Definition: Sach und Amtsautoritaet

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erich Fromm spricht in diesem Zusammenhang von der "Autorität des Seins"

Entsprechend der Sach- und Amts-Autorität (auch dafür gibts es verschiedene, aber bedeutungsgleiche Begriffe) spricht er davon:
- Autorität zu HABEN
- oder Autorität zu SEIN

Im ersten Fall hat man die Autorität zugeschrieben oder verliehen bekommen. Sie funktioniert nur, wenn sie auch von den "Untergebenen" (so nenne ich sie jetzt mal) anerkannt wird. Andernfalls müssen Maßnahmen zum Autoritätserhalt getroffen werden.

Im zweiten Fall ist man sozusagen eine natürliche Autorität, zB dadurch was man kann, wie man handelt.

Ein Polizist HAT also Autorität und muss diese ggf einfordern.

Ein Musiker IST Autorität, wenn zB Kinder seine Fähigkeit anerkennen und von ihr fasziniert sind, so dass er ihnen Rat geben kann.

Die Beispiele sind nicht so kreativ, aber ich denke verständlich :)

Achja, und ein Erich-Fromm-Link: http://www.bglerch.asn-ktn.ac.at/philosophie/haben4.htm

0

Was möchtest Du wissen?