Daumenquetschung erlitten...Haftpflichtschaden?! Ist Schmerzensgeld zu erwarten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube kaum dass du weit mit deiner Klage kommst, schließlich war es ja wie du eindrücklich gesagt hast, nicht mutwillig. Ich persönlich fänd es ehrlich gesagt sogar ziemlich dreist jemanden deswegen zu verklagen. Und auch noch einen "guten Kumpel" dazu....

Es ist ein Kumpel und ich will diesen eben nicht verklagen! Er meinte, Haftpflichtversichert zu sein. Versicherungen zahlen bei Unfällen o.ä. auch ohne Klage.

0
@Delbi

Ich denke wohleher nicht, denn deinem Daumen geht es auch nicht besser durch eine Haftpflichtzahlung. Mal davon abgesehen bist du mindestens genauso sehr Schuld an dem Unfall, du hast ja deinen Daumen in erster Linie da hingemacht

0
@kalippo314

Hilfreiche Antworten, keine Grundschulphilosophie bitte. Es geht hier nicht um die Rechtslage!

0

Ich denke nicht, dass es da was gibt.

So was nenne ich "Unfall" - da niemand was dafür.

Ja na sicherlich ist es ein Unfall...aber mit Geschädigtem und Verursacher. Hätte er die Tür nicht ohne zu gucken geschlossen, wäre mein Daumen noch wie zuvor.

0
@Delbi

Du hättest den Daumen ja nicht dahinhalten sollen.

0
Keine Ahnung, wie der Daumen in diesen kleinen Spalt komprimiert werden konnte, denn die Tür war richtig zu

wie kann dann ein Daumen eingequetscht werden????

Das ist Eigenverschulden. Was kann die andere Person denn dafür, dass du deinen Daumen noch am Rahmen hattest?

Es ist fahrlässig eine Tür zu schließen, wenn eine andere Person daran steht. Er hätte sich vergewissern müssen!

1
@Delbi

Trotzdem wirst du mit dieser Klage nicht weit kommen! Und wie ein Vorredner schon sagte: Jemanden deswegen zu verklagen, ist einfach nur dreist!

0
@Delbi

+1. Fahrlässig eine Tür zu schließen weil eine Person in der Nähe steht. Geil.

0
@kalippo314

LLLLLLLLLLLLEEEEEEESSSSSSSEEEEEEEENNNNNNNN !!!! Wer schreibt hier was von Klage??? Ich jedenfalls nicht!

0

Was möchtest Du wissen?