Delfine mit Haaren?

8 Antworten

Haben Wale und Delfine Haare?

Alle Säugetiere haben Haare und Wale und Delfine sind da keine Ausnahme. Sie haben meist noch winzige Härchen an der Spitze der Schnauze, die sie aber entweder schon vor oder kurz nach der Geburt verlieren. Eine Ausnahme bildet hier der Boto. Er verliert diese Härchen nicht und sie bleiben ihm sein ganzes Leben lang.

http://de.whales.org/faqs/fakten-%C3%BCber-wale-und-delfine

Als die Dinosaurier ausstarben, bekamen andere Tiergattungen die Möglichkeit die nun unbewohnten Gebiete zu besiedeln. Das war die Zeit in der die (lange ausgestorbenen) Vorfahren der heutigen Wale und Delfine in die Zone des flachen Wassers zogen. Dort fanden sie genügend Nahrung. Dann kamen die so genannten Urwale, die ständig im tiefen Wasser lebten.

Als die Wale dazu übergingen immer im Wasser zu leben, verloren sie auch das Fell. Normalerweise haben alle Säugetiere Fell. Aber für ein Leben nur im Wasser ist die Behaarung einfach nicht geeignet. > http://www.wasistwas.de/archiv-natur-tiere-details/haben-delfine-haare.html

Da auch heute noch Delfine Haare haben, liegt wasistwas leider vollkommen falsch. Außerdem gibt es viele Tierarten, die im Wasser leben und Fell haben. Schau dir allein mal die vielen Robbenarten an.

0

In der Urzeit waren Wale eben noch keine Wale, sondern sahen ähnlich aus wie ihre nächsten lebenden Verwandten, die Flusspferde.

Man darf in der Biologie nie die riesigen Zeiträume vergessen.

Vielleicht hatten sich die gemeinsamen Vorfahren von Walen und Flusspferden schon an das Leben im/am Wasser angepasst, als noch Dinosauerier die Welt beherrschten, vor 65.000.000 Jahren.

Als die Dinosaurier die Welt beherrschten, gab es zwar schon Säugetiere, aber diese waren von der Größe her ähnlich wie die heute lebenden Mäuse. Sie waren noch nicht so weit entwickelt, wodurch sie den Meteoriteneinschlag überleben konnten. Wer flexibel ist, was die Lebensbedingungen angeht, hat halt mehr Chancen.

Die gemeinsamen Vorfahren aller heute lebenden Säugetiere waren also keineswegs ans Wasser angepasst, sondern "Alleskönner".

1

Was möchtest Du wissen?