Deckt die Teilkaskoversicherung grundsätzlich keine selbstverursachten Schäden ab?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Grunde brauchst du für selbstverschuldete Schäden am Auto eine Vollkasko-Versicherung, da die die Teilkasko nur einen Teil übernimmt.

Die Teilkaso deckt folgendes ab:

  • Diebstahl
  • Glasschäden
  • Unfälle mit Wild
  • Sturmschäden

Für den Rest benötigst du die Vollkaskoversicherung.

Gruß Andi

Teilkasko deckt Glasbruch, Brand, Diebstahl, Sturm und Wildschaden ab. Eigenverschuldung käme ja wohl nur zum tragen, wenn du absichtlich etwas kaputt machst. Dann zahlt keine Versicherung.

Die Teilkasko deckt selbstverschuldete Unfall-Schäden lediglich im Bereich Glasbruch, Wildschaden und Feuer ab. Z.B. werden nach einem selbstverschuldeten Auffahrunfall an Deinem Fahrzeug die zerstörten Scheinwerfergläser und die gebrochene Frontscheibe ersetzt, jegliche Blech-, Lack-, und Motor/Aggregateschäden darfst Du dann selbst tragen.

Was möchtest Du wissen?