DDR3-2400 nicht vom Mainboard unterstützt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da alles über 2133 nicht mehr zur offiziellen Spezifikation gehört kann es dabei immer zu Problemen kommen. Am besten siehst du mal auf der Seite des Herstellers nach da gibt es meistens eine Liste von Ram Riegeln die schon getestet wurden und auf jedenfall auf dem Board laufen.

Also auf der HERSTELLER-SEITE steht:

Support for DDR3 3000(O.C.) / 2933(O.C.) / 2800(O.C.) / 2666(O.C.) / 2600(O.C.) / 2500(O.C.) / 2400(O.C.) / 2200(O.C.) / 2133(O.C.) / 2000(O.C.) / 1866(O.C.) / 1800(O.C.) / 1600 / 1333 MHz memory modules

Grundsätzlich ist es besser die vom Mainboard angegebenen Werte zu beachten. Die anderen sollten zwar trotzdem funktionieren aber es kann natürlich zu Problemen führen. Du kannst aber auch im Bios später die Speicherfrequenz einstellen.

Können die 2400Mhz dann genutzt werden oder nicht? Sollte ich den RAM-Speicher eher auf 3000Mhz übertakten, oder auf 1600Mhz "untertakten" falls es Probleme geben sollte?

0

Standardmäßig laufen die ja eh auf 1333mhz also gehen wirds auf jeden Fall. Schlimmstensfalls erreihst du nur die 2400mhz nicht, so riesig ist der Unterschied ja eh nicht

Was möchtest Du wissen?