Debattenfrage: sollten sogenannte „digitale Klassen“ an Schulen eingeführt werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Pro: 

die Kids lieben Tablet-Klassen, und lernen deshalb besser

spart Unmengen an Papier 

bereitet auf die Zukunft vor, wo wir davon ausgehen koennen dass Administration hauptsaechlich digital geschehen wird

Con:

Die Kids lernen Selbstorganisation (die richtigen Hefte einzupacken etc.) nicht mehr physisch.

Wenn das Geraet kaputt oder nicht geladen ist, steht das Kind total ohne Unterrichtsmaterial da.

Wer weiss was die Kids am Tablet treiben, das nicht mit dem Unterricht zu tun hat...

Pro:

- Schüler werden an den Umgang von Computern gewöhnt. Computerwissen ist unumgänglich heutzutage

- Die Schultasche wird bedeutend leichter (nur noch den Laptop statt schwerer Bücher)

- Kostenersparnis der Schule (Kopierkosten, Bücherkosten.... fallen weg)

Contra:

- Das Nutzen von "analoger" Medien (Zettel, Stifte, Bücher) wird vernachlässigt, obwohl diese noch weit verbreitet sind. 

- Feinmotorik leidet ebenfalls durch den Wegfall analoger Medien

- Schüler müssen u.U. ein ganz bestimmtes Gerät besitzen, um am Unterricht teilzunehmen. Ein ähnliches Gerät genügt nicht. Die nicht gerade geringen Beschaffungskosten können hier ein Problem sein!

- Das Rechnen ohne Taschenrechner könnte in Vergessenheit geraten, so dass bei einem "1+2" erst einmal umständlich das Smartphone herausgekramt werden muss.

Ich halte davon gar nix! Computer im Rahmen des Informatikunterrichtes oder gerne auch in hohen Klassenstufen. Aber die Klassen bis mind. Klasse 7 sollten "analog" bleiben!

Steffile 14.10.2017, 15:35

An der Schule meiner kleinen Tochter wird das dieses Jahr als Versuch gemacht, wobei die Tablets von der Schule gestellt werden und auch in der Schule bleiben, und auch nur in wenigen Faechern (Mathe z.B. nicht!) 

Die Kids lieben es und die Lehrer sind begeistert weil sie auf einmal lernwillige Klassen haben.

0
Franky12345678 14.10.2017, 15:39
@Steffile

Wenn sich das "digitale" nur auf einzelne Stunden beschränkt ist und die übrigen weiterhin auf klassische Weise stattfinden, dann ist das schon ganz gut :-).

Wie sich die Zeiten ändern... Zu meiner Schulzeit waren Handys, Tablets, Laptops usw. im Unterricht verboten! xD

0
MicroUSBsoftDE 14.10.2017, 15:41
@Steffile

Kenn ich von meiner schule, die Tablets liegen Ab nächstem jahr nur noch in der ecke.

0
Steffile 14.10.2017, 15:47
@Franky12345678

LOL zu meiner Zeit gabs die noch gar nicht...

Ich sehe aber schon laenger wie sich das einschleicht (ist uebrigens im Ausland): dass Projekte schon in der Grundschule uber Google Docs gemacht und verschickt werden, Klassenwebsites ueber Moodle, Powerpoint Praesentationen ab der 1ten Klasse....

Ich denke, man sollte sich weder vor Technologie fuerchten, noch sie bedingungslos uebernehmen, einfach einen praktischen Mix machen.

0
Franky12345678 14.10.2017, 15:50
@Steffile

Bei uns wurden Handys immer bis zum Ende des Schultages einkassiert, wenn man sie beim SMS-Schreiben (Gab noch keine Smartphones) nicht gut genug versteckt hat. :-D

Meine Berufschule der Ausbildung war allerdings volldigitalisert - Mit Laptop. Aber kein Wunder, denn das war die Ausbildung zum Fachinformatiker ;-).

0
Steffile 14.10.2017, 15:56
@Franky12345678

Oh, Handys werden immer noch einkassiert :-D (obwohl sie bei uns an weiterfuehrenden Schulen ab 7. Kl. erlaubt sind).

Ich denke in der Berufsschule haben alle schon lange genug die Vor- und Nachteile von analogem Lernen genossen, und als Fachinformatiker braucht ihr ja keine Duden waelzen...

Aber habt ihr Mathe auch am PC gelernt? Das stelle ich mir unpraktisch vor...

0
Franky12345678 14.10.2017, 16:06
@Steffile

Nö. Dafür mit so einem dämlichen "Super"-Taschenrechner, der 300 Euro gekostet hat -.-

1

PRO: die schüler können sich während der schule schon auf ihre hausaufgaben vorbereiten, in dem sie die fragen bei gutefrage.net einstellen.

contra: an statt leuten wirklich weiter zu helfen müssen wir uns mit euren hausaufgaben rumschlagen :-)

neslixxx 15.10.2017, 07:55

Das sind keine Hausaufgaben ,das ist ein Thema das in der Arbeit dran kommen könnte. Die Lehrerin meinte, wir sollen im Internet nach Argumenten schauen. Also ich bitte Sie, wenn Sie von nichts eine Ahnung haben ,dann lassen Sie aber auch das unnötige kommentieren. Danke.

0
Peppie85 15.10.2017, 09:02
@neslixxx

wie heißt es so schön, der getroffene hund bellt. und es gibt hier so viel das SCHREIT förmlich danach dass jemand versucht sich seine hausaufgaben machen zu lassen und anhand des fragestellungstextes lag das ja wohl nahe :-)

0

Was möchtest Du wissen?