DB Ag: was soll das wieder heißen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass der Server von bahn.de wieder mal spinnt. Der is bekannt dafür, dass er dich schnell mal rausschmeißt oder mal Fehler macht...

Hast du die Seite schonmal neu geladen? Oder den persönlichen Fahrplan neu angefordert?

Ich würde mal vermuten, das soll heißen, dass es noch ca. 288 Stunden dauert, bis du deinen persönlichen Fahrplan von Bamberg nach Hof-Neuhof dort finden wirst.

Das bedeutet, dass diese Funktion derzeit anscheinend gestört ist.

Welche Ausbildungsstelle soll ich annehmen?

Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistung Bundesagentur für Arbeit

Ausbildungsvergütung: 1. Jahr: 793,00 EUR Netto: 637,00 EUR 2. Jahr: 843,00 EUR Netto: 671,00 EUR 3. Jahr: 889,00 EUR Netto: 707,00 EUR Ausbildungsdauer: 3 Jahre Sonderleistungen: Vermögenswirksame Leistungen Standort: Nürnberg Berufsschule: Bamberg Unterkunft: Wird gestellt Stunden/Woche: 39 Std. Urlaubsgeld: Ja Weihnachtsgeld: Ja Übernahmechance: Relativ sicher Einstiegsgehalt: 2298,00 EUR Netto: 1504,00 EUR


Kauffrau für Verkehrsservice DB Ausbildungsvergütung: 1. Jahr ca. 710,00 EUR Netto: 580,00 EUR 2. Jahr ca. 760,00 EUR Netto: 614,00 EUR 3. Jahr ca. 810,00 EUR Netto: 645,00 EUR Ausbildungsdauer: 2 1/2 Jahre Sonderleistungen: Vermögenswirksame Leistungen, Sommerprämie Standort: Würzburg Berufsschule: Nürnberg Unterkunft: Fahrkarte wird gestellt Stunden/Woche: 39 Std. Urlaubsgeld: Ja Weihnachtsgeld: Ja Übernahmechance: Sicher Einstiegsgehalt: 1950,00 EUR Netto: 1320,00 EUR


Kauffrau für Dialogmarketing WVV Ausbildungsvergütung: 1. Jahr: 831,00 EUR Netto: 661,00 EUR 2. Jahr: 893,00 EUR Netto: 711,00 EUR 3. Jahr: 955,00 EUR Netto: 754,00 EUR Ausbildungsdauer: 3 Jahre Sonderleistungen: ? (-) Standort: Würzburg Berufsschule: Forchsheim Unterkunft: Wird gestellt Stunden/Woche: 39 Std. Urlaubsgeld: Nein Weihnachtsgeld: Nein Übernahmechance: Ungewiss aber auch nicht schlecht Einstiegsgehalt: 2300,00 EUR Netto: 1505,00 EUR

Meine Bedenken sind nur.. Im Beruf Kauffrau für Verkehrsservice verdient man auserhalb des öffentlichen Dienstes richtig schlecht, so wär ich an die DB quasi gebunden, bei der Agentur für Arbeit weiß ich nicht wie das wäre sollte ich dort irgendwann nicht mehr arbeiten wollen oder gekündigt werden würde.. Kauffrau für Dialogmarketing ist halt auf dem freiem Markt fast vom gehalt am sichersten WVV ist öffentlicher Dienst.. Standort deswegen weil ich in Würzburg wohne. Werd dieses Jahr noch 17 Jahre alt... Was meint ihr? Kann mir jemand Erfahrungen o. ä. zu den Berufen erzählen? Vom Interesser her gefallen mir eig. alle 3 Plätze gleich gut, haben mir auch alle schon einen Vertrag angeboten. Freu mich über jede sinnvolle Antwort! :)

...zur Frage

Schwarzgefahren | Geld überweisen.

Hallo,

ich wurde am 29.05.2012 beim Schwarzfahren erwischt. Ich musste 40 € bezahlen. Die 40 € habe ich am Freitag, den 01.06.2012 an IFS / Service Center FN überwiesen. Ich bin gestern, den 05.06.2012 zur Sparkasse gegangen und habe geguckt ob das Geld überwiesen wurde. Es wurde überwiesen. So war mein Überweisungsbetrag :

Begünstigter : IFS / SERVICE CENTER FN

Konto-Nr. des Begünstigten : 115 507 600 | BLZ des Begünstigten :662 400 02

Kreditinstitut des Begünstigten : Commerzbank Baden-Baden

                                                                                  EUR      40 , 00

Kunden-Referenznummer : KUNDENNR. : (meine Kundennummer)

noch Verwendungszweck : (habe freigelassen)

Kontoinhaber : (mein Name)

Konto-Nr. des Kontoinhabers : (mein Kontonummer)

                                                                                                 Datum, Unterschrift __________

So, jetzt kommt meine Frage. Ich bin ja heute zur Sparkasse gegangen und habe mein Kontostand usw. geguckt und ob das Geld überwiesen wurde. Ich weiß jetzt nicht wie die Zettel heißen, wo es steht, ob es überwiesen wurde oder nicht, aber ich sag mal Kontostandautomat. Obwohl ich IFS / SERVICE CENTER FN geschrieben habe, also beim Überweisungsbetrag, steht da auf dem Zettel : | DB AG / IPS SERVICE CENTER F N KUNDENNR. (meine Kundennummer) | ,

also anstatt IFS zu schreiben haben sie IPS geschrieben. Ich habe jetzt angst, dass ich falsch überwiesen habe, aber ich habe im Durchschrift alles kontrolliert und alles war richtig!

Wisst ihr vielleicht, ob ich richtig überwiesen habe oder nicht?

Bitte gebt mir so schnell wie möglich eine Antwort !

LG TheYildirim28

...zur Frage

Jobcenter verbietet Probearbeit! Rechtens?

Erst mal die Fakten zu mir:

  • seit 09/2006 arbeitslos und im ALG2-Bezug (vorher selbstständig, berufsunfähig in dem ausgeübten Bereich, Amt hat bisher jede Art von Umschulung abgelehnt)
  • mittlerweile 48 Jahre alt, alleinerziehend, 2 Kinder
  • seit 1 Jahr 40% GdB(Gehbehinderung)
  • zurzeit im befristeten Minijob, der endet diesen Monat!

Rund um den Job:

Gefunden habe ich über die Zeitung ein Stellenangebot als Aushilfe in einem Autohof ab nächsten Monat, anfangs im 400€-Verhältnis. Ich soll an die Kasse, dort könnte ich sitzen (Behinderung). Dieser große Autohof ist brandneu, hat vor 4 Wochen erst eröffnet, überall wird noch gewerkelt. Mitarbeiterstamm ist erst im Aufbau. Geplant lt. AG sind pro Schicht 4-5Leute (sobald der Betrieb voll läuft), derzeit hat er pro Schicht 1 Vollzeitler, stockt jetzt erst mal mit Minijobbern auf. Aus diesen will er dann, wenn es nötig wird, weitere Voll- und Teilzeitlern "rekrutieren" und neue Minijobber holen.

Ich bekomme da die Chance, als in dieser Branche unerfahrene Quereinsteigerin zuerst auf 400€-Basis arbeiten zu können. Wenn ich mich nicht grad saublöd anstelle, könnte es dann mit etwas Glück zumindest mit Teilzeit klappen. AG ist mir (zufällig) aus dem persönlichen Umfeld her bekannt... das ist auch der Grund, warum er mir eine Chance gibt.

Da er alle anderen Bewerber, die er in Betracht zieht, um eine einmalige Probearbeit bittet (4 Stunden), wurde das gestern im Vorstellungsgespräch auch mit mir vereinbart.

Das Jobcenter:

Habe heute brav die beabsichtigte Probearbeit und den in Aussicht stehenden Job gemeldet. Jetzt der Hammer: Wird nicht genehmigt, weil nicht sozialversicherungspflichtig. Das Ganze im persönlichen Gespräch, habe nichts schriftliches. Angeblich wäre das laut Gestz so.

Hab mich hingesetzt und gefunden:

  • § 2 SGB 2: Bin zu allem verpflichtet, wasdie Hilfsbedürftigkeit verringert.
  • § 10 SGB 2: Habe jeden zumutbaren Job anzunehmen.
  • § 16 Abs. 3 SGB 2: Zur Eingliederung in Arbeit erbringt die Agentur für Arbeit Leistungen nach § 35 SGB 3 (als Kann-Leistung)

Aber die angebliche Rechtsgrundlage, dass Probearbeit bei 400€-Job NICHT genehmigt werden darf, habe ich nicht gefunden. Dem Geschwafel des SB entspricht nur der § 16b des SGB2. Nur: ich WILL ja gar kein Einstiegsgeld! Ich will nur nicht bei einer möglichen Kontrolle wegen Schwarzarbeit hingehängt werden! (Bei uns sind die Kontrolettis sehr eifrig)

Der Mitarbeiter des Jobcenters sagte: Dieser Arbeitgeber sei ja in der Datenbank gar nicht vorhanden (Kunststück, Firma ist brandneu). Auch hat er die in der Zeitungsanzeige angegebene Telefonnummer angerufen und ist meinem möglicherweise zukünftigem Chef telefonisch auf den Pelz gerückt.

Der ist jetzt vermutlich reichlich angekäst...

Meine Frage:

Hat das Jobcenter überhaupt das Recht, mir die Probearbeit zu untersagen? Wir reden hier von 4 Stunden! Existiert die mündlich behauptete, aber nicht spezifizierte "Rechtsgrundlage" überhaupt? Im SGB2 konnte ich jedenfalls nichts finde

...zur Frage

Kann ich mein ag anzeigen (Diebstahl)?

Hallo Leute

Mir ist vor 5 Monaten etwas auf der Arbeit passiert ich bin DPD Zusteller und seid einiger Zeit verschwinden bei uns die Pakete jetzt hat mein Chef ein Test Paket manipuliert mit irgend so einer Flüssigkeit wenn man es anfasst und mit einer schwarzen lampe drauf leuchtet halt die Flecken sieht

So jetzt wurden bei mir die Pakete hinterlegt noch wo ich mein Auto beladen habe aber das Manupulierte Paket was die mit in unser Paket Behälter gelegt haben war schon offen

Ich habe das Paket natürlich zu mir genommen habe gesehen das es offen ist habe es bisschen grade gemacht und direkt mein Chef gerufen und gesagt das hier ein offenes Paket sei und ob ich es zu kleben soll daraufhin meinte er einfach ja kleb es zu..

So am Ende des beladenes hat meine Hand angefangen zu jucken bin ich zum Chef und habe ihn das erzählt dann meinte er zu mir ich soll warten nach 20 Minuten kann auch schon 2 Typen die mir eiskalt gesagt haben das sie mich jetzt erwischt haben wie ich Pakete klaue aber es wurde ja nichts geklaut alles war noch drinne dan kam auch schon die Polizei die haben mich natürlich mit genommen 7 Stunden war in in Polizei Revier danach natürlich noch eine Haus Durchsuchung ich war jetzt für 5 Tage von der Arbeit beurlaubt Nach 2 Tagen kamen die 2 Typen wieder bei mir an und haben gesagt das sie ein Fehler gemacht haben und sie nicht mehr wegen Diebstahl ermitteln sondern wegen den Paketgeheimnis weil ich ja abgelich die Pakete auf gemacht habe soll wie auch immer dann hatte ich ein Gespräch bei mein großen Chef der mir dann gesagt hat das diese flussigkeit bei 4-5 anderen Kollegen auch gekommen ist und jetzt keine Beweise mehr vorliegt und es sich vor Gericht nicht mehr lohnen würde mich anzuzeigen und ich könne wieder weiter arbeiten ..

Jetzt vor 1 Monat kam ein Brief vom Staatsanwalt das dass Verfahren wegen Diebstahl eingestellt wurde

Jetzt meine Frage könnte ich mein ag wegen Verleumdung rufmord etc anzeigen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?