Dem Bruder 10.000€ leihen

16 Antworten

Ich hatte im Bekanntenkreis einen Fall da hat der Bruder seiner Schwester auch 14500€ für ihren Traumwagen vorgeschossen. Auch mit Vetrag und allem. Nach der Zahlung der 4. Rate hat sie die Zahlungen einfach eingestellt und den sogar weit unter Wert verkauft. Nach drei Monaten ist sie ins Ausland abgehauen und wurde bis heute nicht gefunden. Mein Bekannter konnte somit seine fehlenden Euros in den Wind schreiben. Ok, war blöd von ihm weil er das Geld als Eigenmittel für den Erwerb einer Immobilie vorgesehen hatte. Somit durfte er die 13300€ dann mehr Finanzieren. Aber hätte sie innerhalb der 48 Monate die Rückzahlungen getätigt wäre alles in Butter gewesen. Ich sag nur eines. Die meisten Scherereien gibts in Geldfragen innerhalb der eigenen Reihen. Gut, es gibt Ausnahmen bei denen es Funktioniert, aber sehr oft gibt es Stress. Meine Meinung dazu: Ich würde es nicht machen. Auch wenn es noch so Krass klingt. Aber sich innerhalb der Familie für ein Auto Geld zu leihen kommt für mich nicht in Frage. Lieber kaufe ich mir ein anderes welches sich mit meinem vorhandenen Budget vereinbaren lässt und spare mir noch was zusammen. Ausserdem bieten die Händler ja recht günstige Finanzierungen an mit einer Rate die mit Sicherheit unter den 300 € liegt. Also verstehe ich es nicht so ganz. warum er sich von dir das geld leihen möchte. Hat er evtl. schon einiges an Krediten am laufen und scheut die Schufa- Auskunft? Ich würde mir darüber mal meine Gedanken machen. Was nützt es dir, wenn du deinem Bruder deine Ersparnisse gibst und vielleicht später selber in der Klemme sitzt? Die Entscheidung darüber ob du es machen sollst oder nicht kann dir keiner abnehmen, aber ich würde an deiner Stelle mir mal die ganzen Posts hier sehr genau durchlesen und darüber nachdenken. Ich denke mal ich bin nicht der einzige der so denkt.

Ich sag das jetzt mal so : Wenn du persönlich diese 10.000,- Euro als "Spielgeld" über hast, dann mach es. Dennoch würde ich mich fragen, braucht mein Bruder ein Auto für 10.000,- Euro oder reicht auch eins für 5.000,- Euro oder vielleicht auch nur für 2.500,- Euro. du kannst ein ganz normalen Finanzierungsvertrag aufsetzten in dem die Einzelheiten geregelt werden.Also wann die Raten in welcher Höhe fällig sind, was passiert bei Zahlungsverzug usw. Als Sicherheit bekommst du den Fahrzeugbrief damit er es nicht einfach mal so verkaufen kann. Ob du nun dafür Zinsen nimmst, bleibt dir überlassen. Wenn du aber selber finanzielle Schwierigkeiten bekommen kannst, wenn er es nicht zurück zahlen kann, dann lass das Ganze.

Dass sind 34 Monate Rückzahlung weißt du was in der Zeit passieren kann. Wenn du es machen willst lasse dich von einem Notar beraten. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Was möchtest Du wissen?