14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

dann müssen wir (die Menschheit) eben umziehen und uns einen anderen Stern oder eine andere Galaxie suchen. Wenn es die Menschheit dann noch gibt.

Die Erde wird aber schon weit früher unbewohnbar werden, weil die Sonne dann zu einem "roten Riesen" geworden ist, das wird schon sehr bald passieren, so in 0,5 bis 1 Milliarde Jahren. Dann dürfte aber der Umzug auf einen Jupitermond keine grosse Technische Herausforderung mehr sein.

oder wir bestellen uns bei Slartibartfass einen neuen Planeten.

Woher ich das weiß:
Hobby
Die Menschheit dürfte das aber nicht mehr erleben

Artikel lesen ist nicht deine Stärke, oder?

Ich habe schon zig "Weltuntergänge" überlebt und ich denke, dass es auch in diesem Fall so sein wird.

Falls nicht, kann ich es auch nicht ändern. Deswegen mache ich mir keinen Kopf darum.

Im Übrigen interessiert es mich wenig, was in 2,4 Milliarden Jahren passiert.

Was könnte den nächsten Börsenkrach auslösen (Soros)?

Ich habe gelesen, dass György Schwartz (aka George Soros), ein bekannter Investor, darauf setzt, dass es bald einen Börsencrash geben soll. Dafür hat er angeblich 840 Mio.$ investiert, um auf fallende Kurse zu setzen.

Als Begründung wird genannt, dass Aktien überbewertet wären. Aber betrifft das sämtliche Aktien, oder nur eine bestimmte Gruppe (welche?)? Und würde sich ein Crash im Wesentlichen auf einige Aktien beschränken (z.B. die einer bestimmten Branche), oder ist es eher wahrscheinlich, dass sie sich auf den gesamten Aktienmarkt, bzw. weltweit auswirkt?

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man als berühmter Investor darauf setzen könnte, durch seine eigene, veröffentlichte Meinung einen solchen Crash auslösen zu können. Wäre so etwas denkbar?

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Soros-setzt-eine-Milliarde-auf-Crash-article18437531.html

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?