Dauert die Ausbildung zum Flugbegleiter nur 5 Wochen?

8 Antworten

Ja, das reicht! FB ist kein Lehrberuf mit IHK-Abschluss, sondern ein "Training-On-The-Job". 

Je nach Airline und geflogenem Muster kann dieses Training auch bis zu drei Monate dauern - das ist dann aber schon relativ lange. 

Es gibt aber einen wichtigen Unterschied zu einem "normalen" Lehrberuf: 

Hast Du Deinen Lehrabschluss, fragt niemand mehr nach Qualifikationen - na ja, im wirklichen Leben schon -, aber grundsätzlich gilt das IHK-Zeugnis ein ganzes glückliches Arbeitsleben lang. 

In der Fliegerei ist das etwas anders: Alle Kurse und Seminare haben ein "Verfallsdatum", sind also je nach Thema im Schnitt alle drei bis fünf Jahre zu wiederholen, durch praktische und theoretische Tests zu belegen und der Luftfahrtbehörde nachzuweisen. 

Die Themen sind von der EU-OPS 1, der "Vorschrift für den gewerblichen Luftverkehr mit Flächenflugzeugen", vorgeschrieben, z. B.: 

Erste (und letzte) Hilfe, Umgang mit renitenten Passagieren, Bombensuche, Gefahrstoffe, Strahlenbelastung, Luftrecht, Emergency Training (Bedienung der Türen und Notrutschen - je nach Flugzeugmuster unterschiedlich), Zusammenarbeit der Crew, Kommunikation mit dem Cockpit, behinderte Personen, alleinreisende Kinder, Gesundheitsgefahren, Real Fire Training usw. 

Da haben die Airlines nur wenig Spielraum. Da ein FB aber bis zu drei Musterberechtigungen haben darf, kann so eine Ausbildung (oder ein Training) kürzer oder länger dauern. 

Und firmeninterne Vorgaben spielen natürlich auch eine Rolle (Pax-Service). Schlechter als eine Berufsausbildung muss also ein Anlernberuf auch nicht sein, so lange die Beschäftigten immer wieder regelmäßig auf ihr Wissen hin überprüft werden. Was ist jetzt besser? 

Naja, eigentlich dauert sie mindestens 6 Wochen. Aber das kann auch ein Kommunikationsproblem zwischen euch gewesen sein.

Ja, Ausbildungen dauern in der Regel 3 Jahres. Deshalb ist es auch keine Ausbildung nach dem BBiG. Das heißt, wenn er irgendwann mal nicht mehr fliegt, steht er mit leeren Händen da.

26

Ja gut, 5 oder 6 kann sein. Aber das ist doch keine vollwertige "Ausbildung" - ich mein, ist sowas nicht gesetzlich reglementiert? Müssen die nicht auch Erste Hilfe und sowas lernen?

0
53
@Retrohure

Keine Sorge, das lernen die schon alles. Niemand hat gesagt, dass diese Ausbildung einfach ist. Und wenn die einen Kaffee kochen, dann sicher nur deshalb, weil der Umgang mit den Geräten in der Bordküche Teil der Ausbildung ist - und nicht, weil man sonst nicht wüsste, welche Arbeit man ihnen geben könnte.

0
55
@Retrohure

Ich weiß, worauf du hinaus willst und du hast recht, es ist keine "vollwertige Ausbildung". Deshalb steht er ja ohne alles und ohne irgendwelche Chancen auf dem Arbeitsmarkt da, wenn er - spätestens mit 30/ 35 - den Job nicht mehr ausüben kann bzw. will.

1

Es ist halt nur ein Anlernberuf. Und fuer den Einstieg reichen 5 Wochen Theorie und dann noch eine Zeitlang "Training on the Job". 

Was möchtest Du wissen?