defragmentation?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du darfst Ale Laufwerke defragmentieren -> Festplatte, aber bei ner SSD machts keinen Sinn)

Abbrechen ist nicht schädlich, evtl. aber ein Stromausfall

Wenn Festplatte korrekt partitioniert wurde, kann man jede Partition auch problemlos defragmentieren. Die mitgelieferten Werkzeuge von Windows sollten dafür ausreichen.

Soweit zur eigentlichen Antwort und Windows.

Ich darf die Frage auch mal zum Anlass nehmen, euch treue Windowsnutzer zum Blick über den Tellerrand einzuladen. Dabei schauen wir nicht nur von außen nach innen, sondern auch von innen nach außen.

Als sich in den 90ern die Festplatte zum Standard eines PCs entwickelte, ahnte kaum einer, wie schnell sich die Speicheranforderungen für Festplatten- wie RAM-Speicher steigern würden. Trotzdem hinkte Windows immer den aktuellen Gegebenheiten immer hinterher, indem es seine Nutzer zwang, beispielsweise die Festplatte zu partitionieren, da ihr „Supersystem“ unfähig war, größere Festplatten zu nutzen. Stchworte dazu sind FAT16 und FAT32! Sogar der RAM-Speicher bereitete Windows Probleme (640-k-Grenze, EMS, XMS)!

Inzwischen haben sich die Entwickler bei UNIX, Linux und Mac OS X auch Gedanken zum Defragmentieren gemacht und das „Problem“ gelöst.

a) Das Betriebssystem kann im Hintergrund defragmentieren, da sehr häufig Leerllauf vorkommt!

b) Man kann die Dateien gleich unfragmentiert speichern. Was nicht fragmentiert ist, muß nicht defragmentiert werden!

c) Die kreisringförmigen Bereiche einer Festplatte, in denen die Daten gespeichert sind, kann man von außen nach innen und von innen nach außen beschreiben. Die Daten kann man grob in zwei Datentypen unterteilen: veränderliche und unveränderliche Daten. Letztere sind beispielsweise MP3-Songs, Videos, die reinen Programmdaten, die Systemdateien. Zu ersteren zählen Cookies, Tabellenblätter, Datenbankdaten, Schreibdokumente usw … Wenn man nun die Daten derart trennt, dass „fixe“ Daten auf dem Außenbereich des Festplattenrings speichert und die veränderlichen Daten auf dem innenring speichert, sind die Daten getrennt und es müssen dann „nur“ noch die veränderlichen Daten defragmentiert werden. Also zumindest würde das Zeit beim Defragmentieren gewinnen.

Praktisch wird wahrscheinlich ein Mix der drei Lösungsansätze von den genannten Betriebssystemen durchgeführt. Windows wird das vielleicht in 20 bis 50 Jahren schaffen, wenn sie Teller mit Rand haben, den man überschauen kann – selbstverständlich in beide Richtungen. :-))

Ja, D kannst du auch defragmentieren und nein: Das Abbrechen ist nicht schädlich. Du kannst übrigens bei der Windows Defragmentierung den Datenträger analysieren lassen - dort wird dir gesagt, ob das Defragmentieren überhaupt nötig ist.

Ich habe einen HP G62 und Defragmentiere immer allles(auch CD), und ich kann dir auf meinen Tod versprechen, da passiert überhaupt nichts. Das ändert nichts und ist nicht sclimm!!!

wie du ne cd defragmentieren willst würden hier mit sicherheit alle die auch nur n bißken ahnung haben gern sehn!

0

Klar soll man da nichts ändern. Aber eine Defragmentation ist ja keine Aenderung. Es ist nur ein sortieren und gleiches zum Gleichen hin speichern.

Ja, Nein. Aber es war sinnlos es überhaupt zu starten.

Was möchtest Du wissen?