DB verdächtigt mich der Schwarzfahrerei! Muss mit einer Email die Situation schildern,brauche tipps

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du hattest kein Ticket für den letzen Zug, damit bist du schwarz gefahren. Zahl die 40 Euro und lass es gut sein.

Rheinflip 28.01.2013, 18:27

Wenn du in kurzer Zeit keine Antwort bekommst und nicht zahlst, kann es zu zusätzlichen Mahngebühren kommen.

2

Was heißt hier "verdächtigt"?

Ihr hattet keine gültigen Fahrkarten, damit wird das erhöhte Beförderungsentgelt von 40 Euro fällig. Ob ihr absichtlich oder irrtümlich ohne gültige Fahrkarte gefahren seid, spielt dabei keine Rolle.

Bei absichtlichem Schwarzfahren kann noch eine Strafanzeige wegen Leistungserschleichung (§ 265a StGB) hinzukommen, aber das wirft man euch ja anscheinend nicht vor.

Rolf42 28.01.2013, 21:30

PS: In der Überschrift schreibst du "DB", im Text dann "Westfalenbahn" - was davon stimmt denn? Das sind zwei verschiedene Unternehmen.

1

Ich sehe da wenig Chancen. Ihr habt eine Fahrkarte gekauft, habt euch aber nicht darum gekuemmert, wann genau diese gueltig ist. Am Schalter haette man euch das genau sagen koennen.

Damit wart ihr also ohne gueltige Fahrkarte unterwegs. Und das reicht. Schwarzfahren kann man euch nicht vorwerfen, denn Schwarzfahren waere ja genau genommen Betrug. Aber es war ein Fahren ohne gueltigen Fahrausweis, was in der normalen Umgangsprache ebenfalls meist als Schwarzfahren bezeichnet wird.

Strafe bekommt ihr keine. Ihr muesst aber, da ihr keine gueltige Fahrkarte hattet, nun ein erhoehtes Fahrgeld zahlen, naemlich 40 Euro. Das ist ein erhoehtes Befoerderungsentgelt, aber keine Strafe. Eine Strafe bekaemt ihr, wenn es zu einer Anzeige bei der Polizei gekommen waere, dann waere eine wirkliche Geldstrafe oder sogar mehr drin gewesen.

Immer noch: Bist du unter 18? Dann können sie dich theoretisch sowieso nicht zwingen die Kohle zu latzen. Aber in Zukunft besser aufpassen! Es sitzen sogar Menschen wegen solchem Kleinkram im Knast. Ist in Deutschland leider so.

InsideSinn3 28.01.2013, 19:28

Aber wahrscheinlich dann die Eltern , oder ?

0
wueselduesel 29.01.2013, 17:34
@InsideSinn3

Aber wahrscheinlich dann die Eltern , oder ?

Nein. Es geht darum: Als nicht geschäftsfähige Person kannst du eigentlich keinen Beförderungsvertrag abschließen, ergo auch kein "erhöhtes Beförderungsentgelt ( = Strafgeld fürs Schwarzfahren). Streng genommen muss man also nicht zahlen.

Keine Rechtsberatung. Nur eigene Ansicht.

0

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Zahlt die 40 Euro, und gut ist die Sache. Alles andere verlängert nur Euer Leiden.

Korrigier mal die Rechtschreibfehler und stellenweise den Satzbau. Und Unwissen schützt vor Strafe nicht. Da drauf wie lange das Teil gültig ist, egal in welchem Zug ihr grade seid! Ansonsten ist das ok, viel Glück! :)

Rechtschreib-, Zeichen- und Grammatikfehler raus, Absätze einfügen!

Gut, bis auf die Rechtschreibfehler.

Mehr Absätze machen das Ganze übersichtlicher.

Was möchtest Du wissen?