Was hat David Hume eigentlich so "berühmt" gemacht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

David Hume ist DER AUFKLÄRUNGSPHILOSOPH in englischer Sprache, genauso wichtig wie in Deutschland Immanuel Kant, aus heutiger Sicht sogar wichtiger, weil er nicht so einseitig vernunftversessen war. Außerdem ist David Hume im Gespann mit seinem Freund Adam Smith zu sehen, die beide sehr eng kooperiert haben. Der Klassiker der Ökonomie "Wohlstand der Nationen" von Adam Smith ist nicht ohne Diskussion mit Hume geschrieben und viele wissen nicht, dass sich bereits Hume sehr fortschrittlich zur Ökonomie geäußert hat. Englische Philosophie und englisches Denken zeichnen sich immer durch einen gewissen Pragmatismus aus. In Deutschland ist immer ein Abgleiten in den realitätsfremden, selbsterhebenden Idealismus festzustellen. Ich nehme an, dass das mit unserer Sprache zu tun hat, mit der Hauptwortdominanz, wo Liebe und Stuhl zwei gleichartigen "Dinger" sind. Deutsch befördert die Abstraktion und jede abstrakte Realitätsentfremdung lässt sich leichter emotional aufladen. Einer der wenigen, der sich dem verweigert, ist Nietzsche. Karl R. Popper hat in englisch geschrieben und führt seine Auseinandersetzung zum Thema Induction nicht mit Kant, sondern mit David Hume!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aaress 05.11.2015, 20:51

Wow, danke für diese ausführliche Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?