Dauerkrank durch Diät/Pille/Kortison?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zum großen Teil hast Du das selbst zu verantworten, dass Du jetzt dauerhaft krank bist. Wer nicht ausreichend isst, nicht genug schläft und ständig auf Partys unterwegs ist, muss sich nicht wundern, wenn der Körper das auf Dauer nicht mitmacht.

Iss normal, schlaf mindestens 8 Stunden an einem Stück, fange an, ein bisschen Sport zu treiben, geh zum Beispiel jetzt öfter mal schwimmen.

Die Schweißausbrüche, die Nervosität und den erhöhten Puls hast Du durch das L-Thyoroxin. Das war bei mir anfangs auch so, der Körper muss sich erst daran gewöhnen. Lass in 6 Wochen erneut den TSH-Wert bestimmen, damit man sieht, ob Du richtig eingestellt bist.

Ich frage mich ernsthaft, warum Du so viel Thyroxin nehmen solltst, wenn das angeblich nicht so schlimm ist.

Geh mal zu einem Endokrinologen, musst Du sowieso wegen Deiner Insulinresistenz.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/insulinresistenz.html

Du hast eine Vorstufe zum Diabetes II, hat Dir das keiner gesagt???

Trinke mindestens 2,5 l Wasser am Tag, dann hast Du auch keinen hohen Blutdruck mehr.

Gegen Krämpfe, hatte ich auch anfangs bei meiner L-Thyorxinbehandlung, hilft täglich eine Magnesiumtablette 400 mg.

Das wird schon wieder, Du musst jetzt einfach mal achtsam leben. Du hast nur den einen Körper. lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DaedraHeart 20.07.2016, 12:41

Aufjedenfall, aber ich dachte, dass ich jung bin und mein Körper deshalb damit schon klar kommt. Jetzt habe ich natürlich daraus gelernt. Die Symptome hatte ich schon vor der Einnahme von L Thyroxin. Ich habe 2 Knoten und die SD ist grenzwertig vergrößert , deshalb habe ich LT50 bekommen. Das mit ,, es geht von alleine Weg" wurde auch zu meiner Insulinresistenz gesagt beim Diabetologen


Vielen Dank für Ihre Antwort :)

0
DaedraHeart 20.07.2016, 12:50
@LiselotteHerz

Ich soll in 6 Wochen wieder kommen und Blut abgeben. Ansonsten nichts. Mir wurde gesagt das ich zum Endokrinologen soll damit und ein Diabetologe mich nur behandelt wenn ich Diabetes habe. Jetzt warte ich auf meinen Termin beim Endokrinologen.

0

Was möchtest Du wissen?