Debatte (ausschließlich Hochdeutsch an bayerischen Schulen)?

4 Antworten

Dialektsprecher haben es mitunter schwerer, gute Rechtschreibung zu erlernen, weil sie zu sehr im Dialekt "denken" ----------> ist auch das Argument unseres Klassenlehrers der 1./2. Klasse gewesen. 

Auch im Berufsleben gilt ein weitestgehend nach der Schrift gesprochenes Deutsch auch als sinnvoller & gefragter. Es kommt nicht überall gut an, wenn man einen starken Dialekt spricht, egal ob das jetzt Bayrisch, Hessisch oder Sächsisch ist.

Man sollte sich die Dialekte schon erhalten, zumal sie aussterben, aber im beruflichen/schulischen Bereich ist es genauso wichtig, ein gutes Schriftdeutsch zu beherrschen.

Mir ist es lieber, wenn jemand einen leichten Dialekteinschlag hat, als daß sich jemand abmüht irgendein gekünsteltes Hochdeutsch zu sprechen. Insbesondere wenn das Schwaben versuchen, hört sich das mitunter richtig grauenhaft an.

Ansonsten: Entweder man kann es, oder nicht. Die Schule kann nur begrenzt Hochdeutsch beibringen (gescheit gesprochen), da es dazu auch die Lehrer beherrschen müssen. Das wage ich in so manchen bayrischen Dörfern oder sonst wo auf dem platten Land zu bezweifeln.

3
@Nasenbohrer85

Ja, das stimmt. Auch bei mir hört man's immer raus, woher ich komme: Südhessen, Rhein-Main Gebiet.

Ein leichter Dialekteinschlag ist immer nett, allerdings sollte man trotzdem versuchen, das Hochdeutsche zumindest ansatzweise zu beherrschen & nicht im starken "Landplatt" zu sprechen.

0

Ich würde es ganz witzig machen... So bayrisch wie es geht ein vielleicht 30 bis 60  sekündiges "intro" in dem du alle Themen etc. vorstellst und das ganze beendest mit : "und das war bayrisch" (wie bei der Sendung mit der Maus früher) :) kommt bestimmt gut an und ist mal was Anderes, zudem sorgt ein witziges Intro dafür, dass die Veranstaltung allgemein etwas aufgelockert wird, da so ein Thema ja doch schon für reichlich Zunder sorgen kann. Viel Erfolg :)

Ps: ich finde die Deutschen sollten sich ihren Dialekt erhalten. Egal in welcher Region!

Aso, ich weiß nicht mehr, ob die "deutsche" Fassung bei der Sendung mit der Maus immer vorher oder nachher kam...

0

Astreines Hochdeutsch dürfte nicht notwendig sein, aber der tiefste Dorfdialekt muß es ja auch nicht sein. Es sollten schon Leute noch verstehen, die von Auswärts kommen.

Welche Argumente sprechen dagegen, dass Organspende ein Akt der Nächstenliebe ist?

Hallo,

man liest überall die Frage: Organspende - ein Akt der Nächstenliebe?

Ich habe bis jetzt so gut wie ausschließlich Argumente gefunden, die dafür sprechen, dass Organspende ein Akt der Nächstenliebe ist. Aber welche Argumente sprechen denn dagegen? Mein Lehrer hat gesagt, dass ich die Frage problematisieren soll. Also muss ich auch Argumente haben, die dagegen sprechen. Ich finde aber keine.

Vielleicht könnt ihr mir ein wenig weiterhelfen?
Ich wäre euch sehr dankbar!!

Liebe Grüße

...zur Frage

Kann mir jemand helfen weiß irgendjemand was?

Hey Leute wir haben bald in ein paar Wochen eine Debatte wird auch als Diskussion bezeichnet und ich muss zu dem thema : Soll es Noten im Sportunterricht geben. Kann mir bitte jemand helfen weil mir fällt nicht viel dazu ein um eine 4 zu bekommen braucht man 20 gründe die dafür sprechen und 20 gründe die dagegen sprechen also pro und contra fällt euch ihrgendwas dazu ein ich wäre für jede Antwort dankbar! Mir fällt nur ein :

Pro : Es ist ein Fach wie jedes andere und deshalb soll es da auch Noten geben

Contra: Schlechte Noten demontieviern die schüler - machen den Notenschnitt schlechter

...zur Frage

Wie kann man Hochdeutsch lernen ohne das es gekünstelt klingt?

Es gibt an den Volkshochschule für viele Sprachen Kurse-jedoch für Hochdeutsch lernen(für Deutsche) gibt es leider keinen Kurs.

Was ich persönlich sehr schade finde. Ich bin in der Pfalz geboren (Ludwigshafen am Rhein) in meiner Familie und auch früher in der Grundschule und in der Hauptschule sprachen alle pfälzischen Dialekt. (Ausnahmen: Es gab 2 Schüler die hochdeutsch sprachen da sie aus anderen Bundesländern kamen.)

Mein Problem ist: An meinem Arbeitsplatz sind leider keine Pfälzer-ich muss mich also bemühen hochdeutsch zu sprechen-fällt mir leider ziemlich schwer-mich ärgert es und ich blamiere mich vor allem weil ich hochdeutsch redend so gekünstelet spreche.

Mir sagte mal ein Bekannter:"Wenn Du pfälzisch redest kommst Du normal rüber-jedoch beim Hochdeutsch sprechen wirkst Du total künstlich und effeminiert....(schon fast tuntig)

Da kann sicher jeder verstehen das mich das belastet. Selbst wenn ich englisch rede komme ich besser rüber als in hochdeutsch-ist doch seltsam. Wie geht es anderen Dialektsprechern? (Egal ob aus der Pfalz oder aus Bayern ,aus Sachsen,oder Berlin oder Köln oder anderen Gebieten) Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

...zur Frage

wie kann ich mir angewöhnen nur noch Hochdeutsch zu sprechen?

Mein Dialekt ist nicht so geeignet zum Sprechen

...zur Frage

Dialekt abgewöhnen?

Hallo,

ich komme aus dem tiefsten Bayern und sprech auch tooootaaal bayrisch! In der Schule (Gymnasium, 10. Klasse) spricht auch jeder tiefstes bayrisch; auch bei Vorträgen. Auch die meisten Lehrer, die aus Bayern kommen, sprechen hier Dialekt. Wenn ich hochdeutsch spreche, hört sich das richtig 'gschwoin' an.

Ich hab halt Angst, dass später an der Uni das Bayrische nicht so gut ankommt und verlangt wird hochdeutsch zu sprechen. Wenn ich aber jetzt beginne nach der Schrift zu reden, denken alle anderen, ich wär was besseres. :D Soll ich versuchen mehr hochdeutsch zu sprechen oder beim Bayrischen bleiben? Welche Erfahrungen habt ihr gmacht?

...zur Frage

Warum sprechen so viele Menschen, die Dialekt sprechen, kein Hochdeutsch?

liegt es daran, daß sie es nicht wollen oder daß sie es - möglicherweise - wirklich nicht können ? wer hat dafür eine plausible Erklärung ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?