Demenz, aber Oma will sich nicht helfen lassen.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dafür erscheint sie mir noch zu jung - das wäre eher selten, dass es schon Altersdemenz wäre.
Ich tippe eher auf eine schwere Depression. aber ich bin kein Fachmann / frau.

Ja, das habe ich auch gedacht, als ich das alles gelesen habe. Alterdemenz, zumindest vom Typ Alzheimer kann zwar schon mit 30 Jahren beginnen, doch die Auswirkungen werden erst später deutlich. Bei sehr frühem Beginn könnte das mit Mitte 60 sein. Ich nehme allerdings eher an, dass einige Ausfälle auch durch die Diabeteserkrankung, bzw. den unangemessenen Umgang damit entstehen. Als Folge der Erkrankung können Depressionen auftreten, durch die sie ja auch einen erheblichen Krankheitsgewinn zu haben scheint (man kümmert sich vermehrt, je unselbständiger sie ist). Wenn die Oma sich nicht helfen lassen möchte, dann würde ich mir selbst Hilfe suchen, um nicht auf Dauer völlig ausgelaugt durch ihre Ansprüchlichkeit zu werden.

0

Ihr solltet unbedingt noch mal mit der Oma zu einem Facharzt gehen-fragt den Hausarzt wo der naechste von Euch wohnt. Aber mir erscheint es auch wahrscheinlicher, dass eine Depression vorliegt-als eine Demenz und dazu kommt noch die Zuckerwerte, die wohl nicht ok sind. Gehr unbdingt mit zum Arzt und schildert dem auch all die von Euch bemerkten Symtome! Dann muss die Oma wohl kursfristig stationaer aufgenommen werden und medikamentoese eingestellt werden. Evt muesst ih danach auch einen Antrag stellen um eine Pflegestufe feststellen zu lassen.

Habt ihr denn die Oma alleine zum Arzt gehen lassen? Ich würde nochmal einen Termin machen und die Oma begleiten - hört sich für mich nach Altersdemenz an - die wird aber immer schlimmer. Wenn sie nicht freiwillig will, müsst ihr sie gefühlvoll zwingen - Ihr wollt ihr ja nichts Böses, sondern ihr nur helfen. Davon müsst ihr sie überzeigen. Wird aber ein langer und steiniger Weg. Habe ich auch im vergangenen Jahr gehen müssen - und wir haben auch viel zu lange damit gewartet. Man sollte schon bei den ersten Anzeichen etwas unternehmen, umso leichter wird es hinterher. Viel Glück und alles Gute!

Was möchtest Du wissen?