Debian; nicht benötigte Module entfernen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

natürlich kann man nicht benötigte Module mit rmmod entfernen.

Bedenke aber, dass "modem" als Zusammenfassung von Modulation/Demodulation eine viel allgemeiner Bedeutung haben kann, als das was man unter Modem ( Gerät zum Datenverkehr auf Telefonleitungen) versteht. Es könnte also durchaus sein, dass das dann auch die Umwandlung (analog-digital-Wandlung) von Audio-Informationen beinhaltet.

Normalerweise werden nur die Module geladen, für die es eine Hardware gibt. Die Befehle hwinfo ( sehr umfangreich) und lspci geben dazu Auskunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Debian; nicht benötigte Module entfernen?

Es werden sowieso nur benötigte Module geladen, gibt also nichts zu entfernen.

Ich habe aber gesehen dass beim start einige modem Module geladen wurden (Huawei, Samsung ..... etc.)

Du hast gesehen das diese probiert werden, ob sie wirklich geladen worden sind siehst Du mit:

lsmod

Wenn Du gar nicht erst möchtest das diese probiert werden, dann musst Du deinen Kernel im "Rohzustand" bearbeiten/konfigurieren und anschließend kompilieren um ihn am Ende Deinem System auch zugänglich zu machen.

Möchtest Du sehen welche Module im aktuell geladenen Kernel sind, dann geht das hiermit:

awk '{ print $NF }' /lib/modules/$(uname -r)/modules.alias | sort -u

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?