Debian Boot Menü friert ein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was meinst du denn mit richtiger Bit-Version? Diese ist nur wichtig, wenn dein System nur 32-Bit kann, alle 64-Bit-Systeme können auch 32.

Das ist meist ein Zeichen davon, dass auf den Datenträger mit Debian nicht zugegriffen werden konnte. Hast du es auf einem Stick oder auf CD? Meist entstehen solche Probleme beim brennen von ISOs auf USB-Sticks, weswegen ich mittlerweile nur noch mit PXE oder VMs arbeite. Sofern du die Möglichkeit hast das System via PXE zu installieren (dafür brauchst du einen TFTP-Server auf einem Linux-System und entsprechende DHCP-Einträge) würde ich das vorziehen, ansonsten lieber eine normale CD mit einem Mini-ISO brennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lutsches99
13.09.2016, 20:34

Ich habe es mit CD bzw. DVD versucht. Ich habe 4 verschiedene Linux probiert und mit allen das selbe Problem. Nur mit einem scheint es zu funktionieren, teste es gerade. TFTP Server kommt für mich zurzeit nicht in Frage.

0

So, habe das Problem jetzt gefunden, habe herausgefunden, dass die Tastatur nicht mit Strom versorgt wird. Habe dann im BIOS USB legacy (oder so ähnlich) support aktiviert und jetzt geht es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch mal EFI im BIOS zu deaktivieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lutsches99
13.09.2016, 18:25

kann ich nicht, es ist ein relativ alter PC

0
Kommentar von greenvbuser
13.09.2016, 18:28

Ok, kann sein, dass Debian nicht mit dem Video Adapter oder deiner Netzwerkkarte klar kommt. Debian verwendet nur Freie Software, was bedeutet, dass viele Gerätetreiber nicht verfügbar sind. Das führt vor allem in debian-basierten Linux Distributionen zu Freezes. Kannst du im BIOS die Netzwerkkarte deaktivieren?

0
Kommentar von greenvbuser
14.09.2016, 00:33

haha daran hatte ich gar nicht gedacht. das ist standardmäßig eigentlich an. aber schön dass es geklappt hat :)

0

Was möchtest Du wissen?