definition des begriffs faschismus

10 Antworten

Faschismus ist eine Art politische Interessen durch zu setzen und andersdenkende zu Unterdrücken bzw. zu vernichten. Faschismus ist nicht zwangsläufig an eine bestimmten Ideologie gebunden und richtet sich nicht unbedingt gegen ander Völker oder Religionen. Es ist einfach eine Art, wie man mit andersdenkenden umgeht.

Es gibt eine Definition für Faschismus, die nur ein Wort Umfasst: Dieses Wort heisst Nichtraucherschutz! Dies ist Faschismus im Anfangsstadium.

Der Faschismus macht Anleihen beim Sozialismus - im 25-Punkte-Programm Hitlers ist unter anderem von Verstaatlichung und Gewinnbeteiligung bei Grossbetrieben die Rede - ist aber zugleich erznationalistisch: Solidarität gibt es nur für die Mitglieder der Volksgemeinschaft.

wichtige Merkmale: - antidemokratisch (andere Parteien werden verboten) - Führerkult (innerhalb der Partei werden Abweichler auf den Kurs des Führers getrimmt) - Versuche zur Vereinheitlichung der Gesellschaft (abweichende Meinungen, Lebensformen und Volksgruppen werden drangsalisiert und verfolgt)

Warum ist die Kleene'sche Hülle nicht überabzählbar?

Im Buch Theoretische Informatik von Hoffmann ist die Kleene'sche Hülle über ein Alphabet (Sigma) definiert als:

(Sigma)* := Vereinigung von ((Sigma)^i) mit Index i=0 bis unendlich

(Leider gibt es hier keine LaTeX-Formatierung. Daher die etwas unschöne Formelschreibweise)

Meines Erachtens sind durch diese Definition auch unendliche Folgen inbegriffen, da eben der Index i bis unendlich zählt und damit unendliche Folgen (Sigma)^(unendlich) Elemente der Kleene'schen Hülle sind. Da die Menge aller unendlichen Folgen über (Sigma) m.E. überabzählbar ist (man korrigiere mich, wenn ich hier falsch liege), ist auch die Kleene'sche Hülle überabzählbar.

Nun lese ich jedoch überall, dass die Kleene'sche Hülle abzählbar unendlich ist mit dem Argument, dass alle Elemente endlich sind und man könne diese dann lexigrafisch ordnen. Wie allerdings oben aufgeführt, bin ich eher der Meinung, dass in der Kleene'schen Hülle auch unendlich lange Wörter enthalten sind und diese daher überabzählbar ist.

Wo liegt nun mein Fehler?

...zur Frage

Was denkt ihr über Faschismus?

Ich muss einen Aufsatz über Faschismus schreiben und würde gerne eure Meinung zu diesem Thema wissen. Wie denkt ihr über Faschismus?

...zur Frage

Staatsorgane und ihr Zusammenwirken..?

Hallöchen :) hab im Moment Politik als Thema in unserem EWG Unterricht und ich muss wirklich sagen, ich hasse es. Aber gut, zu meiner Frage. Ich hab heute eine Grafik gesehen, in der ein Pfeil vom Bundesverfassungsgericht zum Bundeskanzler ging. Jedoch ohne Beschriftung. Steht der Pfeil dafür, dass das Bundesverfassungsgericht den Bundeskanzler kontrolliert oder wie soll ich das verstehen? Eine Antwort wäre sehr nett :))

...zur Frage

Ist rechte Gewalt sinnvoll definiert?

Wikipedia schreibt im Artikel "Rechte Gewalt in Deutschland": "Unter diesem Begriff werden alle Delikte gefasst, bei denen „die Umstände der Tat oder die Einstellung des Täters darauf schließen lassen, dass sie sich gegen eine Person aufgrund ihrer politischen Einstellung, Nationalität, Volkszugehörigkeit, Rasse, Hautfarbe, Religion, Weltanschauung, Herkunft, sexuellen Orientierung, Behinderung oder ihres äußeren Erscheinungsbildes bzw. ihres gesellschaftlichen Status richtet. Dies bedeutet, ein Angriff wird auch dann erfasst, wenn der Täter kein Träger eines manifest rechtsextremen Weltbildes ist."

Rechte Straftaten müssen sich also nicht als solche erwiesen haben, vielmehr genügt die begründete Vermutung. Das Prinzip der Unschuldsvermutung scheint auf den Kopf gestellt. Brandenburgs Ministerpräsident Woidke bestätigte dies im rbb: "Bei der Polizei wird jeder Übergriff, bei dem nicht erwiesen ist, dass er keine rechtsextreme Motivation hat, in die Statistik hineingezählt."

Zudem gelten auch Übergriffe auf Obdachlose oder Behinderte grundsätzlich als rechte Gewalttaten. Die sechs syrischen Flüchtlinge, die kurz vor Weihnachten letzten Jahres in Berlin einen Obdachlosen in Brand steckten, wären demnach rechte Gewalttäter. Darüber hinaus wird offenbar schon "Verachtung" als Gewalttat gewertet, denn: "Der Begriff „gesellschaftlicher Status“ verweist vor allem auf Angriffe, denen Obdachlose, Alkoholkranke und andere Menschen ausgesetzt sind, die von rechten, aber auch mutmaßlich unpolitischen Tätern als „asozial“ verachtet werden. Solche Delikte können heute als Hasskriminalität und „PMK-rechts“ eingestuft werden, auch wenn der Täter kein Neonazi ist" (http://www.tagesspiegel.de/politik/rechte-gewalt-die-definition-der-polizei-politisch-motivierte-kriminalitaet/1934432.html).

Desweiteren werden auch von Ausländern begangene Straftaten als rechte Gewalt gewertet (sie selber Link). Theoretisch könnte also die gesamte rechte Gewalt in Deutschland aus muslimischem Antisemitismus bestehen.

Auch die bloße Ablehnung "von Praktiken des Islam" wird als rechte Gewalt gewertet, obwohl doch zu einer freiheitlichen Gesellschaft das Recht gehört, ablehnen zu dürfen, was immer man wolle.

Zu guter Letzt gelten bestimmte Straftatbestände nur für die rechte Seite, was das Verhältnis von rechter und linker Gewalt verzerrt: "Der Hinweis, dass bei den rechten Straftaten sogenannte Propagandadelikte mehr als die Hälfte der Straftaten ausmachen, während es auf der linken Seite keinen Straftatbestand des Propagandadelikts gibt, unterbleibt zumeist. Linke Demonstranten können zum Beispiel ungestraft Bilder der Massenmörder Lenin, Stalin und Mao zeigen und diese auch noch lobpreisen."

...zur Frage

AFD oder NPD?

Hey ich bin mir nicht sicher wenn ich wählen soll (AFD oder NPD) aber macht das noch einen Unterschied da die beiden wahrscheinlich eh eine Koalition haben werden?

...zur Frage

Warum eskaliert die Lage zsciehn Kurden und Türken in Deutschland in der letzten Zeit so stark?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?