Dekliniert ihr "jemand" und "niemand"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zu deklinieren ist - noch - die Norm.

Der Schwund von Deklinationsendungen dringt in vielen europäischen Sprachen vor, ist im Niederländischen und noch mehr im Englischen weitgehend abgeschlossen.

Der Sprechende hat's dadurch leichter, auf Kosten des Hörenden, für den der Satzbau weniger durchsichtig wird.

In letzter Zeit stelle ich auch einen Rückgang des Genitiv-s fest. Es beginnt in der Umgangssprache, erfasst zunächst Wörter, die bereits auf s enden: *"Läute an der Tür des letzten Haus" und verbreitet sich dann allgemein.

Schon länger hört man das Fehlen der Genitivendung -en etwa in Sätzen wie *"So ist der Alltag eines Student."

Die Deklinationsendungen ziehen sich also im Deutschen ganz auf die Artikel zurück. Wann wird auch diese "Deklinationsbastion" anfangen zu wanken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MachuPicchu86
07.10.2011, 19:59

Sie wankt doch schon, z.B. wird der Genitiv immer häufiger mit "von" ersetzt und auch zwischen Dativ und Akkusativ wird immer selter unterschieden. So sehe ich häufig nicht nur Sätze wie "ich sehe ein Mann" (was man noch einigermaßen nachvollziehen kann, wenn der Akkusativ langsam nur noch durch die Satzstellung vom Nominativ unterschieden werden kann), sondern auch solche Sätze wie "ich gebe ein Mann ein Brot", was mir dann doch persönlich zu weit geht ^^

0

niemand und jemand müssen gebeugt werden imo!

ich glaube mal gelesen zu haben, dass wenn nicht dekliniert wird, handelt es sich um eine dialektale Besonderheit (Morphologie) (des Baierischen, glaub ich war es)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich muss dekliniert werden, alles andere ist Sprachfusch.

Diese Pronomen (Pro- Nomen!) stehen anstelle eines Substantivs und die gebrauchst du ja auch nicht ohne Flektionsendungen, wenn du Klarheit im Satz haben willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe niemanden ist korrekt und klingt korrekt. Ich verwende es auch in der gesprochenen Sprache. Ich hasse Grammatikfehler (z.B. wegen mit Dativ o.ä.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, selbst im Genitiv, wenn ich ihn noch verwende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unsere sprache sollte nicht reduziert werden, bis es schmerzt. also ich sehe niemanden und habe auch niemandes stimme gehört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich sehe keinen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?