Decortin H20 gegen Tinitus nehmen oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Decortin H ist ein Kortisonpräparat mit zum Teil starken Nebenwirkungen. Bei der Einnahme von Kortikoiden lässt sich üblicherweise erst nach längerer Einnahme als einer Woche eine Wirkung beobachten.

Auf Verdacht Kortison zu verordnen halte ich für grenzwertig. Ich würde an Deiner Stelle einen anderen Arzt aufsuchen um diese verordnete Therapie absichern zu lassen

dieses mittel kenn ich nicht, würde dir aber auf jeden fall fürs ohr magnesium empfehlen. das ist wichtig.

Ich will ja nicht pessimistisch sein,aber eine Heilung kannst du bei Tinnitus eigentl. vergessen...Ich hab es vor 4 Monaten ganz plötzlich grundlos bekommen und bis heute ist es da.Ich hab alles versucht,um das Piepsen loszuwerden:HNO,Infusion,Tabletten(keine Ahnung was),Magnesiumtabletten...nichts,absolut gar nichts hat auch nur ansatzweise geholfen!! Bei mir hat nicht mal eine Infusion mit Kortison(!) geholfen... Vergiss die ganzen Tabletten,das schadet am Ende nur noch mehr,kostet und hilft dann doch nichts. Meine Mutter hat eine Freundin,die das mal über 1 Jahr hatte und dann seeehr langsam wieder losgeworden ist,ohne etwas zu tun.Die hat gesagt,manchmal braucht man einfach nur Geduld. Ich hab jetzt seit 3 Monaten nichts mehr gegen Tinnitus gemacht (2 HNO-Ärzte haben gesagt,es gibt nichts dagegen und es ist sowieso zu behandlungsresistent). Ich gebs auf,mit der Hoffnung,dass die vergehende Zeit es schon irgendwie regelt und das würde ich an deiner Stelle auch tun.Das Einzige,was ich vllt. machen würde ist eine Infusion.Da bekommst du Kortison und das hilft bei vielen (bei mir aber nicht...)

Viel Glück,du hast ja noch Chancen nach nicht mal 1 Monat.

Was möchtest Du wissen?