Demenzkranke Nachbarin bellästigt 80 Jährige Frau,was kann man tun?

4 Antworten

1. Schriftliche Mängelanzeige an den Vermieter mit Fristsetzung zur Abhilfe. Ankündigen, dass bei Nichtabhilfe Mietminderung erfolgen wird. Diese dann auch NACH ABSPRACHE mit dem Mieterschutzbund durchführen.

 

2. Strafanzeige und Strafantrag wegen Stalking, Belästigung und Ruhestörung. Wenn die Frau unter Betreuung steht, erfährt die Betreuerin zwangsläufig davon.

 

3. Unterlassungsklage (Zivilrecht) über Anwalt einreichen.

 

4. Beschwerde beim Vormundschaftsgericht erheben gegen die Betreuerin. Das Verhalten der Kranken ist auch bei wohlwollender betrachtung unzumutbar geworden udn es besteht dringender handlungsbedarf, dem die Betreuerin nicht nachkommt.

 

5. Wenn all das nichts bringt, mal Kontakt zur redaktion der Lokalpresse suchen, Aufhänger: Demenzkranke vom Staat im Stich gelassen, weil Betreuerin nichts unternimmt.

--Das kann doch wohl nicht wahr sein, Strafanzeige oder Mängelanzeige beim Vermieter oder auch die anderen Vorschläge!!!!!

-- Diese Frau ist doch nicht bösartig, dass ist ein Symptom der Krankheit Demenz.

-- Wenn sie eine gesetzliche Betreuerin hat, dann sollte gegen sie vorgegangen werden. Die Betreuungsstelle befindet sich im Amtsgericht, dort sollte man sich Hilfe holen und die Untätigkeit der gesetzlichen Betreuerin vortragen!!!!!!

Ich würde mich an den sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes wenden. Die schicken eine Sozialarbeiterin, die dann entscheidet, wie weiter verfahren wird. Auch das Amt für Grundsicherung (Sozialamt) ist verpflichtet, zu helfen! Es gibt dort Sachbearbeiter, die für Senioren zuständig sind. Auch für die, die nicht von der Grundsicherung leben. Die Betreuerin der Nachbarin bleibt auch zuständig, wenn diese in eine Senioreneinrichtung für Menschen mit Demenz zieht. Leider haben viele BetreuerInnen keine Lust, sich zu kümmern.

Da die nachbarin anscheinend nachtaktiv ist, wenn sie um Mitternacht, ganz früh morgens klingelt, gehört sie in eine Einrichtung. Das klingt hart, aber dort ist immer jemand da, der mit ihr spricht usw.usf..

87 j.-demente Nachbarin-Gefahr für alle, was kann man tun?Heimunterbringung?

wir sind eine kleine wohneinheit mit 4 parteien. über uns wohnt eine 87 jahre alte frau, diese hat bereits mehrfach sachen durcheinander bekommen, sucht ihre mülltonne(steht am gleichen platz)macht die treppenhausfenster bei minus 9 stundenlang auf,schreit rum,meint,sie hätte das hausrecht für alles(kinder dürfen nicht spielen)etc. jetzt ist sie mit ihrer krücke auf mich los gegangen,eine woche vorher hat sie versucht,mich die treppe runter zu stoßen, da ich das licht im treppenhaus angemacht habe !!!! wir haben kinder und angst,das sie mal den herd anläßt,etc. es gibt aber nur eine sohn und den kennt keiner, was kann man tun,bevor es zu spät ist ? bin für jeden tip dankbar !

...zur Frage

Soll ich meine Nachbarin bei der Polizei anzeigen?

Hallo,

ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 6 Parteien. Ich wohne im 1. Stock und direkt neben mir wohnt eine Frau, alleinstehend, ca. 40 Jahre alt.

Nun bekomme ich schon seit längerem mit, wie immer wieder ein Mann dort ca. jede Woche klingelt bei ihr, zu ihr in die Wohnung geht und nach 2 Minuten die Wohnung wieder verlässt. Ich hab das nun schon desöftern auch durch meinen Türspion beobachtet und hab auch mal gelauscht, als die Tür von der Nachbarin noch offen war.

Da hat die Nachbarin zu diesem Mann gesagt "nächste Woche bitte das doppelte an H". H ist ja ein Szene-Ausdruck für Heroin.

Was soll ich nun machen: ich mein, ich hab mit dieser Frau kein schlechtes Verhältnis, aber sie begeht ja Straftaten. Und es geht hier ja nicht um Cannabis, sondern um eine harte Droge, also Heroin.

Würdet ihr, wenn ihr an meiner Stelle wärt, diese Frau anzeigen? (ich hab mich auch schon informiert, man kann auch anonym Strafanzeigen stellen, jedenfalls in meinem Bundesland, und da würde die Frau auch nicht wissen, dass ich sie angezeigt habe)

...zur Frage

Meine frühere Katze hat sich verändert wird sie geschlagen?

Hallo, ich kenne mich nicht besonders gut mit katzen aus, aber vielleicht kann mir hier einer helfen.

Ich hatte insgesamt 2 katzen, die meine Schwester hier ausgesetzt hat. Ich selber kann mich aus finanziellen Gründen mich nicht um 2 katzen kümmern. Dieses Problem hat sich gelöst indem meine nachbarin einer der beiden mitgenommen hat. Draußen können sie ja noch miteinander spielen sie sind ja beide freigänger. So jetzt zum problem, einmal bemerkte ich dass die katze die ich abgegeben habe viel zu dünn geworden ist. Er ist von morgens um ca 8:00 bis 22:00 nachts draußen und hofft immer darauf das die nachbarin die türe öffnet und in füttert. (die nachbarin wohnt im anderen Gebäude oben und ich unten hab einen balkon in dem mein kater immer reinhopsen kann wie er will, sie jedoch nicjt) Ich hab mich mal kurz beschwert weil sie ihn nicht ordentlich füttert.

So die katze von meiner nachbarin kommt ab und zu vorbei und hoppst bei mir ins balkon rein. Er ist hungrig, man sollte fremde Katzen nicht füttern ich weiß aber er tut mir leid ich füttere ihn ab und zu.

Was ich bemerkt hab ist das er viel vieeeeel ängstlicher als damals geworden ist. Ich mache mir sorgen das die frau ihn schlägt. Der kater ist heut wieder vorbei gekommen und ich wollte ihn streicheln, mir ist aufgefallen das er seeeehr ängstlich reagiert wenn ich im am kopf streicheln möchte. Ich glaube sie schlägt ihn am kopf. Er hat auch geknurrtt und aggressiv reagiert hab ihn daraufhin verscheucht weil er meine katze verletzt hat.

Er hat seit dem er sich bei meiner Nachbarin befindet sehr verändert und ist aggressivet geworden und lässt sich nicht streicheln. Als er nocn bei mir lebte war er sehr liebevoll und wollte viel zuneigung sogar draußen war er immer verschmußt. Jetzt nicht mehr.... Ich bin so wütend auf diese frau ixh habe ihr die katze geschenkt am liebsten würde ich sie wegnehmen und beim tierheim abgeben so einherrchen hat er nicht verdient.

Was meint ihr schlägt sie ihn wirklich oder bilde ich mir das nur ein und was kann ich für die katze tun?

Die frau die ihn aufgenommen hat ist in der Nachbarschaft bekannt, dass sie ihre Tochter schlägt und ihr sohn im Kinderheim sitzt. Das habe ich erst erfahren als ich ihn abgegeben habe. Ihre tochter ist auch nicht gerade sozial sie schlägt andere kinder und spielt immer mit sich selbst.

I kann die frau verstehen das sie angst um ihre tochter hat,dass sie mit den kindern hier spielt, da die meisten kinder hier anderer Herkunft sind, so wie ich auch. Vor mir hat sie warscheinlich besonders angst weil ich aus dem arabischen raum stamme.... Nachdem ich bei ihr die katze abgegeben habe kennt sie mich sogar schon nichtmehr und verhält sich unhöflich.

Ich habe die starke Vermutung das sie das tier schlägt und ihre tochter wenn sie alleine ist das tier quält. Ich habe von den Kindern gehört das ihre tochter die katze vom schwanz packt und schlägt. Aber Kindern sollte man doch nicht direkt auf anhieb glauben oder? Sorry für die lange prädigt. 😓

...zur Frage

Kann man etwas gegen eine geistig behinderte Nachbarin unternehmen?

Hallo zusammen, in der Nachbarwohnung ist vor wenigen Wochen eine geistig behinderte Frau eingezogen. Diese schreit sehr häufig durch Ihre Behinderung bedingt und trampelt durch die Wohnung. Da wir relativ dünne Wände haben ist das bei uns im Wohnzimmer sehr deutlich zu hören. Die Dame öffnet nicht die Tür wenn man klingelt und wenn man sie auf der Straße anspricht wirkt sie verängstigt und geht weiter, sodass man denke ich mit dem direkten Gespräch nicht weiter kommt.

Nun bin ich in einer sehr unangenehmen Situation. Zum einen ist mir klar, dass die Dame sehr wahrscheinlich nichts für ihr Geschrei kann. Zum anderen fühle ich mich aber sehr durch das Geschrei gestört. Mittags und Nachmittags sehe ich über das ganze noch hinweg, wenn die Frau jedoch nach 23 Uhr, wenn ich schlafen möchte extrem herumschreit ist auch meine Toleranz zu Ende, da ich auch meine Arbeit zu bestreiten habe und dafür erholt sein muss.

Ich frage mich nun, was man hier tun kann. Darf eine Frau, die geistig behindert ist überhaupt alleine Wohnen? Müssen solche Menschen einen Vormund / Betreuer haben und wie könnte ich an die Kontaktdaten dieser Person kommen? Was für Lösungen bieten sich hier an? Ab wann wird so eine Person statt in einer privaten Wohnung in einem entsprechenden Wohnheim untergebracht? Habe ich hier als Mieter Ansprüche oder wiegt auch in Fällen, wo ein normaler Schlafrythmus gestört ist das Toleranzgebot stärker als mein eigener Anspruch auf ruhiges Wohnen?

...zur Frage

Transfusion für alten von jungem Mensch ohne Grund möglich?

Meine Oma wird langsam dement. Kein Gingium, kein Tebonin, kein verschreibungspflichtiges Medikament vom Arzt (Donepezil) funktioniert....

Ich will einfach nicht aufgeben weil ich meine Oma sehr lieb hab und sie, die einst so selbstständige Frau nicht verlieren will.

Also.

Ich habe mal auf Quarks und Co (Thema Alter) gesehen dass es in einer Versuchsreihe bei alten, dementen Mäusen einen erstaunlich großen Effekt hatte, als ihnen Blut von jungen Mäusen injiziert wurde. Die Maus wurde körperlich fitter und geistig schneller. Die Forscher meinten sogar, dass sich Gehirnzellen wiederherstellen ließen.

Kann ich zu einem Arzt gehen und dass verlangen, sofern meine Oma und ich die selbe Blutgruppe haben? Und wenn nicht könnte man das hinbekommen, mit Fremdblut?

Ich bitte schon sehr verzweifelt um eine Antwort.

Danke.

Hier info: https://www.aerzteblatt.de/blog/58533/Junges-Blut-macht-alte-Maeuse-klueger

...zur Frage

Probleme mit den Nachbarn, was kann ich tun?

Ich wohne jetzt seid einem Jahr bei meinen Freund, und die Nachbarn machen ganz schön Probleme. 1. Alle paar Wochen schreien sich die Tochter die ganz unten wohnt und ihre Mutter die einen Stock unter uns wohnt sich gegenseitig an, werfen mit ausdrücken um sich und knallen die Türen zu. 2. Mein Freund und ich haben uns zwei Katzen geholt die natürlich manchmal durch die Wohnung rennen da sie noch jung sind, allerdings regt sich die Nachbarin deswegen auf die einen Stock tiefer wohnt. Sie Klopft ständig mit den Besen rauf. 3. Diesen Samstag hat ist die Situation dann komplett Eskaliert. Mutter und Tochter haben sich wieder gestritten doch diesmal war noch ein Mann dabei, jedenfalls wurde es so laut das man die Stimmen sogar bis in da Wohnzimmer von unserer Wohnung hören konnte. Die Mutter die wie gesagt unter uns wohnt, war nur noch am weinen und am schreien, anschließend hat sie wohl etwas kaputt gemacht da man nur noch was zersplittern gehört hat. Das ereignete sich so gegen Mitternacht. Am nächsten Morgen sahen wir dann das das Fenster im Hausgang kaputt war. Fast die ganze Scheibe war weg, nur noch einzelne splitter waren zu sehen.

Nun, was soll ich da machen? Das den Vermieter melden? Die Frau darauf aufmerksam machen und sie selber zur rede stellen oder die Polizei?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?