Dehnungsstreifen mit tatoos abdecken?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Theoretisch könnte man Dehnungsstreifen mit Tattoos abdecken, aber es ist eine sehr schlechte Idee. Erstens ist es teuer und zweitens könnte es sein, dass dir das ausgewählte Motiv nicht mehr gefällt, dann hast du ein noch auffälligeres Problem als Dehnungsstreifen, die mit der Zeit auch verblassen.

Du kannst dir z.B. "Contractubex" kaufen, das ist ein Narbengel, oder auch "Bi-Oil", das ist ein Öl, das es z.B. im DM gibt, soll auch gegen Dehnungsstreifen helfen.

Aber das Beste ist bei Dehnungstreifen die Zeit die Arbeit machen zu lassen. 

zu deiner zweiten Frage, wenn du langsam abnimmst, max. 1 Kilo pro Woche, mit einer guten, fettarmen und eiweißreichen Ernährung + Ausdauersport und Krafttraining, ist es sehr gut möglich, dass nichts hängt.

Was möchtest Du wissen?