Delayline

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

da es sich um aktive komplett systeme handelt, kannst du leider die tops nicht separat ansteuern. dies wäre schön, da du dann alles ubs nach vorne stellen köntest. ich frage mich, von welchem amp du redest. ich dachte, du verwendest aktive systeme mit eingebauten endstufen. verwende den delayline controller doch einfach so, wie in der anleitung beschrieben. dein pult wird doch wohl 2 ausgänge haben. vielleicht haben die aktiv subs auch parallel geschaltete xlr buchsen!

ich meine den eingebauten amp in dem subwoofer, habe schon 2 ausgänge aber ich würde gerne 2 subs vorne haben und nicht einen vorne und einen hinten

0
@ponalim

natürlich sollten sie sub alle nach vorne. dies ist aber nicht ohne weiteres möglich mit den aktiven komplettsystemen. du kannst ja nicht das verstärktte signal der endstufen in den controller schicken. sonst geht alles in rauch auf!

0

Wenn das so ein Ding ist wie ein Behringer Shark FBQ 100, wäre das nur mono, die Delayzeit kann bis zu 2.5 Sekunden erfolgen

https://www.thomann.de/de/behringer_shark_fbq100.htm

Bessere Controller haben dann einstellbare Meter-Zahlen sowie div. Routing Ausgänge für Delay 1,2,3,4 z. B. bei Bell Audio DDL 4 mit 4 Zonen

Dazu braucht man dann 2 Geräte oder nimmt 2 Y-Kabel für Out - In mit XLR Peitschen

Manche bessere Aktivsysteme wie auch meine KME SD 4 haben auch DSP integriert, hier kann man die 15 m nehmen & durch die 343 m / s teilen für die Schallgeschwindigkeit & erhält die Verzögerung.

Bei meinen aktiven Boxen (Bell V 2 active) ist auch ein Delay eingebaut, so stellt man einfach die Meter ein, das Delay verzögert dann automatisch.

Bei diesen Setups steckt man bei dieser Anlage dann aber beim Routing das Gerät dazwischen mit Input-Output.

Bei den Presets muß man aufpassen. Das haben wir auch erst beim Hersteller erfragt bei KME

Sub 1 mit Top auf XLR 1 out, Sub 2 mit Top auf XLR 1 out, Sub 1 mit kurzem XLR Kabel auf XLR in im Kanal 1(Signal auf 1) für beide Tops für deren Signal als Master, Sub 2 mit XLR out für Delay Tops


Es wird funktionieren, jedoch maximal ein paar Millisekunden lang . Dann raucht dir der Delaylinecontroller ab. ALSO NICHT MACHEN!!!

Du kannst jedoch das erste 2.1 System ganz normal aufbauen und das zweite weiter hinten. Am Zweiten solltest du jedoch das Sublevel ganz runter drehen (in der hoffnung das das bei denen aus bedeutet) und über den Delaylinecontroller laufen lassen. Somit nutzt du den Sub des zweiten Systems nur als Endstufe. Zu der Verzögerung solltest du zum tatsächlichen Abstand noch ca. 1-2 Meter (0,343-0,686Millisekunden) drauf rechen, das klingt dann im Normalfall etwas klarer.

Damit eine Ansprache gut verständlich ist, läßt man Subwoofer am besten ganz weg, die verderben mit ihrem Dröhnen nur die Sprachverständlichkeit. Falls später "Musik" mit Gedröhn laufen soll, kann man sie ja wieder anschalten.

Olga shaggt: "Gibbschu mehr Informatschionen! Isch weisch allesch, aber allesch isch möglisch!" Woher zum T. sollen wir denn wissen, was für Geräte Du hast, und wie man die benutzen kann?

Was möchtest Du wissen?