Definition für Umsatzsteuervoranmeldung?

2 Antworten

Betreibst du ein Geschäft und kaufst von einem Großhändler Waren, musst du Umsatzsteuer(Mehrwertsteuer) zahlen. Verkaufst du diese Waren wieder musst du die Umsatzsteuer an den Staat zahlen. Somit würdest du zwei Mal Umsatzsteuer zahlen. Darum meldest du über eine Umsatzsteuervoranmeldung bei Staat an, dass du beim Großhändler eine Summe X an Umsatzsteuer gezahlt hast und bekommst so die Umsatzsteuer wieder zurück. Es soll also eine Doppelbesteuerung vermieden werden. 

Noch ein kleiner Zusatz: Die Umsatzsteuervoranmeldung ist natürlich nicht nur dazu da die Vorsteuer anzumelden. Sondern vor allem, um die eingenommene Umsatzsteuer beim Finanzamt anzumelden und somit eine regelmäßige Zahlung zu garantieren. Sonst müsste man am Ende jeden Jahres eine riesige Summe an das Finanzamt zahlen. So schützt sich das Finanzamt davor, dass Zahlungsausfälle entstehen und für den Unternehmer ist es auch praktischer.

0

Damit melden und führen Firmen Umsatzsteuern ans Finanzamt ab (monatlich oder vierteljährlich).

Diese Zahlungen werden dann mit der Umsatzsteuererklärung verrechnet.

Was möchtest Du wissen?