Deckenspot und zusätzlicher Lampenschirm

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich bin noch nicht sicher, ob meine Idee dir wirklich hilft - weil ich nicht GENAU weiß, was du unter "Teelichtgläsern" verstehst. ICH stelle mir darunter (einfache, aber durchaus farbige) Trinkgläser, entweder in der Form eines Zylinders oder eines Kegelstumpfes; beim Kegelstumpf ist üblicherweise der etwas kleinere Durchmesser der Boden des Glases. Jetzt müßtest du in den Boden ein Loch reinbohren können, da hindurch entweder den hoffentlich sehr dünnen Sockel deines Spots oder einfach eine Schnur ziehen, an die du dann die Fassung der Spotlampe anschrauben kannst. Problem: Loch in Glas bohren...: Wenn du eine Bohrmaschine mit elektronisch einstellbarer Drehzahl hast, die sich auch auf sehr langsame Touren einstellen lässt, UND für die Bohrmaschine einen bohrständer hast, kannst du mit einem relativ neuen Steinbohrer ein Loch in Glas bohren. Du musst nur eine Möglichkeit finden, das Glas quasi unverrückbar FEST unter der Bohrmaschine halten zu lassen UND den Bohrer mit einer dauernd wirkenden Kraft auf dem Glasboden mahlen zu lassen. Dann geht's! Dauert allerdings Stunden. Habe schon häufiger so Flaschen angebohrt. Zusätzlich musst du am Bohrständer den Bohrtiefenanschlag so einstellen, dass das Bohrfutter NICHT auf den Glasboden aufschlägt, wenn sich der Bohrer durch den Boden durchgearbeitet hat! Na, denn man los!

Was möchtest Du wissen?