Deckungssumme bei der privaten Haftpflichtversicherung für Personenschäden und Sachschäden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An der Stelle sollte man möglichst hohe Summen wählen. Üblich sind heute in der PHV wenigstens 10 Mio EUR als Deckungssumme für Personen- und für Sachschäden, es darf gerne mehr sein. Einige Versicherer bieten auch unbegrenzte Deckungssummen an - das wäre optimal, wenn auch die anderen Leistungen stimmen.

Das kann ich nur ausdrücklich unterschreiben.

0

Die Deckungssumme sollte wirklich möglichst hoch sein! Enorm wichtig ist allerdings, dass man mit den Versicherungen tatsächlich handeln kann! Ich habe dies mehrmals mit Erfolg getan! Also zuerst die passende Versicherungsart der Haftpflicht aussuchen, im Internet die preiswertesten Versicherungsgesellschaften heraussuchen, diese dann anrufen und schriftliche Angebote machen lassen. Viel Erfolg!

Mittlerweile bekommst Du eine gute Privathaftpflicht auch mit Deckungssummen für Personen-, Sach- und Vermögensschäden mit einer Deckung bis zu 10, 15 oder sogar 20 Mio. Euro.

Die Beiträge sind dabei nicht allzu unterschiedlich. Hier habe ich auch meine Privathaftpflicht gefunden: www.vergleichen-und-sparen.de/privathaftpflicht.html

Achte vor allem darauf, dass auch andere Risiken nicht unberücksichtigt bleiben wie z. B. die Forderungsausfalldeckung oder bei Mietern der Einschluss von Mietsachschäden. Wir haben länger suchen müssen, bis wir die wichtigsten Bausteine in unserer Privathaftpflicht drin hatten.

Was möchtest Du wissen?