Dell XPS 13 oder MacBook Pro "13?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab mein XPS13 gerade wieder an Dell zurück geschickt ... Das XPS ist an und für sich ein ganz gutes Notebook, kann aber einige Macken aufweisen (bei mir war es ein deutlich wahrnehmbares Spulenfiepen sowie ein klapperndes Touchpad). Laut diverser Berichte in verschiedenen Foren haben aber nicht alle Geräte diese Macken - kannst halt Glück oder Pech haben.

Eigentlich schade, weil optisch und von den Performancewerten ist das XPS ein nettes Teil (war mit kleineren Mängeln, aber die hat fast jeder Laptop). Hab jetzt wieder ein Macbook Pro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akoneira 05.12.2016, 08:55

Danke, hilfreicher als das geht es für mich nicht. Keine Lust für 1600 "rumzuexperimentieren" und auf mein Glück zu vertrauen:)

0

Wenn du mal einen Mac genutzt hast, wirst du kaum noch etwas anderes wollen. Absolut stabiles und sicheres System (z. B. brauchst du keinerlei Optimierungstools oder zusätzliche Sicherheitssoftware, auch keinen Virenscanner). Die Anschaffungskosten sind höher als bei Windows-Geräten, dafür ist die Haptik, das Design und die Verarbeitung weltklasse. Software-Support gibts locker für 10 Jahre.

Wie immer mein Tipp: nicht direkt bei Apple kaufen, sondern Preise im Web vergleichen. So lassen sich mehrere Hundert Euro sparen!

Microsoft Office, Photoshop, Lightroom, Illustrator, InDesign, QuarkXPress gibts natürlich auch für den Mac. Mit dem Mac kannst du übrigens auch sehr gut spielen. Es ist schlichtweg ein unbegründetes Vorurteil, dass Macs nicht zum spielen geeignet sind (vgl. das wachsende Angebot auch Spielen, auch von AAA-Titeln).

Beim Mac wird die Office-Suite iWork mitgeliefert, ebenfalls GarageBand (Musik), Fotos und iMovie. Daneben gibt es viele kostenlose Pakete, GIMP, LibreOffice, Firefox, Chrome, darktable, OpenShot uvm.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ki2177027 12.12.2016, 13:37

Ich kann dir da nur zustimmen. Einmal Mac immer Mac.
Am Anfang ist es vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, neues Betriebssystem, neues Eingabegerät (Touchpad oder Magicmouse) doch wenn man erstmal gelernt hat, damit umzugehen, wie Beispielsweise das Scrollen auf dem Touchpad funktioniert wird man merken, wie durchdacht das ganze ist.
ich habe Laptop Touchpads immer gehasst, sie waren unzuverlässig, und meistens ein Krampf damit zu arbeiten (es gibt ein paar Ausnahmen bei denen ich sagen würde, dass sie benutzbar sind) und seit ich nun ein Macbook habe, benutze ich keine externe Maus mehr, weil das Touchpad wirklich unglaublich gut ist.

1

Eine neutrale Meinung kannst du von mir nicht erwarten. 

In mein Haus kommt kein android Windows mehr rein. 

Hast du ein iPhone? Dann 100% MacBook 

Hast du kein iPhone dann nimm irgendwas. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akoneira 05.12.2016, 08:55

Danke, das hilft mir schon mal weiter:)

0

Was möchtest Du wissen?