DE zählt zu den wirtschaftlich stärksten Ländern der Welt , aber wieso ist der Stundenlohn so niedrig ?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diese anderen Staaten haben entweder höhere Lebenshaltungskosten wie Australien oder Luxemburg oder so gut wie keinen Sozialstaat wie die USA oder Singapur, wo man dann zwar mehr Lohn bekommt, man aber auch Hunderttausende Dollar zahlen darf, wenn man mal eine notwendige Operation braucht.

Wobei man fairerweise sagen muss, dass Deutschland tatsächlich einen sehr großen Niedriglohnsektor hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dankesschreiben sind zu richten an SPD und Grüne die Urheber der Agenda 2010.
Soetwas kommt dabei heraus, wenn man eine wirtschaftshörige Politik betreibt.

Altkanzler Schröder (SPD) ließ sich dafür auf dem Wirtschaftsforum Davos feiern "er habe den größten Niedriglohnsektor in Europa geschaffen."

HartzIV hat die Lohnspirale nach unten erst eröffnet, einhergehend mit Reduzierung der Rentenanwartschaften und zunehmender Altersarmut.

Nun trabt der Martin Schulz (SPD) an und will gar daas ALG I, für ältere Arbeitnehmer von 12 Monate auf 15 Monate verlängern.
Statt nach 1 Jahr gehts dann 3 Monate später in die Armut.
Die haben nichts gelernt.

Die CDU kommt keinesfalls besser daher, die wollen gar unverändert an der Agenda 2010 festhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich hat Deutschland die Euro-Kriterien dahingehend verletzt, dass die Lohnentwicklung unterproportional zur Inflation (Stichwort: Niedriglohnsektor) akzeptiert wird.

Anders in Frankreich, dort hält die Lohnentwicklung mit der Inflation fast deckungsgleich Schritt.

Geringe Lohn-Stück-Kosten erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit im Inland und vor allem auch im Export.

Daß Deutschland mit eine der führenden Exportnationen ist, ist hinlänglich bekannt.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du 4000€ Brutto bekommst dann siehst du auf deinem Lohnzettel die Arbeitgeberanteile an all den Versicherungen ja nicht. Von deinem Brutto geht eine ganze Menge an Sozialbeiträgen ab...Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung etc...
Aber, dein Arbeitgeber zahlt auch für dich in diese Versicherungen ein. Wenn diese Arbeitgeberbeiträge jetzt bei deinem Brutto mit aufgeführt wären, dann würde dein Lohn schon ganz anders aussehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Großteil dieses Wohlstandes wird von einer Armee von Niedrigverdienern erwirtschaftet. Das ist faktisch unser Geheimnis. Traurig, wenn man darüber nachdenkt.
Deutschland hat in der Tat einen extremen Niedriglohnsektor, sogar in Frankreich schüttelt man darüber nur den Kopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt doch meistens damit zusammen wie hoch die Kosten dort sind. Sonst wäre es ja eine Inflation, wenn man vieeeel mehr bekommt als die Unternehmen zurück kriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland ist deshalb so erfolgreich, eben weil die Lohnkosten hier sehr niedrig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"den wirtschaftlich stärksten Ländern der Welt" China ist auch wirtschaftlich stark. Nur wirtschaftliche Stärke beruht halt auf der Ausbeutung von abhängigen Arbeitern. Es ist eine Schade dass Deutschland sich Sozialstaat schimpft und derart rücksichtslos seine Arbeiter ausbeutet. Wer kann sollte auswandern, hier ist das Leben schon lange nicht mehr lebenswert. Man kann auch in China arbeiten dort sind die Löhne zwar auch nierig aber dafür ist die Lebenshaltung auch günstig und die Abgaben und Steuern sind gering. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?