Dem eBay käufer ermöglichen, die günstigste Versandart zu wählen - wie sichert sich der Verkäufer ab?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Käufer wird immer die günstigste Versandart wählen - schreibe ich aus Erfahrung. Es ist doch so, das 99,9 % aller Käufer ehrliche Menschen sind und nicht an eine Gaunerei denken. Entweder Du setzt teuren Versand an, und wirst kaum was verkaufen, oder Du setzt billigeren Versand an und kalkulierst das Risiko ein, dass mal ein Gauner dabei ist.

Ich habe im letzten Jahr von über 1000 Verkäufen nur einen dabei gehabt, der den Käuferschutz missbraucht hat. Na und? Dann bekommt er sein Geld wieder. So oder nicht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schoplom
25.01.2016, 23:23

Im unwahrscheinlichen Fall, dass die Post irgendwas versaut, hafte also ich dafür, bei unversichertem Versand?

Oder kann ich im Kaufvertrag festlegen, dass der Käufer das Risiko eines Verlustes/Beschädigung auf dem Versandweg übernimmt und ich keine Haftung übernehme.

Wenn ich bei einem Standardbrief eine Quittung mit den o.g. Daten bekäme, würde ich zudem anbieten, diese dem Käufer zukommen zu lassen, um zu garantieren, dass ich auch verschickt habe.

0

Wichtigste Frage vorweg: Bist du Gewerbetreibender? Das geht aus deiner Schilderung nicht wirklich eindeutig hervor.

Wie sieht es mit der Rechtsverbindlichkeit aus?

Bei unversichertem Versand fehlt dir in jedem Fall der Nachweis, den Artikel korrekt an das Versandunternehmen übergeben zu haben. Daher wirst du da regelmäßig den kürzeren ziehen, wenn es ein Käufer darauf anlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das interessiert zumindest PayPal nicht. Die wollen eine nachvollziehbare Versandart haben.

Du kannst dich dann entweder für das Risiko entscheiden und hoffen, dass nicht zu viele "Gangster" dabei sind oder eben bei der teuren Versandart bleiben.

Ich persönlich bevorzuge die teure Versandart und damit verbunden weniger Ärger. Ich verkaufe aber auch selten so etwas billiges wie DVDs. Meist Unterhaltungselektronik, die ich nicht mehr brauche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schoplom
25.01.2016, 23:10

Das interessiert zumindest PayPal nicht. Die wollen eine nachvollziehbare Versandart haben.

Und wenn die Post mir bei normalem Maxibrief eine Quittung mit den erforderlichen Daten aushändigt, ist das trotz allem nicht ausreichend, wenn es keine "verfolgbare Sendung" ist?

0

nur versichert, und hast du eine Sendungsverfolgungsnummer. Damit bist auf der sicheren Seite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann biete für diese Artikel kein Paypal, sondern Banküberweisung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?