Dauerlüftung im Flur nach Wasserrohbruch?

Flur - (Recht, Familie, Mietrecht) Flur - (Recht, Familie, Mietrecht)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Nachbarn haben jetzt erklärt, es habe einen Wasserrohbruch gegeben, und deswegen müssten permanent die Fenster offen stehen.

Feuchtigkeit aufgrund von Wasserrohrbrüchen wird ganz anders getrocknet.

Die Dauerlüftung des Flurs ist natürlich in der kälteren Jahreszeit sehr schädlich. Das sollte auch der Vermieter/Verwalter sehen und nicht nur mit Anwaltsschreiben darauf hingewiesen werden. Hier bedarf es einer Abmahnung und Belehrung, wie und was einzelne Bewohner hier überhaupt machen dürfen. Die Drohung mit Kündigung wirkt hier leider nicht, aber man könnte diesem Eigentümer mal vorrechnen, um wieviel die Heizkosten steigen, wenn das Treppenhaus dauernd eiskalt ist.

Damit kühlen auch die Wände der Wohnungen zum Flur hin aus, was u. U. auch Schimmel in den Wohnungen zur Folge haben kann. Bspw. wenn ein Bad an der Flurwand anliegt.

Solche Wände sind in der Regel dünner, als Außenwände und natürlich auch nicht gedämmt.


DANKE für die tolle Antwort! Ich habe sie an den Verwalter und die Anwältin weitergeleitet, und  eine Abmahnung und dauerhafter Unterlassung gebeten. Ich hoffe, das wird nun einmal Wirkung haben. DANKE!!!

0
@Theresaa

Bitte gerne. Wünsche Dir, dass das nun wirkt. Danke für das Kompliment.

0
@bwhoch2

Ja, hat offenbar gewirkt. Die Nachbarn haben die Dauerlüftung beendet!

0
@Theresaa

Das freut mich doch sehr. Danke für die Auszeichnung.

0

Es gibt andere Wege , feuchtgewordene Räume professionell zu trocknen - lüften ist die eine , aber bei niedrigen Temperaturen eher kontraproduktiv ( meine Meinung ) .

Das Fenster könnte doch auch vom Verwalter zugeschraubt werden , wenn schon das Schreiben eines Anwalts vorliegt ? Manchmal helfen nur eindeutige Maßnahmen .

Das Wort " Wasserrohrbruch " verwendet man doch nur bei Schäden an Kanalisationsrohren .....oder bin ich da auf dem Holzweg ?

Es gibt ja auch noch die Faktoren " Wind , Regen und bald auch Schnee " - da schließt man doch die Fenster auf jeden Fall .


Also, der Verwalter wird da nichts machen. Diese Nachbarn sind "Eigentümer", ich "nur Mieterin". Der Verwalter denkt leider so. Er ist von Axa Versicherungen. Und wie ich ahne, wird es auch im Winter so weitergehen. Ich weiss nicht mehr was ich noch machen soll, habe meine Anwältin bereits informiert dass nichts passiert.

0
@Theresaa

Gerade wenn sie Eigentümer sind muss ihnen doch klar sein , dass durch Regen und Schnee viel größere Schäden verursacht werden können .....sehr seltsames Verhalten deiner " Mitbewohner " . 

Ein kleiner Lichtblick .....erkundige dich doch einmal beim Mieterbund , wie man sich in so einem Fall verhalten könnte - die kennen doch sicher einige Präzedenzfälle . 

Wenn denen natürlich die Wohnung gehört und du nur mietest weiß ich nicht , wie das ausgehen wird . Leider ! Du hast meine volle Anteilnahme ! LG 

0
@Dirndlschneider

Danke. Ich habe jetzt einmal einige Antworten hier an Verwalter und Anwältin weitergeleitet, und werde nicht locker lassen, damit das aufhört, habe um Abmahnung und dauerhafte Unterlassung gebeten.

1

Also ich würde eher einen Luftentfeuchter hinstellen. Einen elektrischen. Der holt das Wasser literweise aus der Luft. In kurzer Zeit.
Aber ich glaube gar nicht dass es darum geht. Die haben einfach einen Tick dauerhaft zu lüften.
Entweder ausziehen oder es hinnehmen, wenn da schon so viel gelaufen ist und alles nichts gebracht hat dann wirst du es auch nicht ändern können. Sonst machst dir nur Feinde.

Ja, da hast Du recht. Das ist irgendeine Schikane, oder ein krankhafter Extremtick. Extreme sind immer irgendwie krankhaft.

0

Schimmel an der Haustüre. Wer kann / muss was tun?

Hallo, ich wohne in einer kleinen 1-Zimmer-Wohnung. Ich habe ein kleines Bad ohne Fenster oder Lüftung. Daran anschließend ein etwas größerer Raum zum wohnen / schlafen mit einer kleinen offenen Küche und dann einen kleinen Flur zur Haustüre hin. Im Wohnraum befindet sich ein altes Fenster mit Holzrahmen, dass auf einer Seite gekippt werden kann und bei dem es am Rahmen undicht scheint und kalte Luft rein kommt. Ein weiteres kleines schmales Fenster befindet sich im Küchenbereich. Der Flur zur Haustüre (habe einen separaten Eingang) ist durch eine normale Holz-Zwischentüre getrennt.

Nun habe ich schon seit Jahren dass Problem, dass die Haustüre (eine alte Alutüre mit Briefschlitz und Glas) schwarz von Schimmel ist und sich nun auch Schimmel an den Wänden bildet.

Der Zwangsverwalter des Hauses hat sich die Sache schon angesehen und Bilder gemacht und mich die ganze Zeit vertröstet, dass er noch auf das ok der Bank wartet, damit die Haustüre erneuert wird. Auch wurden Fenster und Türe bereits von einer Firma ausgemessen und auch schon im restlichen Haus erneuert, nur bei mir nicht.

Jetzt hat mir der Verwalter eine Mail geschrieben, dass der Schimmel durch falsches belüften entsteht und die Haustüre in Ordnung sei und somit aus seiner Sicht nicht erneuert wird.

Was muss oder kann ich jetzt tun?

Meiner Meinung nach kommt der Schimmel dadurch, dass die Türe eine Kältebrücke ist. Es ist saukalt in dem Raum, als wäre man draußen, was bei kalten Außentemperaturen echt die Hölle ist. Diese kalte Luft trifft dann in dem kleinen Flur auf die wärmere Luft aus meinem Wohnraum, der aufgrund der Kälte, fast das ganze Jahr beheizt sein muss. Dadurch entsteht der Tau und die Tür ist richtig nass und voller Tropfen. Wegwischen bringt nicht viel, da es direkt wieder nass ist und ein Fenster im Flur gibt es nicht. Ich habe schon eine Kissen-Rolle oder Dackel oder wie man das nennt davor gelegt, aber das hilft auch nicht wirklich.

Wie soll ich den Raum lüften?

Muss der Vermieter sich um den Schimmel kümmern oder die Türe austauschen oder muss ich damit leben? Besteht die Möglichkeit auf eine Mietminderung?

Danke schon mal für die Hilfe.

...zur Frage

welches Handwerk zur Ursachenfindung bei unklarer Feuchtigkeit/Nässe?

Einfamilienhaus Bj 1953, Klinkerfassade, nicht isoliert, Wetterseite. Gäste WC, 1 bis 1 1/2 m², voll verfliest, 2 Außenwände. In der kalten Jahreszeit ist es trotz Heizens immer kalt, feucht und klamm in dem Raum. An Fensterscheibe und Fußboden sammelt sich die Feuchtigkeit. Trotzdem immer geheizt, stoßgelüftet, nachts immer die Tür zum Flur geöffnet ist.Im Frühling/Sommer ist alles gut, gar keine Probleme.

Im Dezember dann renoviert: Alle Fliesen entfernt, keine nassen Stellen an den Wänden festzustellen. Neues Fenster, neues WC plus Einbauspülkasten, neuer Heizkörper, neues Waschbecken, neuer Wasserhahn, jetzt nur noch Mini- Fliesenspiegel von 30 x 40 cm, restlichen Wände mit handelsüblicher Spachtelmasse "zier-verputzt" (sieht ähnlich aus wie Rauputz) und gestrichen, Decke neu verputzt und gestrichen. Alle Arbeiten von einem Maler/Klempner ausführen lassen.

Keine Änderung des feuchten, kalten Klimas in der kalten Jahreszeit. Wir kennen die Ursache nicht, die Wände und der Fußboden sind offenbar in Ordnung, doch was stimmt da nicht? Welches Handwerk ist hier zu beauftragen, bzw. hat jemand noch eine Idee zur Ursache?

...zur Frage

Habe ich ein Recht auf Umsetzung in eine andere Wohnung?

Hallo zusammen, eine weitere Frage bezüglich fortlaufender Belästigungen/Belastungen vor meinem Balkon/Fenster Seid längerer Zeit, werde ich hier richtig fertig gemacht, da ich anfangs noch nett gebeten habe, nicht vor meinem Balkon oder Fenster Fußball zu spielen , was dann zur Folge hatte, das jetzt auch von anderen Hauseingängen die Kinder kommen und permanent an meinem Balkon hindonnern und auf Anraten der Eltern noch lauter schreien sollen, da es Kinder sind und daher auch das Recht haben zu schreien. Es ist nicht das spielen der Kinder das mich stört, sondern die permanente Schreierei und das Donnern an meinen Balkon. Es gab deswegen dann auch, nachdem ich etwas gesagt hatte, zu der Familie, die es maßlos übertreiben, großen Streit. Es gibt hier zwei Minuten entfernt einen Fußballplatz,Abendteuerspielplatz,Volleyballfeld...einfach alles und trotzdem spielt sich hier alles vor meinem Fenster ab (EG-Wohnung) es ist dort ein Geh und Fahrradweg und eben mein Balkon. Vielerlei Beschwerden dazu unter anderem gab ich dann weiter und dazu wurde mir geantwortet, das Kinderlärm, egal ob vor meinem Fenster oder im Haus, sowie Fußballspielen erwünscht/erlaubt sei und ich hier nichts machen kann. Das dies aber schon gesundheitliche Schäden hervorgerufen hat, wenn man permanent den Ball gegen die Mauer gedonnert bekommt und dies von den Familien noch gefördert wird, sieht hier anscheinden keiner Bei solchen Temperaturen...sagte ich dazu...müsste ich also Fenster und Rollo schließen und mich hier im dunklen aufhalten und warten bis es aufhört...was ja nicht der Fall ist, da es teilweise, gerade in den Ferien, bis 22 Uhr so ab geht nicht nur dieses Anliegen war der Auslöser, warum ich dann auf eine Umsetzung in eine andere Wohnung gebeten habe...es gab also weit mehr, was Belästigungen betrifft, auch in unserem Hauseingang/Keller usw. Muss ich mir das alles gefallen lassen, hab ich als Mieter nicht auch Rechte? ich bin fast 60 und wollte eigentlich nicht mehr umziehen, da ich gesundheitlich sehr angeschlagen bin und nicht gerade erpicht darauf wäre, mir diese Strapazen nochmal anzutun, aber wenn ich hier bleibe werde ich hier demnächst wohl in einer Kiste herausgetragen...daher muss ich diese wohl auf mich nehmen und die damit hohen Kosten wohl tragen müssen um endlich mehr Ruhe zu haben. (mit Minirente auch nicht einfach) Leider ist es auch so, das ich nur in eine EG-Wohnung ausweichen könnte, da ich schwerbehindert bin und das Treppensteigen (auch wenn es Aufzüge gäbe, muss man immer damit rechnen, das diese defekt sind) nicht mehr so einfach für mich ist. Für Hilfen dazu wäre ich euch sehr dankbar

...zur Frage

Vom Vermieter terrorisiert

Über uns ist eine Familie eingezogen und die macht Krach ohne Ende. Das Kind rennt die ganze Zeit durch die Wohnung und es ist wirklich eine Lärmbeschallung die einen richtig Kirre macht. Der Lärm geht weit nach 22:00. Selbst morgens (01:00 / 2:00) werden Türen geklatscht und Sachen auf dem Boden geschmissen. Erst haben wir versucht mit der Familie zu reden aber die sind direkt ausgerastet und haben uns beschimpft. Ihr Kind würde immer um 19:00 Uhr im Bett liegen. Es war ca.23:00 Uhr und der Kleine stand noch mit Straßenklamotten hinter ihr. Da die ganzen Gespräche nichts genützt haben, sind wir zum Vermieter hin und der flippte auch direkt aus. Seit dem wird im Haus gegen uns gehetzt, Leute gegen uns aufgebracht und der Vermieter forderte uns auf auszuziehen, sonst wird er sich darum kümmern. Wie verstehen die Welt nicht mehr. Im Haus haben wir uns immer gut verstanden und dann das. Letztens stand der Vermieter, die Familie über uns und seine Tochter vor dem Haus und da sagte die Tochter, dass die Familie noch mehr Krach machen soll, damit wir schneller ausziehen werden. Immer wenn die Familie jetzt Krach gemacht hat, machten wir mit. Denn der Vermieter sagte immer, dass wir lügen und die Familie über uns wäre immer sehr leise. Da haben wir den Krach immer weiter gegeben. Das hat der Vermieter uns dann direkt mit einer Abmahnung gedankt. Die über uns randalieren Tag und Nacht und da wird überhaupt nichts unternommen. Die Familie dreht jetzt richtig auf. Türen werden geknallt, wir werden im Flur beschimpft und man lauert uns auf. Damit man uns beschimpfen kann. Jetzt grillt der Vermieter direkt vor unserem Fenster und ich sagte, dass wir eingeräuchert werden. Da sagte er, dass ich mich ruhig beschweren soll, dann fliegen wir sofort raus. Wir suchen uns schon eine neue Wohnung aber wir können erst nächstes Jahr ausziehen, weil wir müssen erst mal sparen. Wir sind total ratlos. Kann man denn wirklich nichts machen?

...zur Frage

vermieter will geduldete meerschweinchen verbieten

hallo !!! ich lebe in meinem ex elternhaus in der ehemaligen mietwohnung die ich mit meinem lebenspartner und meinem onkel bewohne.die wohnung ist 57qm groß. mein onkel bewonht die küche mit anhängendem wohnzimmer ist alkohliker und kettenraucher(der die wohnung nur zum nachschub holen verlässt. er lüftet nur durch einen kleinen schlitz durchs fenter also nicht wie üblich auf kippe oder sztoßlüften.es ist ein spalt der zwischen geschlossenem fenster und gekippten fenster varieirt) man stelle sich ein kneippe am spätern abend mit kalten zigarettenrauch vor. mein lebenspartner und ich bewohnen das schlafzimmer und einen kleinen kellerraum. meine frage ist nun. wir haben insgesamt 4meerschweinchen die in zwei käfigen zur zeit untergebracht sind. einer steht im gemeinsam genutzten flur(welcher nicht im wege steht sondern in einer niesche von ca 1m breite-1.20m tiefe-1.60m höhe) und der zweite käfig in dem flur zu der drüber liegenden wohnung zu meiner mutter.( dieser käfig steht auch in der niesche der kellertreppe 2m breite-1.2m tiefe-0.6m höhe)mein vermieter wohnt in der wohnung über meiner mutter die er durch den gemeinsamen eingang mit einer offenen holztreppe erreicht. nun möchte mein vermieter mir alle meerschweinchen verbieten da sie einen nicht ertragbaren gestank verursachen würden. wir reinigen die käfige 1mal die woche komplett gründlich und jeden tag die kleinen pippi ecken. jeder gast oder auch der lebensgefährte( kommt nur am wochenende) meiner mutter riechen nix außer heu und holz. nun möchte er das wir die meerschweinchen die angeblich so extrem stinken sofort abschaffen. meinen frage kann er dieser verlangen? und müssen wir diesem nachkommen? ich empfinde den gestanke einer kneipe schlimmer als heu und holz

...zur Frage

Haustüre immer offen!

Meine Nachbarin ist ein Tyrann. Deswegen mit lieb fragen und gut zureden braucht man nicht kommen. Beispiel. Ich bin nach einer OP im Treppenhaus zusammengeklappt und brauchte Hilfe. Sie hat mich liegen lassen und ist einfach in ihre Wohnung. zum Glück kam 30 Minuten später ein Freund zu Besuch kam mich fand und mir aufhalf. Zu meiner Situation. Ich habe eine autistische Tochter mit Weglauftendenzen. Wohne seit 4Monaten in dem Irrenhaus. Nun das Problem. Entweder von morgens bis abends oder Sobald meine Kinder zu Hause sind. Reisst sie IMMER die Haustür Sperrangelweit auf, angeblich zum Lüften wegen dem starken Gestank im Flur durxh Partei 3. Mach ich zu macht sie auf. Waschkeller, Fahrrad keller, alles offen. Ein Kollege den sie definitiv nicht kannte, konnte bei einem Test in Seelenruhe meinen Wäsche Ständer leerräumen und mit voller Reisetasche aus dem Keller gehen und wurde sogar gegrüßt. Ein kalten Tagen ist es auch in der Wohnung entsprechend kalt. Ohrenkneifer und Asseln in Keller, Flur und manchmal bis in die Wohnung. Bis hin zum übelsten. Meine kleine Tochter könnte ungehindert auf die Straße. Wenn ich mal Müll oder Wäsche runterbringe werde ich durch einen mehrheitsentscheid der Mieter inkl Vermieter aufgefordert meine 4 jährige autistische Tochter in der Wohnung einzuschließen.da sie nicht mit in den Keller darf. Unter anderem weil die Tür immer auf ist und sie mit drei Schritten auf der Straße steht und Damit im Brandfall unten die Tür offen ist und alle rauskönnen. Ohne Urteil oder Paragraphen bgb oder versicherungsklauseln kann ich hier nichts mehr reissen. Brauche also ALLES damit ich die Tür zu bekomme.

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?