dauernt müde und schwach

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das könnte an einem Eisenmangel liegen. Dabei ist die Anzahl der roten Blutkörperchen vermindert und das Blut enthält dadurch zu wenig Sauerstoff - was u.a. zu Müdigkeit und Schwäche führt.

Schau einfach mal ob weitere Symptome zutreffen. Damit kannst Du leicht feststellen inwieweit die Wahrscheinlichkeit eines Eisenmangels als Ursache infrage kommt oder auch nicht. Folgende Symptome können u.a. bei einem Eisenmangel auftreten.

• Erschöpfung • Abfall der Leistungsfähigkeit • Müdigkeit • Nervosität • Gereiztheit • Abgespanntheit • blasse Haut • Schwindelgefühl • Vergesslichkeit • Konzentrationsprobleme • Appetitlosigkeit • Kältegefühl • Sodbrennen • Haarausfall • stumpfes Haar • brüchige Nägel

Die genaue Ursache sollte der Arzt feststellen (Blutbild etc).

Der Eisenwert allein ist wenig aussagekräftig, da er im Tagesverlauf extrem stark schwanken kann. Ein niedriger Hämoglobin-Wert sagt mehr aus über eine Blutbildungsstörung. Genau so wichtig ist dabei auch der Ferritin-Wert, da Ferritin die Aufgabe hat das Eisen im Blut zu transportieren. Zu niedrige Werte führen deshalb zu Sauerstoffmangel. Der Sauerstoffmangel ist auch die überwiegende Ursache für die oben genannten Symptome. Auch der Transferrin-Wert sollte getestet werden. Bei Eisenmangel ist Transferrin erhöht und Ferritin zu niedrig. Ebenso würde ich empfehlen die Schilddrüsen-Hormone T3 und T4 sowie den TSH-Wert bestimmen zu lassen.

Hey, ich bin gelernter Notfallsani/Hilfsarzt beim Roten Kreuz, die Symtome können bei sehr vielen Krankheiten(arten) auftreten, mein Rat wäre, schmeiß dich zum Arzt und frag dich mal nach Diabetis aus, anders wiederum käme auch (ganz böse jetzt gesagt) ein Gehirntumor im Frontallappen in Frage. Versuch mal deine Wasserzufur zu erhöhen, ich muss relativ viel trinken da ich ansonsten regelmäsig Kopfschmerzen habe. Weiterer Tipp wäre ein Diättagebuch zu führen, schreib auf wann du was und wie viel Trinkst, dabei nimmt man leicht ab (wenn du das möchtest) und man kann so um einiges leichter, seine Ernährung mit dem Arzt besprechen.

MFG Reemo

girly2901 07.09.2013, 15:05

abnehmen möchte ich eigentlich nicht, da ich eher untergewichtig bin und schwer zunehme. aber danke trotzdem! :) ich sollte auf jeden fall einen arzt aufsuchen.

0

Also mir ging es so ähnlich als ich Eisenmangel hatte. Und eine Kollegin hatte ähnliche Symptome als bei ihr eine Anämie festgestellt wurde... Was genau wurde denn Untersucht? Vielleicht solltest du auch mal die Meinung eines anderen Arztes heranziehen, vorallem, da das ja schon so lange geht.

Vielleicht liegt das an deinem Kreislauf, am besten suchst du noch einmal einen Arzt auf, um deinen Kreislauf in Schwung zu bringen, machst du am besten jeden Tag Sport, es muss auch nicht immer Lange sein manchmal reichen auch schon 10 Minuten, am besten du suchst dir eine Sportart aus die dir Spaß macht und bei der du nicht so viele Schmerzen hast. hoffe ich konnte helfen :)

Ich denke, das könnte an einem Magel liegen, Vitaminmangel oder Mineralstoffmangel!

Lass das mal testen!

Ging mir auch so und ich hatte kaum noch Eisen im Blut und ausserdem Vitamin und Mineralstoffmangel, ich bekam Tabletten und nach etwa 2 Monaten gings mir einiges Besser, es kann lange dauern, bis der Körper den Mangel wieder behoben hat, das kann bis zu 6 Monaten und mehrt dauern, also hab Geduld, aber lass Dich erstmal Untersuchen, nimm nicht einfach etwas ein, woran Du nicht sicher bist!

Geh, wenn nötig zu einem andern Arzt, wenn Deiner nichts findet!

Gute Besserung! L.G.Elizza

Könnte ein Vitamin D mangel sein schau mal hier ( vitamindelta.de )

Hm. Wenn diese Untersuchungen beim Arzt waren, geh zum Krankenhaus und frag da mal nach und lass dich da untersuchen! Manchmal können Ärzte in Krankenhäuser sowas besser erkennen :D

LG

Ich hatte das auch und herausgefunden dass das eine Schlafstörung kein aber ob das dein Problem ist, kann dir nur ein Arzt sagen

was du brauchst ist Aktiva und bifi

eine stark ausgeprägte Migräne vielleicht?

Was möchtest Du wissen?