DC-DC Wandler, Spannung bricht leicht ein?

3 Antworten

Das kann nicht gehen, denn zum Stabilisieren wird eine höhere Spannung benötigt, damit etwas davon abgeschnitten werden kann. Die Eingangsspannung muss durchgehend über der gewünschten Ausgangsspannung liegen. Vermutlich handelt es sich dabei um zerhackten Gleichstrom (ein entsprechendes Symbol steht normalerweise auf dem Netzgerät). Die Regelschaltung kann, wie schon erwähnt, nur ein Zuviel abschneiden, aber nicht ein Zuwenig auffüllen.

Du bräuchtest auf jeden Fall eine höhere Eingangsspannung und je nach Netzteil noch einen Kondensator (Elko), der die Schwankungen ausgleicht. Diese müssten sich vollständig oberhalb der 5V-Grenze liegen. Mit einem 6V-Akku z.B. als Eingang würde Deine Schaltung einwandfrei funktionieren.

Ohne Infos zur Eingangsspannung kann hier wohl schlecht geholfen werden.

Aber ich grab dennoch mal nen alten Thread aus.

Ungewöhnlich! Ein normaler Spannungswandler hält von sich aus die Spannung auf ein Paar millivolt konstant. Das Teil würde ich wegwerfen und mir einen venrünftigen besorgen

33

Nicht unbedingt. Die Regelung funktioniert nur, wenn die Eingangsspannung eine Regelung auch hergibt. Wenn Du den Spannungsverlauf des Eingangs grafisch darstellst und die gewünschte Ausgangsspannung darüberlegst, so dürfen sich unterhalb dieser Linie keine Lücken befinden.

0

Stromaufnahme Handy/ Handy laden mit DC/DC Wandler

Hallo Leute, erstmal wünsche ich euch frohe Weihnachten. Dann zu meiner Frage: Ich wollte mich gerade ein bisschen erkundigen, um eine portable Notlösung für das Aufladen meines Handys zu bauen. Dafür hätte ich eine Batterie mit 12 Volt und dachte, ich könnte die Spannung mit einem DC/DC Wandler nach 5 Volt treiben. Jetzt hat mein Akku eine Leistung von ca. 1520 mAh. Laut www.smsmich.de/Handyzubehoer/ladegeraete.php brauche ich also ein Ladegerät mit der 0.7- bis 1.0-fachen Stromstärke, das sind also ca. 1 Ampere bis 1,5 Ampere.

Andere Leute sagen aber, dass es egal ist, welche Stromstärke das Ladegerät hat, hauptsache sie sei hoch genug. Nun hat das mitgelieferte Ladegerät Ausgang 5,1 Volt und 0,7 Ampere, entspricht also nicht der Rechnung. Bei der USB-Aufladung am PC dürfte ja dann gar nichts mehr stimmen, da kommen ja nur 0.5 A und es müsste einen Spannungszusammenbruch geben? Welchen Strom darf ich nun dem Handy maximal/minimal geben und welchen DC/DC Wandler muss ich kaufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?