Decken-Getrampel ist unausstehlich

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das hört sich übel an. Ich würde auch einfach zur Schonung der eigenen Nerven und Gesundheit (und auch des Geldbeutels, denn Rechtsanwälte sind immer teuer) eine neue Wohhung suchen. Und dann auch keine im Altbau, es sei denn, Du hast die oberste Wohnung.

Es müsste eine Regelung dafür geben, wieviel Lärm zulässig ist. Ich weiß aber net wo. Vonwegen " Mietminderung nicht möglich, weil man wusste, dass man in einen Altbau zieht" - auch da gibt es Grenzwerte, ab denen man nichts mehr akzeptieren muss.

Mir kam die Vermutung, dass das für den Sohn der VM vielleicht System hat bzw. dass die absichtlich versuchen, Dich rauszukriegen aus der Wohnung. Vielleicht besteht Eigenbedarf und die versuchen, das so schneller über die Bühne zu kriegen als auf dem üblichen rechtlichen Weg. Ich würde da mal vorsichtig auf den Busch klopfen. Fragen, ob die Wohnung für die Familie des VM gebraucht wird. Vielleicht kann man da sogar finanziell was rausholen. Sozusagen eine Abfindung, wenn man früher auszieht als der Mietvertrag festschreibt.

Streiten würde ich mich nicht mehr. Das führt in der Regel zu gar nichts.

Man sagt doch immer sprechenden Menschen kann geholfen werden. Also am Besten mal ganz sachlich dem VM stecken, was da abgeht. Gucken, wie der sich dazu äußert.

Vielen vielen Dank für Eure schnelle und einfallsreiche Antworten !!! Ich werde bestimmt einiges beherzigen und mich besser in den nächsten Tagen nach einer neuen Wohnung umsehen.Dieses Jahr bestimmt nicht mehr raus aus dieser Wackelburg,solange muss ich mich rumquelen mit den da oben (Januar-Febr.),aber der Gedanke zählt.Schade das ich gerade Single bin,dann würd ich so lang bei der Freundin schlafen,lol.Trotzdem Danke für all Euer Interesse und so viele!!! Gruß aus Bochum an alle.

Kommt auf dein Nervenkostüm an, aber vermutlich wird jeder Schritt dich mittlerweile zur Weißglut bringen...Das ist halt ein Arschenbecher, ändern wird sich das nicht. Könntest gegenhalten und anfangen, ein Instrument zu lernen, Posaune vielleicht??? Oder die Lautsprecher deiner Anlage knapp unter der Decke nach oben ausreichten, so dass er die Vibration abkriegt, Du aber kaum etwas hörst? Hast Du Lust auf die blöden Spielchen? Also such dir lieber etwas nettes anderes... Kann dirr mit Kindern aber auch passieren.

Schlagzeug wäre angemessen!

0

Abgesehen davon, daß die dich jetzt wohl provozieren wollen: es gibt ein Gerichtsurteil etwa folgenden Inhalts: wer in einen Altbau zieht muß wissen, daß ein hörerer Geräuschpegel zu erwarten ist und kann deshalb nicht die Miete mindern" Ungeachtet dessen habt ihr natürlich auch eine Hausordnung, die einzuhalten ist! Benachrichtige den VM, daß die Belästigung unzumutbar ist!

Da kann ich dir auch nur den Rat geben auszuziehen. Das nächste Mal ins Obergeschoss, da haste das nicht mehr. Kündigungsfrist sind 3 Monate.

Dir bleibt wahrscheinlich wirklich nichts anderes übrig als Dir eine neue Wohnung zu suchen......zumal es der Sohn des Vermieters ist.

Auch wenn es weh tut, ich würde ausziehen. Vielleicht kann man die neuen Mieter warnen...

Geheimtip: Buttersäure wirkt Wunder. Der Typ zieht innerhalb einer Stunde aus seiner Wohnung aus!

Und er hat eine Klage am Hals wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung; denn sie stinkt auf ewig und ist nicht zu entfernen!

0

Ich bin zwar noch keine 18...habe eigl. auch keine Ahnung von sowas aber ich würde glaub ich die Polizei rufen und den "Typen" über ihnen wegen Ruhestörung anzeigen...

zieh aus ... dann ist der spuk vorbei. was anderes wird dir kaum über bleiben. so wie du es hier schilderst wird sich ja wohl nichts ändern

Sofern das keine Kinder sind, die da rumpoltern, such dir Zeugen und dokumentier das.

Umziehen. Du streitest Dich sonst jahrelang... Lohnt sich nicht.

warum redest du nicht mal mit deinem vermieter?

auch als sohn dürfte der mieter keine sonderrechte haben.

Was möchtest Du wissen?