Deliktsfähigkeit bei mündigen Minderjährigen ohne Einkommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich muss der 17-jährige dafür gerade stehen. 

Eine Haftung der Eltern kann nur bei einer Verletzung der Aufsichtspflicht durchgesetzt werden. Das zu beweisen, wiederum dürfte bei einem 17-jährigen recht schwierig werden. 

Hieraus ergeben sich 2 Möglichkeiten: 

Hat der 17-jährige eine Haftpflicht-Versicherung oder ist noch über die Versicherung der Eltern abgedeckt, kommt diese bei einfachem Verschulden auf. 

Gibt es keine Haftpflicht-Versicherung, kann der Gläubiger schauen, dass er an einen vollstreckbaren Titel kommt. Diesen kann er dann 30 Jahre lang vollstrecken lassen. Bis dahin wäre der Schuldner 47 Jahre alt. Also genug Zeit, um etwas Geld zu verdienen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
frage2121 30.11.2015, 22:22

Vielen Dank! Schreibe morgen einen Wirtschaftrecht Test und war mir mit den 30 Jahren nicht mehr so sicher! Danke!

0

Die Zahlungsfähigkeit spielt vor dem Gesetz erst mal keine Rolle.

Als Eltern würde ich Dich aber im Alter von 17 zur Kasse bitten wenn das kein echtes Versehen war, das die Haftpflichtversicherung übernimmt.
Du könntest bei mir sogar sehr sicher sein, dass Du dafür aufkommst, so lange Du in irgend einer Form für Geld arbeiten kannst und da gibt es in diesem Alter schon einige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er selbst ist dafür haftbar zu machen. Ob er zahlungsfähig ist spielt keine Rolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?