Definitionsmenge und Wertemenge einer Quadratischen Funktion bestimmen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Definitionsmenge ist das, was du für x einsetzten darfst. In diesem Fall gibt es keine Beschränkungen, also du kannst alle Reellen Zahlen einsetzten. Wenn du z.B. eine gebrochen rationale Funktion wie 1÷x hättest, dürftest du für x nicht 0 einsetzen weil der Nenner eines Bruchs nie Null werden darf. Hier wäre die Definitionsmenge die reellen Zahlen ohne 0.
Die Wertemenge sind die y-Werte, die du erhälst. Du musst jetzt erst mal schauen, wo der Scheitel deiner Funktion liegt. Das ist bei deiner Funktion bei S(3/-4). Wie man den Scheitel bestimmt weißt du, oder?
Jetzt kannst du dir ungefähr vorstellen, wie deine Funktion aussieht. Ihr Tiefster Punkt ist, da sie nach oben geöffnet ist, der y- wert des Scheitels, also -4. Sie ist nach oben geöffnet, d.h. die y-Werte werden unendlich groß, also ist deine Wertemenge W = [-4;+unendlich[

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?