Dejavu verbunden mit Übelkeit, was sollte ich machen?

2 Antworten

Das, was dein Arzt dir erzählt, klingt nicht wirklich nach einem vernünftigen Arzt. Was soll das heißen "Eine Gabe"? Du hast merkwürdige neurologische Beschwerden und Übelkeit.

Wikipedia schreibt zum Thema:

Ein Déjà-vu tritt beim gesunden Menschen vereinzelt spontan, im Zustand der Erschöpfung oder bei Vergiftungen (vor allem mit Nervengiften wie Ethanol oder halluzinogenen Drogen) gehäuft auf. Als Begleiterscheinung von Neurosen, Psychosen oder organischen Hirnerkrankungen, vor allem des Temporallappens, können Déjà-vu-Erlebnisse ebenfalls gehäuft auftreten.

Das heißt, dass diese Sympomatik sehr wohl eine medizinische Relevanz hat. Geh zum Neurologen und lass dir ein Kernspinnt machen. Man möchte doch auf Nummer sicher gehen, dass alles in Ordnung ist.

Ich bin Morgen so oder so bei einer Ärztin die (in meinen Augen) viel zu drastisch handelt mal sehen was sie sagt.

0
@MarcR0bin

Du solltest auf jeden Fall in eine neurologische Praxis gehen, in der sie auch ein MRT haben. Normale Hausärzte sind bei sowas oftmals überfordert. Frag also am Besten nach einer Überweisung.

1
@WiihatMii

Danke für die schnelle Hilfe auch wenn mich das sehr überfordert.. macht mir nicht gerade weniger Angst °^°

1
@MarcR0bin

Angst ist nicht das richtige Hilfsmittel. Wahrscheinlich ist da gar nichts, aber man muss es ernst nehmen und das hat dein letzter Arzt offensichtlich nicht. Außerdem kann ein Hausarzt ohne Geräte zu sowas gar nicht direkt etwas sagen und es ist doof, es dennoch zu tun. Daher würde ich einen Besuch beim Neurologen empfehlen. Das schadet nicht und du bisher beruhigt, wenn alles in Ordnung ist.

1

Ich habe dieses Gefühl als dejavu beschrieben weil man es nicht anders beschreiben kann.. Es fühlt sich dennoch so an als würde ich die Situation bereits kennen auch wenn ich mir sofort bewusst bin das es diesen Moment noch nie gegeben hat.

Btw keine Ahnung was mein Hausarzt meinte er hat das vermutlich unter meiner Depression abgestempelt da er mir genau die gleichen Tabletten mitgegeben hat die ich schon mal gegen Depressionen hatte.

Dejavu mit Kopfschmerzen und Herzrasen?

Seit ich klein bin hatte ich ein bis zweimal in der Woche so ein komisches Gefühl. Ich habe etwas ganz normales gemacht und plötzlich hatte ich das Gefühl, die gleiche Situation schon einmal im Traum miterlebt zu haben. Als wäre genau diese Situation schon einmal in einem Traum passiert. Ich habe dann immer für eine Minute Kopfschmerzen bekommen und ich habe auch etwas komisches gerochen. Desto älter ich wurde, desto schlimmer wurde das Ganze. In den ersten Wochen diesen Jahres hatte ich das jeden Tag mindestens 2 Mal und die Kopfschmerzen wurden immer schlimmer. Sie bleiben nicht nur für eine Minute, sondern auch mal den ganzen Tag. Ich konnte keinen Zusammenhang zwischen den Situationen finden, aber im Dejavu ist es immer das Gleiche. Ich hab immer tierische Angst, mir wird schlecht, Herzrasen und die Kopfschmerzen. Ich kann mich bei dem Dejavu immer an jemanden erinnern, den ich vorher noch nie gesehen habe, oder Situationen die ich noch nie erlebt habe. Hat jemand eine Idee was das sein könnte?

...zur Frage

us Soldat aus Afghanistan will Geld von mir für seien Medikamente

In badoo ist auch ein Soldat aus Afghanistan der mich angeschrieben hat und mir so die Ohren voll gesülzt hat von großer Liebe und das ganze bla bla nach einer Woche hat er mir geschrieben wie krank er ist und ob ich ihm helfen kann zu seinem Arzt in Amerika Geld zu überweisen das er seinen Medikamente bekommt , die werden doch wohl in Afghanistan Ärzte haben er heißt Captain Edgar Flemmer

...zur Frage

Cannabiskonsum - Bin ich durch mit dieser Welt?

Hallo liebe GF Community,

ich schreibe euch hier weil ich mit Freunden oder Bekannten einfach nicht darüber sprechen kann, da ich für andere anscheinend ein sehr stabiler Typ bin. Mache eine Ausbildung gehe mind. 3 mal die Woche zum Sport also eigentlich alles "ok".

In Wirklichkeit fühl ich mich aber wie ein nichts, ausgelutscht, ein seelenloser Mensch dem nichts mehr auf dieser Erde freude bereiten kann ausser Gras. Ich interessiere mich für nichts mehr, hab 0% selbstvertrauen und komm mir schon dumm vor wenn ich nur meinen Mund auf mache. Ich kiffe seit ca 5 Jahren wovon 2 davon sehr intensiv das heisst mit täglichem Konsum verbunden waren. Und danach immer mal mehr oder weniger, ich bin momentan dabei aufzuhören weil ich auch auf der Arbeit merke wie oft ich geistig total abwesend bin, zwar zuhöre und akkustisch alles verstehe es aber während es mir erzählt wird so wenig interessiert das ich direkt nach dem Gespräch keine Ahnung mehr habe worum es eigentlich ging. Ich habe meinen Konsum in den letzten 3 Monaten so stark eingegrenzt das ich wenn nur noch am Wochenende gekifft habe. Allerdings macht mich das immer mehr fertig umso länger ich keinen rauche. Dann sinkt mein Selbstwertgefühl so weit nach unten das ich nichtmal mehr reden möchte weil ich mich selbst für so eine lächerliche Person halte... Diese Woche konnte ich nicht anders und musste mir mal wieder was holen gehen und siehe da meine Laune stieg aufeinmal wieder extrem an bin wieder gut gelaunt und kann lachen... Allerdings wenn ich jetzt wieder 2 wochen lang nicht buffen würde wäre ich wieder total depressiv. Ich habe echt angst davor das ich nie wieder glücklich werden kann. Die längste Zeit die ich bis jetzt ohne ausgehalten habe waren 3 wochen und dann kann ich nicht mehr weil ich das Gefühl habe das mein Glücksbehälter leer ist und er sich nur durch einen Joint wieder auffüllen kann.

Ich bin echt am verzweifeln... Hat jemand von euch vielleicht Erfahrungen damit ? Reichen 3 wochen nicht aus ? Wie kann ich wieder ohne Gras spass in meinem Leben haben? Geht diese depressive Zeit von alleine weg wenn ich es nur lange genug aushalte?

Und bitte keine Kommentare von wegen: DU bist süchtig geh zum Arzt oder son Scheibenkleister.

...zur Frage

Kann es sein, dass der Körper das Vitamin B12 nicht abbauen kann und somit extrem hohe Werte entstehen. Wenn ja, was ist der Grund dafür/wie funktioniert das?

Hallo

Ich hab mich etwa vor 6 Monaten beim Arzt durchchecken lassen, dabei ist herausgekommen dass ich extrem hohe Werte an Vitamin B12 habe. Dies habe ich letzte Woche wiederholt und sie waren immer noch so hoch.  Mein Arzt hat  mich jetzt zu Blutspezialisten weitergeleitet (Therminaufgebot noch offen). Im Internet findet man darüber natürlich nur das schlimmste, Krebs und Bla Bla Bla.... Meine Chinesiologie Therapeutin meinte aber dass dies bestimmt nicht schlimm sei, es könnte auch einfach sein das mein Körper das Vitamin einfach nicht abbauen könnte. Doch darüber finde ich nichts im Internet und wollte mal fragen ob jemand weiss was die Ursache dafür ist wenn der Körper nicht im Stande ist diese Vitamine korrekt abzubauen.

Ich esse sehr viel Fleisch und andere Tierische Produkte (Alles Vitamin B12 träger). Allerdings nehme ich nicht und habe noch nie ein Vitamin B12 Präparat zu mir genommen, da ich dieses Chemiezeugs nicht ausstehen kann.

Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen? Das wäre etwas beruhigend für mich und ich könnte mit einem guten Gefühl zu diesen Blutspezialisten gehen.

...zur Frage

zu spät zum Arzt

Hab irgendwie das Gefühl dass ich mein rechtes Fingergelenk gebrochen hab (kleiner Finger). Was passiert eigentlich wenn man erst nach 1 Woche zum Arzt geht?Hat das dann Folgen?? Bekomme ich dann einen Gips??

...zur Frage

Darf ein Arzt einfach Gebühren für z.B. Bescheinigungen selbst festlegen?

Ich bekomme eine Sportunfähigkeitsbescheinigung vom Arzt (3 Sätze, Patientin XY kann bla bla)... Anfangs hieß es ich kriege es per Post nach Hause geschickt in 2 Tagen. Da es über 1 Woche noch nicht da war und ich auch niemanden telefonisch erreicht habe (die ziehen immer den Stecker raus) habe ich mich per Mail beschwert.

Und siehe da, werde ich am nächsten Tag angerufen, ich solle meine Bescheinigung abholen und dafür noch 25€ bezahlen.

Auf die Frage warum, konnte mir die Dame auch nichts sagen 'Ist halt so, wussten wir vorher auch nicht'.

Darf der Arzt das einfach so festlegen ohne irgendeinen bestimmten Grund zu nennen? Kann ich ein Beleg verlangen wofür diese Kosten sind oder ähnliches?

Hab nämlich das Gefühl, der will mir jetzt eins reinwürgen weil ich mich beschwert hatte und auch das Problem mit dem Telefon genannt habe, wohl ein wunder Punkt dort *gg..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?