann man nur dann ausgehen, wenn man völlig naiv ist.

0

Ich finde, meine Argumentation ist logisch und schlüssig. Deine verzweifelten Versuche meiner Meinung scheinbar zu kritisieren, zeigen nur noch mehr, dass du eben diese Logik nicht besitzt und offenbar an Intelligenzmangel leidest. PatrickLassan ist mir schon öfter aufgefallen, leider stets als Stänker ohne jegliche Argumentation und Glaubwürdigkeit.

0
@kilometerspritz


Ich finde, meine Argumentation ist logisch und schlüssig.


Andere finden das offensichtlich nicht.


PatrickLassan ist mir schon öfter aufgefallen, leider stets als Stänker ohne jegliche Argumentation und Glaubwürdigkeit.

Außer Beleidigungen hast du anscheinend nichts drauf, denn auf Argumente gehst du nicht ein.



1
@kilometerspritz

Ich habe mit kilometerspritz soeben ein weiteres Exemplar meiner schon umfangreichen Dunning-Kruger-Muster hinzugefügt.

0

Wenn Du unzufrieden mit dem Bundeskanzler bist, kannst Du eine andere Partei wählen. 1998 z.B. war Kohl weg vom Fenster.

Wie wähle ich einen Diktator oder König ab? Per Guillotine? Bin dabei!

Was ist der Unterschied zwischen Demokratie und Anarchie?

vorerst zu erwähnen:

ANARCHIE iST NICHT ANOMIE (-->wikipedia)

in meiner letzten frage Wie hat man sich eine Gesellschaft ohne Staat vorzustellen? wurde grob erklärt, wie eine Anarchie aussieht. Doch beim Durchlesen der Antworten und der Definitionen in Wikipedia habe ich mich gefragt, was eigentliche der elementare Unterschied zwischen der DEOMKRATIE und der ANARCHIE sein soll. In dem ersten Satz von Anarchie in wikipedia steht:

Der Begriff Anarchie (altgr. ἀναρχία anarchía ‚Herrschaftslosigkeit‘; Wortbildung aus verneinendem Alpha privativum und ἀρχία archía ‚Herrschaft‘) bezeichnet einen Zustand der Abwesenheit von Herrschaft.

Demokratie wird zwar als Herschaftsform bezeichnet, aber wie gesagt herscht das Volk. Bei der Anarchie-nicht zu verwechseln mit ANOMIE!!!-herscht auch das Volk, und Regeln sind auch gegeben, nur nicht von oben.

Ist Demokratie eine Mischform von Monarchie und Anarchismus?

Danke für Antworten!

...zur Frage

Ist eine Demokratie wirklich die beste aller Staatsformen?

Ist sie nicht viel eher die beste aller schlechten Staatsformen? Ja, das ist durchaus ein Unterschied, ob "schlecht" oder "das beste vom Schlechten".

Wirklich fair ist eine Demokratie nicht, ebensowenig wie es (logischerweise) eine Diktatur ist. Eine Monarchie ist wohl perfekt, wenn der Herrscher darauf bedacht ist, dem Volk gutes zu tun und nur dann - denn ansonsten unterschiedet sie nichts von einer Diktatur.

Das was man landläufig Demokratie nennt in Deutschland ist ja mehr oder weniger auch nur zum Schein. Wirkliche Macht hat das Volk nicht. Nur die Medien und die reichsten Unternehmen der Welt haben wirkliche und wahrhaftige Macht. Geld ist Macht.

Was denkt ihr?

...zur Frage

Wieso ist es nicht erlaubt, die freiheitliche demokratische Grundordnung in Frage zu stellen?

Wenn Demokratie bedeutet, dass die Herrschaft vom Volk ausgeht, sollte das Volk dann nicht auch die Freiheit haben, sich gegen die demokratische Grundordnung entscheiden zu können?

...zur Frage

Das ideale System?

irgendein griechischer Philosoph, ich glaub Sokrates, bin mir aber nicht sicher, soll mal gesagt haben, dass die Demokratie kein gutes Staatssystem sei, er aber kein besseres kenne.

und wie ich finde hatte er recht (wenn das überhaupt mal jemand gesagt hat), denn die Demokratie hat offensichtliche Mängel, aber eine Monarchie Bzw Diktatur ist in den meisten Fällen trotzdem eine schlechtere Wahl.

vor kurzem habe ich aber von den Mapuche gelesen (Volk in Chile), die kein richtiges System hatten, sondern einfach friedliches Zusammenleben. Das erinnert natürlich an die ideale der Illuminati, die im politischen Westen Bzw Europa (um genau zu sein) ein System ohne Herrscher aufbauen wollten, aber daran gescheitert sind.

dass das System in Chile funktioniert hat, ist für mich eine positive Überraschung, da ich ein derartiges System ideal fände.

aber was haltet ihr davon? Seid Ihr Demokratie-Verfechter, für radikale Diktaturen oder doch friedliche Anarchie?

...zur Frage

Alleinherrschaft (Diktatur) oder Demokratie?

Was ist besser? Wenn eine Person über alles und jeden entscheidet und sich die ganze Welt nach ihr ausrichten soll? Sie darf machen was sie möchte und die anderen dürfen auch nur das machen, was sie will.

https://www.youtube.com/watch?v=6lo9-lzxS_w&list=FLTYBVT5XOQs06GFpemzFHIg&index=1

Oder wenn das Volk entscheidet... Wenn bei diversen Themen Aufklärungsarbeit über die Vorzüge und Nachteile einer Entscheidung gemacht wird... es finden im Internet Umfragen zu diversen Themen statt und das Volk wird befragt, was die Mehrheit sich wünscht... Die Mehrheit entscheidet, welches Projekt zuerst in Angriff genommen werden soll... Alle Projekte sind immer Gemeinwohl-orientiert (Win-Win)...

Halte ich nicht für eine schwere Entscheidung... ich glaube, dass sich alle Menschen lieber eine Demokratie als eine Diktatur wünschen... Doch wie soll man das hinkriegen? Immerhin missbrauchen derzeit noch viele Obrigkeiten ihre Machtposition... zum Schaden anderer und zur persönlichen Bereicherung.

...zur Frage

Was haltet ihr von einer Technokratie?

Die Technokratie ist eine Form der Regierung oder Verwaltung, in der alle Handlungen auf wissenschaftlichem und technischem Wissen aufbauen sollen. Wissenschaftler, Ingenieure und andere naturwissenschaftlich und technisch fähige Personen, oft auch aus der Praxis der Wirtschaft, ersetzen dabei Politiker.[1] Im Vordergrund steht die rationale, effektive Planung und Durchführung zielorientierter Vorhaben.

Wikipedia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?