DB Strafe zahlen, aber nie einen Brief bekommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast dir durch das Schwarzfahren eine Dienstleistung erschlichen.

Als du erwischt wurdest, hast du eine Hinweiskarte mit Zahlungsfrist plus Überweisungsträger bekommen. Wenn du bezahlt hättest, wäre keine Zahlungserinnerung / Mahnung gekommen. Die DB verschickt solche Briefe immer mit einer Bestätigung, damit der Empfänger später eben nicht behaupten kann, dass der Brief nicht angekommen sei.

Natürlich musst du zahlen!

Der Brief ist garantiert angekommen, sonst wäre der Gerichtsvollzieher erst gar nicht aufgetaucht. Du hast den vermutlich verschlampt. Also zahl gefälligst deine Schulden und fertig.

Ich bekomme eh kaum Post und wenn da ein gelber Brief drin wäre hätte ich ihn sicher sehen müssen

0
@MrAnnonym

Das gerichtliche Mahnverfahren geht einen bestimmten Weg. Zu diesem Verfahren gehört auch die Zustellungsurkunde vom Gericht (gelber Brief). Ohne diese Zustellungsurkunde KANN der Gerichtsvollzieher GAR NICHT beauftragt werden. Also ist das Voraussetzung dafür, dass der Gerichtsvollzieher überhaupt erst erscheinen kann. Du kannst absolut sicher sein, dass du die Zustellungsurkunde erhalten hast., auch wenn du dich daran nicht mehr erinnern kannst.

0

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Da Du nicht widersprochen hast, schwarzgefahren zu sein, hast Du auch die Strafe zu bezahlen.

So einfach ist das.

Was möchtest Du wissen?